Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact 02/2019

AssCompact ist das führende Fachmagazin für Assekuranz, Kapitalanlagen, Finanzierung und Immobilien. Die Online-Ausgabe liefert tagesaktuelle Beiträge ...

INVESTMENT | News

INVESTMENT | News Deutsche Finance schließt PRIVATE Fund 11 Kurse am Zweitmarkt für geschlossene Fonds legen deutlich zu (ac) Mit einem starken vierten Quartal hat der Zweitmarkt für geschlossene Fonds ein starkes Handelsjahr 2018 abgeschlossen. Zwar gab das gehandelte Nominalkapital im Vergleich zu 2017 leicht um 5% auf 295,3 Mio. Euro nach und auch die Zahl der Handelsabschlüsse sank um 2% auf 7.302. Die Summe der Kaufpreise legte im gleichen Zeitraum aber um 22% auf 216,5 Mio. Euro zu. Das zeigen aktuelle Zahlen der Deutsche Zweitmarkt AG, die kontinuierlich den öffentlich sichtbaren Handel in den Sparten Immobilie, Schiff und sonstige Assets erfasst. Deutlich gestiegene Kurse Der durchschnittliche Handelskurs über alle Anlageklassen lag 2018 bei 73,3% – und damit um mehr als 28% höher als im Vorjahr. Der Durchschnittskurs im Bereich der Immobilienfonds betrug sogar 89%. Damit verzeichneten sie eine durchschnittliche Steigerung von mehr als 24%. Die Asset- Klasse dominierte wie schon in den Vorjahren den Gesamtmarkt. Auf Immobilienfonds entfielen fast 70% der Umsätze. Auf Immobilien folgt die Asset-Klasse der sonstigen Assets mit etwas mehr als 15%. Schiffsfonds lagen knapp unterhalb dieser Marke auf Platz 3. Optimismus für 2019 Für das laufende Jahr ist die Deutsche Zweitmarkt AG zuversichtlich. Im andauernden Niedrigzinsumfeld ist die Nachfrage nach interessanten Investments laut Torsten Filenius, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG, ungebrochen. Das führe zu steigenden Kursen in allen Asset-Bereichen. Verkäufer treffen am Zweitmarkt damit auf eine immer größere Zahl potenzieller Käufer aus dem privaten wie institutionellen Umfeld. Zudem werden nach neuem Recht aufgelegte Beteiligungen erstmals am Zweitmarkt gehandelt. Für das Jahr 2019 geht Filenius daher weiter von einer regen Handelstätigkeit im Bereich der Vermögensanlagen aus. Am Zweitmarkt für geschlossene Fonds herrschte 2018 reges Treiben. Die Kurse gingen dabei im Schnitt deutlich nach oben. © Phongphan Supphakank – Fotolia.com (ac) Die Deutsche Finance Group hat den PRIVATE Fund 11 mit einem Eigenkapital in Höhe von 95 Mio. Euro geschlossen. Prospektiert war ein Mindestvolumen in Höhe von 35 Mio. Euro. Über 3.440 Privatanleger haben sich an dem regulierten alternativen Investmentfonds (AIF) beteiligt. Der PRIVATE Fund 11 ermöglicht Privatanlegern den Zugang zu einer institutionellen globalen Anlagestrategie in der Asset-Klasse Infrastruktur. Aktuell ist der AIF in fünf institutionellen Investmentstrategien mit mehr als 2.000 Direktinvest - ments in fünf Ländern investiert. Moventum gründet einen eigenen Asset-Manager (ac) Der Luxemburger Vermögensverwalter Moventum S.C.A. hat eine eigene Asset-Management-Einheit gegründet: Die Moventum Asset Management S.A. wurde ins Handelsregister eingetragen. Moventum will durch diesen Schritt die Strukturen klarer und effizienter gestalten. Auch im Hinblick auf die Regulierung sei die neue Struktur vorteilhaft. Im ersten Schritt übernimmt die Moventum Asset Management S.A. das Management der Moventum Dachfonds, die bislang von IPConcept betreut wurden. Mittels Lizenzerweiterung werden zudem die individuellen Mandate in den Kundendepots der Vermögensverwaltungsportfolios übernommen und seit 01.01.2019 gemanagt. Wichtiger Schritt für weiteres Wachstum Für Kunden der Moventum-Produkte soll sich außer dem Absendernamen nichts ändern. Dafür sei nun aber wesentlich klarer, wer welche Leistung erbringt. Gerade durch die Steigerung der vergangenen Jahre, in denen vor allem die Strategieportfolios stark an Volumen zugelegt haben, sei die organisatorische Trennung ein wichtiger Schritt hin zu weiterem Wachstum. Perspektivisch hat die Moventum Asset Management S.A. nun zudem die Möglichkeit, Fonds externer Anbieter zu verwalten oder White-Label-Lösungen anzubieten. 40 Februar 2019

UBS Asset Management schließt zweiten Infrastrukturfonds XOLARIS Gruppe baut ihr Produktportfolio aus (ac) Die XOLARIS Gruppe bietet ihren Kunden künftig die Möglichkeit an, über die gruppeneigene ADREALIS Service KVG Private-Equity-Fonds sowohl als Publikums- als auch Spezialfonds aufzulegen. Die ADREALIS Service KVG erhielt im Januar 2019 die entsprechende Zulassungserweiterung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht für alternative Investmentfonds (AIFs). Breites Angebotsspektrum Mit der neu erhaltenen Lizenz umfasst das Leistungsangebot der XOLARIS Gruppe Publikums- und Spezial-AIFs in den Asset-Klassen Immobilien, Schiffe, erneuerbare Energien und Private Equity. Die Gesellschaft sieht in Private Equity eine wichtige Asset-Klasse, die den Kunden sehr flexible Möglichkeiten in der Strukturierung bietet. Sie werde daher nicht mehr nur bei professionellen Investoren nachgefragt. (ac) UBS Asset Management hat das finale Closing seines zweiten europäischen Infrastrukturkreditfonds bekannt gegeben. Der Archmore Infrastructure Debt Platform II hat innerhalb von neun Monaten nach Auflegung Kapitalzusagen von insgesamt 1 Mrd. Euro erreicht und damit das ursprüngliche Ziel von 700 Mio. Euro durch interessierte Investoren deutlich übertroffen. Zeichnungen wurden von 48 Anlegern erteilt, die eine Mischung aus Pensionsfonds und Versicherungsunternehmen aus zehn Ländern in Europa und Asien umfassen. Das Fundraising profitierte dabei unter anderem von einer Wiederanlagequote von über 70% bei den Investoren des Vorgängerfonds Archmore Infrastructure Debt Platform I. Anzeige Februar 2019 41

AssCompact

AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Asscompact Epaper

Neues von AssCompact.de