Aufrufe
vor 8 Monaten

AssCompact 02/2020

  • Text
  • Februar
  • Unternehmen
  • Vermittler
  • Makler
  • Versicherer
  • Pflege
  • Thema
  • Deutschland
  • Digitalisierung
  • Banken

INVESTMENT | News Buss

INVESTMENT | News Buss verkauft Containerfonds über Plan (ac) Der erste alternative Investmentfonds (AIF) von Buss Investment mit dem Anlageziel Container hat sein Portfolio zum Jahresende 2019 verkauft. Der Gesamtmittelrückfluss lag bei 129%. Buss hat dadurch zwei Jahre vor dem geplanten Laufzeitende den im Verkaufsprospekt prognostizierten Gesamtmittelrückfluss realisiert. Die durchschnittliche jährliche Vermögensmehrung lag mit 6,9% fast 50% über dem Prospektwert von 4,7%. Der Verkauf war die zweite große Verkaufstransaktion, die Buss 2019 umgesetzt hat. In den Monaten April und Mai wurden 14 Direktinvestments teilweise früh - zeitig im Plan oder besser verkauft. Neue Investments im ersten Quartal 2020 geplant Im Kontext eines schwachen Marktumfeldes auf dem Leasingmarkt für Standardcontainer und Standard-Tankcon - tainer im letzten Jahr zeigt sich Buss sehr zufrieden mit dem Ergebnis. 2019 habe man gute Gelegenheiten zum Verkauf genutzt und sich in einem schwachen Markt verhalten gezeigt und kein Publikumsinvestment aufgelegt. Nach einem Jahr der Abstinenz plant Buss nun aber wieder neue Investitionen. Der Vertriebsstart für eine neue Vermögensanlage ist im ersten Quartal 2020 geplant. Muzinich & Co. gründet Flugzeugabteilung (ac) Der auf Unternehmensanleihen und -kredite spezialisierte Vermögensverwalter Muzinich & Co. hat einen neuen Geschäftsbereich gegründet. Die neue Abteilung Aviation Finance investiert in Flugzeugfinanzierungen. Durch den Schritt soll das Angebot im Bereich Alternative Investments und Private Debt erweitert werden. Das Aviation- Finance-Team wird von Alok Wadhawan geleitet. Er wird von fünf Experten unterstützt, die zusammen über 100 Jahre Erfahrung in der Flugzeugfinanzierung haben. Zudem soll sich Volker Vogler auf den Vertrieb von Muzinichs alternativer Plattform mit dem Schwerpunkt Luftfahrt konzentrieren. „ Kommentar: Eine gute Sache Geschlossene Investments in Sachwerte haben es bei Anlegern, aber auch bei Vermittlern weiterhin schwer. Daran hat auch der neue Name alternative Investmentfonds, kurz AIF, nichts geändert. Zu sehr scheinen die Nachwehen von Fondspleiten, Betrugsfällen und reinen Steuersparmodellen nachzuwirken. Dabei haben sich die Spielregeln seit Einführung des KAGB im Jahr 2013 drastisch verbessert. Geschlossene Sachwertinvestments stehen offenen Investment- oder Immobilienfonds im Grunde in nichts mehr nach. Angesichts von Mindestsummen ab 5.000 Euro sind geschlossene Sachwertinvestments längst auch nicht mehr nur für sehr vermögende Kunden geeignet. Dass sie per Definition geschlossen sind, muss nicht nur ein Nachteil sein. Dass Anleger zu hektischen Kurzschlussreaktionen neigen und zu den panischen Zeitpunkten den Stecker ziehen, hat in der Vergangenheit schon so manchen Anleger langfristig Rendite gekostet. Ohnehin gibt es im Zweifel mittlerweile aber auch einen funktionierenden Zweitmarkt, falls ein Fonds doch einmal vor Ablauf der Laufzeit verkauft werden muss. Hier wie dort gibt es gute wie schlechte Produkte und Anbieter – wobei sich der Großteil der Letzteren im Zuge der KAGB-Regulierung aus dem Vertrieb von Sachwertinvestments verabschiedet hat. Umso bedauerlicher ist es, dass lediglich etwa 8.800 der insgesamt knapp 38.000 Finanzanlagenvermittler in Deutschland auch die Registrierung für die Vermittlung geschlossener Investmentvermögen besitzen. Rund 30.000 Finanzanlagenvermittler ignorieren damit einen gut regulierten Markt mit interessanten Anlagealternativen für die Portfolios ihrer Kunden. Dabei wären diese in Zeiten der anhaltenden Null- und Niedrigzinsen mehr denn je an guten Sachwerten wie professionell gemanagten Immobilienportfolios, Solaranlagen oder auch Windparks interessiert. Von Michael Herrmann, AssCompact “ 54 Februar 2020

HEH übernimmt Private-Equity-AIF von DSC (ac) Die zum Emissionshaus HEH gehörende Hamburg Asset Management HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH (HAM) hat von der MPC-Tochter DSC Deutsche SachCapital GmbH Kapitalverwaltungsgesellschaft die Verwaltung von zwei alternativen Investmentfonds (AIF) übernommen: Auda Asian Growth Fund GmbH & Co. KG (AGF) und AIP Alternative Invest Private Equity – geschlossene GmbH & Co. Investment-KG (AIP) sind beides Private-Equity-Fonds. Insgesamt verwaltet HAM damit nun sieben Publikums-AIF und drei Spezial-AIF, verteilt auf die Bereiche Aviation, Private Equity und Immobilien. Hinzu kommen 17 Fonds, die vor Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) aufgelegt wurden. Insgesamt beträgt das Investitionsvolumen von HAM nach der Fondsübernahme rund 450 Mio. Euro. Anzeige BiPRO ist unsere DNA. BiPROconnect Die cloudfähige Lösung für Ihre BiPRO-Strategie BiPROsense Das einzigartige BiPRO-Testtool für IT & Fachbereich HEP investiert in US-Solarportfolio (ac) Der alternative Investmentfonds „HEP – Solar Port - folio 1“ investiert mittels eines neuen länderspezifischen Spezial-AIFs in mehrere Solarparks in den USA. Zwei Projekte wurden Ende 2019 angebunden, ein weiteres in North Carolina befindet sich im Bau. Das Solarprojekt „White Street“ hat eine Kapazität von rund 4,4 Megawatt und soll Mitte 2020 fertiggestellt werden. Um die regionale Sonneneinstrahlung möglichst umfassend auszunutzen, wird ein sogenanntes Tracking-Montagesystem verbaut, das den Solarmodulen im Tagesverlauf eine Ausrichtung nach der Sonne ermöglicht. BiPROconnect BiPROsense Langfristige Verträge und Partnerschaften Stromabnehmer ist der börsennotierte Energieversorger Duke Energy aus Charlotte, North Carolina, mit dem ein über 15 Jahre feststehender Stromabnahmevertrag mit einer Vergütung in Höhe von 0,061 Dollar pro KWh abgeschlossen wurde. Für einen Standort in Portland hat sich hep für eine strategische Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Projektentwickler ReNew Petra entschieden. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen in den nächsten drei Jahren Solarprojekte mit einer kombinierten Leistung von 300 Megawatt entwickeln. Bisher in Japan investiert Der Publikumsfonds des baden-württembergischen Spe - zialisten für Solarparks und Solarinvestments ermöglicht Privatanlegern die Beteiligung an einem weltweiten Solarpark-Portfolio. Bereits Mitte 2019 wurden mittels eines länderspezifischen Spezial-AIFs zwei japanische Solarprojekte mit einer zu installierenden Leistung von 13,3 Megawatt angebunden. Mit dem neuen Spezial-AIF wird das regionale Spektrum um die USA erweitert. Kommen Sie zum FINCON Insurance Innovation Day: 7. Mai 2020, Hamburg Für weitere Informationen folgen Sie dem QR-Code. www.fincon.eu

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Februar Unternehmen Vermittler Makler Versicherer Pflege Thema Deutschland Digitalisierung Banken

Neues von AssCompact.de