Aufrufe
vor 9 Monaten

AssCompact 01/2020

  • Text
  • Markt
  • Thema
  • Zudem
  • Deutschland
  • Versicherer
  • Vermittler
  • Fonds
  • Unternehmen
  • Makler
  • Januar

ASSEKURANZ | News

ASSEKURANZ | News hepster entwickelt DSGVO- Schutzbrief für Unternehmen (ac) Das InsurTech hepster hat einen DSGVO-Schutzbrief für Unternehmen und Selbstständige auf den Markt gebracht, der sich auch an Vereine und Website-Betreiber richtet. Zu den Leistungen gehören die Übernahme von Prozess- und Anwaltskosten bis zu einer Summe von 1 Mio. Euro, Hilfe bei der Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen sowie eine telefonische Rechtsberatung. Die Rechtsberatung sowie die Übernahme sonstiger Service- Leistungen wird in Zusammenarbeit mit der ROLAND Rechtsschutz abgewickelt. Je nach Anzahl der Mitarbeiter wird der Versicherungsbeitrag individuell berechnet. Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern können den Schutzbrief beispielsweise für einen Jahresbeitrag von 150 Euro abschließen. BMF verlängert die Staatsgarantie für EXTREMUS (ac) Das Bundesministerium der Finanzen hat die Staatsgarantie für den deutschen Spezialversicherer EXTREMUS für drei Jahre bis zum 31.12.2022 verlängert. Der seit 2002 bestehende Spezialversicherer EXTREMUS deckt auf Basis der verlängerten Staatsgarantie durch Terrorschäden ausgelöste Sach- und Ertragsausfallschäden der deutschen Wirtschaft bis zu einer Gesamthöhe von 9 Mrd. Euro. Die Bundesregierung hält mit der Verlängerung der Staatsgarantie eine wichtige Rahmenbedingung aufrecht, um die Stellung der Bundesrepublik Deutschland als attraktiver und führender Wirtschafts- und Investitionsstandort im internationalen Wettbewerb zu sichern. EXTREMUS stellt eine Kapazität von 2,52 Mrd. Euro in Verbindung mit dem internationalen Rückversicherungsmarkt zur Verfügung. Die Staatsgarantie gewährleistet nachfolgend 6,48 Mrd. Euro als Komplettierung der jährlichen Gesamthaftung in Höhe von 9 Mrd. Euro. die Bayerische und DELA kooperieren in Sachen Risikolebensversicherung (ac) Die Versicherungsgruppe die Bayerische und DELA Lebensversicherungen geben ihre Kooperation im Bereich der Risikolebensversicherung und der Einkommenssicherung bekannt: Mit der DELA als Produktgeber und der Bayerischen als Vertriebspartner bieten die beiden eine Risikolebensversicherung in zwei Varianten. Neben einer klassischen Risikolebensversicherung mit gleichbleibender Leistung während der Vertragslaufzeit bringen sie auch eine Risikolebensversicherung für Baufinanzierung mit fallender Versicherungssumme auf den Markt. Teil der gegenseitigen Partnerschaft ist zusätzlich, dass die DELA in Zukunft die Berufsunfähigkeits- und Grundfähigkeiten-Policen der Bayerischen vertreiben wird. Und die DELA Lebensversicherungen empfehlen die Produkte der Bayerischen im Bereich der Einkommenssicherung. Kunden können die beiden Tarife der DELA Risikolebens - versicherung online auf der Webseite www.diebayerische.de wie auch über den Exklusiv- und Maklervertrieb der Versicherungsgruppe die Bayerische buchen. Die BU- und Grundfähigkeiten-Tarife der Bayerischen sind im Zuge des Relaunches der DELA-Website dort in Kürze verfügbar. VHV überarbeitet Cyberprodukt für KMU (ac) Die VHV Versicherungen haben die Versicherung VHV CYBERPROTECT an vielen Punkten optimiert, um kleinere und mittelständische Unternehmen auch weiterhin umfassend vor den finanziellen Folgen von Cyberschäden schützen zu können. Neu sind beispielsweise flexible Versicherungssummen für alle Betriebsgrößen jeder Branche: Die Absicherungssummen sind zwischen 100.000 und 10 Mio. Euro frei wählbar. Darüber hinausgehende Deckungen werden individuell erstellt. Selbstbehalte können dabei flexibel gewählt werden. Nicht immer ist ein Cyberangriff ursächlich für eine Betriebsunterbrechung, sondern auch technische Ursachen können für einen Ausfall sorgen. Der Schutz bei Betriebsunterbrechungen wurde deswegen nun optional erweitert. Die VHV CYBERPROTECT leistet auch bei Ausfall eines Cloudservers, bei Systemausfall und bei technischen Problemen, wie beispielsweise bei Schäden durch einen Stromausfall oder durch ein fehlerhaftes Update. Makler können online über die Plattform www.cyberdirekt.de Cyberversicherungen vergleichen und für ihre Kunden die passende Absicherung suchen. Nun ist auch die VHV CYBERPROTECT im Vergleich enthalten. 24 Januar 2020

ANZEIGE Der passende Einkommensschutz für jede Berufsgruppe Einige Berufsgruppen bekommen nur gegen hohe Prämien oder Zuschläge einen Einkommensschutz – im ungünstigsten Fall gar keinen. Vermittlern fällt es oft nicht leicht, dieses Dilemma für ihre Kunden zu lösen. Mit dem SI WorkLife-Konzept hat die SIGNAL IDUNA zum Jahreswechsel eine neue Lösung für die Berufsunfähigkeits- und die Grundfähigkeitsversicherung auf den Markt gebracht. Vermittler können damit jedem Berufstätigen ein geeignetes Angebot machen, das auch zu seinen finanziellen Möglichkeiten passt. „Uns war bei der Entwicklung des Konzeptes wichtig, dass der Einkommensschutz nicht länger eine Frage des Berufs und des Geldbeutels ist“, sagt Ulrich Scheele, Generalbevollmächtigter für freie Vertriebe bei der SIGNAL IDUNA. Daher können Vermittler mit der SIGNAL-IDUNA-Lösung sämtliche Zielgruppen beraten – vom Handwerker, Angestellten im öffentlichen Dienst, Studenten, Mediziner bis hin zum Beamten. Unter dem Dach von SI WorkLife wird eine komplett neu aufgesetzte Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) sowie eine neu eingeführte Grundfähigkeitsversicherung in jeweils einer Standard- und in einer PLUS-Variante angeboten. BU für mehr Berufstätige zugänglich gemacht Die SIGNAL IDUNA hat ihre BU SI WorkLife EXKLUSIV für zahlreiche Berufsgruppen wie Beamte, Angestellte im öffentlichen Dienst, Selbstständige und Handwerksmeister verbessert. Durch die neue Tarifkalkulation können die Einstiegshürden in den Einkommensschutz deutlich gesenkt werden. „Durch wenige Zusatzfragen können jetzt auch körperlich Tätige in günstigere Berufsgruppen eingestuft werden und somit niedrigere Prämien zahlen“, hebt Ulrich Scheele hervor. Bei der Top-Variante SI WorkLife EXKLUSIV-PLUS wird Selbstständigen eine Umorganisationshilfe in Höhe von sechs Monatsrenten gezahlt, wenn sie ihren Betrieb aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in gewohnter Weise führen können. Um eine Berufsunfähigkeit zu verhindern, kann der Arbeitsplatz mithilfe der Leistung aus der Versicherung umgebaut werden. Bei Kleinbetrieben unter fünf Mitarbeitern verzichtet die SIGNAL IDUNA auf die Pflicht zur Umorganisation. Während es bei der BU noch nicht üblich ist, mit der Beitragszahlung ohne Begründung auszusetzen, gehört die zinslose Beitragsstundung für die Dauer von zwei Jahren bei der SIGNAL IDUNA zum Standardangebot. Der Versicherungsschutz bleibt dennoch vollumfänglich erhalten. Eine garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall kann jetzt ebenfalls eingebaut werden. Besseres Angebot für Handwerker Handwerker würden sich oft gerne absichern, empfinden die BU-Prämien aber oft als zu hoch. Einen Ausweg weist die neue Grundfähigkeitsversicherung: SI WorkLife KOMFORT und KOMFORT-PLUS. Sie versichert bestimmte Grundfähigkeiten wie Hören, Gehen oder Autofahren. In den angebotenen Produktvarianten können entweder 12 oder 20 Grundfähigkeiten abgesichert werden. Sind diese nicht mehr gegeben, wird eine Rente gezahlt. „Bereits bei dem Verlust einer versicherten Grundfähigkeit zahlen wir 100% Rente“, betont Ulrich Scheele. Auch bei Pflegebedürftigkeit und Demenz gewährleistet SI WorkLife die versicherte Rente. Interessant ist auch die „Worst-Case- Kapitalhilfe“, eine Einmalleistung bei schweren Krankheiten, die optional eingeschlossen werden kann. Außerdem können Kunden mit einer zusätzlichen Exklusivoption bis zu ihrem 35. Lebensjahr ohne Gesundheitsprüfung in eine Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln. Die Leistungsauslöser für eine Grundfähigkeitsversicherung sind für Kunden leicht nachzuvollziehen und werden unabhängig von der Berufsausübung beurteilt. „Die Grundfähigkeitsversicherung kann allein aus diesem Grund für Handwerker eine ideale Option sein“, sagt der SIGNAL IDUNA Vertriebsexperte Scheele. Denn das Thema „Berufsunfähigkeit“ wird von Handwerkern meist als sehr abstrakt und die Prämien als nicht finanzierbar wahrgenommen. Folglich schrecken viele von ihnen davor zurück, sich abzusichern, obwohl sie im Vergleich zu anderen Berufsgruppen ein deutlich höheres Risiko tragen. Scheele ist überzeugt, dass SI WorkLife Vermittlern neue Beratungsmöglichkeiten bei den körperlich tätigen Berufen eröffnet. Highlights SI WorkLife • Der Einkommensschutz für alle Berufstätigen: den Bäckermeister, den Chefarzt, den Dachdecker und den Polizisten. • Ein Leistungsversprechen in zwei Leistungsvarianten: 100% Leistung der versicherten Rente bei dem Verlust einer Grundfähigkeit bzw. bei 50% BU. • Umfangreiche Ausbaugarantie mit 23 Anlässen und Ausbau ohne Anlass in den ersten fünf Versicherungsjahren. Weitere Informationen: SIGNAL IDUNA · www.signal-iduna.de

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Markt Thema Zudem Deutschland Versicherer Vermittler Fonds Unternehmen Makler Januar

Neues von AssCompact.de