Aufrufe
vor 2 Wochen

AssCompact 01/2021

Die IVW-geprüfte Fachpublikation AssCompact 01/2021 im neuen Layout! Viel Spaß beim Lesen.

Assekuranz | News

Assekuranz | News Ostangler passt Betriebshaftpflicht an Alle nicht versicherungspflichtigen Kraftfahrzeuge und Arbeitsmaschinen sind nun bei der Ostangler BHV automatisch mitversichert. Die Ostangler Brandgilde hat die Bedingungen ihrer allgemeinen Betriebshaftpflicht überarbeitet und Leistungen auf verschiedenen Ebenen angepasst. So hat der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit die Versicherungssumme erhöht und zeichnet künftig bis 20 Mio. Euro. Bei Mietsachschäden gilt nun, dass kurzfristig, also für bis zu 30 Tage gemietete bzw. geliehene Sachen, bis zu 100.000 Euro versichert sind statt wie bisher bis zu 30.000 Euro. Alle nicht versicherungspflichtigen Kraftfahrzeuge und Arbeitsmaschinen sind automatisch mitversichert. Außerdem ist die Vermietung von betriebseigenen Gebäuden oder Flächen (ohne Verpachtung landwirtschaftlicher Nutzfläche) künftig ohne Mietwertbegrenzung statt bisher mit maximal 25.000 Euro versichert. Für Schäden bei Geschäftsreisen ins Ausland besteht weltweiter Schutz und für den indirekten und direkten Export sowie Tätigkeiten der versicherten Art weltweite Absicherung, mit Ausnahme von USA und Kanada. Für Unternehmen hat die Ostangler Brandgilde nun außerdem gegen einen Zuschlag eine Nachhaltigkeitsvereinbarung mit dem Tarif „Green Fair Play Plus“ im Portfolio. Der Tarif beinhaltet generationengerechte Schadenregulierung durch Einsparung von Klimagasen und Unterstützung von Klimaschutzprojekten mit 1,5 Cent je Euro der Schadenregulierungssumme, Mehrleistung für Reparaturen (bei Totalschaden) bis 20% vom Zeitwert (bis 1.000 Euro). Zudem umfasst das Angebot die Mehrleistung für Nachhaltigkeitssiegel bis 500 Euro bis 30% und über 500 Euro bis 20% (bis 1.500 Euro), Mehrleistungen für Baubiologie bis 20% (bis zu 3.500 Euro) und ein Service-Angebot für Schadensersatzberatung im Sinne der Nachhaltigkeit. (AC) © Markus Volk – stock.adobe.com Zurich setzt bei Fondspolicen auf Einhaltung der ESG-Kriterien Die Zurich richtet ihr Produktportfolio nachhaltig aus. Im Rahmen einer Überarbeitung der fondsgebundenen Rentenversicherung „VarioInvest“ wurden nun alle bisher einge - bundenen Investmentfonds auf die Einhaltung von ESG-Standards umgestellt. Somit wird jeder Euro für die fondsorientierte Altersvorsorge langfristig unter den ESG-Kriterien ökologisch, sozial und in Bezug auf eine gute Unternehmensführung investiert. Damit hat die Zurich eine rein nachhaltige Fondspolice in allen drei Vorsorgeschichten im Angebot. Das regelgebundene Garantieprodukt „VarioInvest“ bietet ein Anlagemodell, das das Guthaben individuell und börsentäglich überprüft. Je nachdem, wie sich der Kapitalmarkt entwickelt, wird das Guthaben neu auf die nachhaltigen Fonds aufgeteilt. Das Portfolio der nachhaltigen Fonds setzt sich zusammen aus einem aktienorientierten Fonds sowie Fonds, die in Unternehmensanleihen, und Fonds, die in Staatsanleihen investieren. Bei der fondsgebundenen Rentenver - sicherung „Vorsorgeinvest“ haben Kunden die Wahl zwischen nachhaltiger gemanagter oder individueller Fondsanlage. Bei der gemanagten Fondsanlage setzt der Versicherer auf professionell gemanagte Portfolios – gemanagte Depotmodelle –, die die ESG-Kriterien berücksichtigen. Investiert wird dabei in ein gemanagtes Portfolio, bestehend aus nachhaltigen Investmentfonds und ETFs, also Indexfonds mit Fokus auf Nachhaltigkeit. In den professionell gemanagten Depotmodellen werden Ausschlusskriterien, strenge Schwellenwerte und ein Best-in-Class-Ansatz kombiniert. Insgesamt können die Kunden aus vier nachhaltig gemanagten Depotmodellen wählen. Der Unterschied dieser Portfolios besteht in der Höhe ihrer maximalen Aktienquote. (AC) 18 AssCompact | Januar 2021

ASSEKURANZ AXA stellt Maklervertrieb neu auf ROLAND bringt Reputations-Rechtsschutz Reputationsrisiken gehören inzwischen zu den zehn größten Geschäftsrisiken in Deutschland. Ob eine kritische Berichterstattung in der Presse oder negative Kommentare in den sozialen Medien – 69% aller Krisen verbreiten sich innerhalb von nur 24 Stunden. Selbst, wenn es sich um eine Falschmeldung handelt, kann der gute Ruf eines Unternehmens so massiv geschädigt werden. Der neue Reputations-Rechtsschutz von ROLAND Rechtsschutz setzt hier an. Neben der Übernahme der anfallenden Gerichts- und Anwaltskosten – zum Beispiel für die Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen – umfasst das Produkt weitere Serviceleistungen. Diese beziehen sich sowohl auf den konkreten Umgang mit einer Krise (z. B. Gegendarstellung, Löschung von rufschädigenden Inhalten, Krisencoaching) als auch auf präventive Angebote (z. B. Präventionsworkshops oder Kostenübernahme für die Erarbeitung einer PR-Strategie). Firmen- und Gewerbekunden können den Reputations-Rechtsschutz einzeln abschließen oder mit ihrem Firmen- oder Straf- Rechtsschutz kombinieren. (AC) © AXA Zum 01.01.2021 hat die AXA ihre Maklervertriebe Komposit und Personenversicherung zu einem übergeordneten Bereich zusammengeführt. Damit will der Versicherungskonzern die spartenübergreifende Zusammenarbeit mit einzelnen Versicherungsmaklern stärken. Die Leitung dieses übergeordneten Bereichs übernimmt Dr. Claus Hunold. Der 47-Jährige ist seit 2005 für den AXA Konzern tätig und verantwortete zuletzt den Maklervertrieb Komposit. Zugleich entsteht ein neuer Bereich: „Vertriebsangebotsmanagement und Innovation“, kurz VAMI. Darin werden künftig die vertrieblichen Kompetenzen gebündelt mit dem Ziel einer noch engeren strategischen Zusammenarbeit aller Vertriebswege. Im Bereich VAMI will die AXA die Entwicklung von innovativen vertriebswege- und spartenübergreifenden Lösungen vorantreiben. Außerdem stehen das Maximieren bestehender Kundenzugänge und die Generierung moderner Vertriebs- und Verkaufsformen sowie Vertriebskampagnen auf der Agenda von VAMI. Darüber hinaus zählen auch die Etablierung zeitgemäßer Schulungssysteme, die digitale und vertriebliche Transformation sowie die Segmentverantwortung für den öffentlichen Dienst zu den Aufgaben des neuen Bereichs, den Christian D. F. Pape leiten wird. Der 37-Jährige ist seit 2017 bei der AXA, zuletzt in lei - tender Verantwortung des Maklervertriebs Personenversicherung Dr. Claus Hunold (o.) Christian D. F. Pape (u.) (Kranken & Vorsorge). (AC) ANZEIGE Betriebliche Krankenversicherung ConCEPT So profitieren Unternehmen von ConCEPT Machen Sie den Arbeitgeber zu Ihrem Fan! • Imagegewinn - Ihr Kunde übernimmt soziale Verantwortung und unterstützt so die Gesundheit der Mitarbeiter. • Einfache Implementierung - Unser eigenes Firmenkundenportal-Portal ConCORP für Vertragsangelegenheiten hält den Verwaltungsaufwand gering. • Wettbewerbsvorteil - Mit attraktiven Benefits, wie der bKV, erhöht Ihr Firmenkunde die Mitarbeitermotivation und verbessert so das Image des Unternehmens. Weitere gute Gründe für die bKV: makler.continentale.de/bkv

AssCompact

AssCompact 01/2021
AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Keine Tags gefunden...

Neues von AssCompact.de

Keine Tags gefunden...