Aufrufe
vor 8 Monaten

AssCompact 02/2020

  • Text
  • Februar
  • Unternehmen
  • Vermittler
  • Makler
  • Versicherer
  • Pflege
  • Thema
  • Deutschland
  • Digitalisierung
  • Banken

IMMOBILIEN | News

IMMOBILIEN | News Wohninvestmentmarkt bleibt auf Wachstumskurs Deutsche Leibrenten kooperiert mit LBS Potsdam (ac) Die LBS Immobilien GmbH in Potsdam hat ihr Produktportfolio erweitert und vermittelt ab sofort auch Immobilien- Renten. Hier hat die Gesellschaft eine Kooperation mit der Deutschen Leibrente AG abgeschlossen. LBS Immobilien sieht in der Immobilien-Leibrente ein ergänzendes Produkt für Menschen im Ruhestand, für die im Alter ein Auszug aus der vertrauten Umgebung nicht infrage kommt. Kundenveranstaltungen geplant Unter dem Thema „Meine Immobilie im Alter“ veranstaltet die Tochter der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG im Rahmen der Kooperation auch Kundenveranstaltungen in den Filialen der Verbundsparkassen, in denen auch über die Immobilien-Rente informiert wird. In Zusammenarbeit mit der Deutsche Leibrenten AG kann das Unternehmen den Kunden individuelle Lösungen anbieten – eine Verrentung mit monatlicher Zahlung, Einmalbetrag oder eine Kombination aus beidem. Begleitung bis Vertragsabschluss Die LBS Immobilien GmbH Potsdam begleitet ihre Kunden bis zum Abschluss des Vertrages. Dessen Ausgestaltung in allen für Senioren wichtigen Punkten war ausschlaggebend für die Auswahl der Deutschen Leibrenten AG als strategischem Partner. So verpflichte sich die Deutsche Leibrenten AG unter anderem zur Instandhaltung der Immobilien und zu einem Weiterverkaufsverbot, solange die Kunden leben. Gleichzeitig biete sie die Vorteile aus Nießbrauch und Wohnrecht mit einem lebenslangen Nutzungsrecht für die Senioren. (ac) Der deutsche Wohninvestmentmarkt ist laut einer Auswertung von Savills im Jahr 2019 erneut gewachsen. Zum dritten Mal in Folge wurden mehr als 15 Mrd. Euro umgesetzt. Insgesamt wurden 2019 am deutschen Wohninvestmentmarkt Immobilien für etwa 17,2 Mrd. Euro gehandelt. Berücksichtigt wurden dabei Transaktionen ab 50 Wohnungen. Im Vorjahresvergleich entspricht dies einem Anstieg um 3%. Insgesamt wechselten fast 118.000 Wohnungen den Eigentümer. Das ist ein Minus von 11% im Vergleich zu 2018. Die Zahl der Transaktionen ging sogar um 18% zurück. Die durchschnittliche Größe stieg folgerichtig um gut ein Fünftel auf etwa 71 Mio. Euro. Heimische Investoren dominieren Mit einem Anteil am Transaktionsvolumen von mehr als 90% waren deutsche Investoren abermals für das Gros des Marktgeschehens verantwortlich. Die beiden aktivsten Käufergruppen im vergangenen Jahr waren offene Spezialfonds und Wohnimmobilien-AGs. Auf diese Investorengruppen entfiel rund die Hälfte des Transaktionsvolumens. Für 2020 rechnet Savills angesichts anhaltend positiver Rahmenbedingungen erneut mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 15 Mrd. Euro. Neubau von Immobilien verteuert sich deutlich Hand in Hand bei der Immobilienrente: LBS Potsdam und Deutsche Leibrenten AG © beeboys – stock.adobe.com (ac) Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland sind in einem Jahr um 3,8% gestiegen. Das zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamts (Destatis) für November 2019. Drei Monate zuvor hatte der Anstieg auf Jahressicht sogar 4,1% betragen. In den drei Monaten von August bis November 2019 verteuerten sich die Baupreise um 0,5%. 64 Februar 2020

Hausinvest investiert erstmals seit 2005 wieder in spanische Immobilien PROJECT gewinnt Versicherer für neuen Immobilienfonds (ac) Der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment hat von zwei Versicherungsgesellschaften Kapitalzusagen in Höhe von 100 Mio. Euro für den neuen offenen Spezial-AIF „WohnInvest MS Fonds“ erhalten. Mit dem Kapital soll in ausgewählten deutschen Metropolregionen ein Mietwohnungsportfolio erworben, entwickelt und langfristig vermietet werden. 4,5% p. a. Zielausschüttung Mit einer Fokussierung auf die eigene Entwicklung von bezahlbaren Mietwohnimmobilien zur langfristigen Vermietung in deutschen Metropolregionen strebt PROJECT einen langfristigen Cashflow mit Ertragsausschüttungen von durchschnittlich ca. 4,5% p. a. an. Das aufzubauende Mietwohnungsportfolio soll in Abstimmung mit den Investoren mit bis zu 100 Mio. Euro Eigenkapital und rund 80 Mio. Euro Fremdkapital finanziert werden. Die Laufzeit ist offen und abhängig von der Haltedauer der Immobilien. (ac) Commerz Real hat in Barcelona zwei zu errichtende Bürogebäude für den offenen Immobilienfonds Hausinvest für etwa 130 Mio. Euro erworben. Verkäufer ist Conren Tramway. Es ist die erste Investition des Fonds in Spanien seit 2005. Die positive Entwicklung der spanischen Wirtschaft und die sehr guten Zukunftsperspektiven lassen Investitionen laut Commerz Real wieder interessant werden. Die spanische Tochter des Immobilieninvestors Conren Land agiert für das Bauvorhaben mit 13.900 bzw. 9.300 m 2 Mietfläche als Projektentwickler. Die Fertigstellung der von dem spanischen Architekten Enric Batlle entworfenen Gebäude ist für Anfang 2022 geplant. d.i.i. startet neuen Spezialfonds für Neubaugrundstücke (ac) Die d.i.i. Investment GmbH legt mit dem „d.i.i. 15“ einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF als Nachfolger des „d.i.i. 14“ auf. Der Fonds richtet sich wie sein Vorgänger an semiprofessionelle und professionelle Investoren, wie etwa vermögende Privatkunden, Family Offices und Stiftungen, und sieht eine Mindestzeichnungssumme von 200.000 Euro vor. Das Zielinvestitionsvolumen des d.i.i. 15 liegt bei rund 120 Mio. Euro. Das platzierte Eigenkapital des Fonds wird der Gesellschaft zufolge rund 40 Mio. Euro betragen. Die Zielrendite in Form des internen Zinsfußes (IRR) des „d.i.i. 15“ gibt d.i.i. mit 15 bis 17% an. Der von der BaFin zugelassene neue Spezial-AIF wird in freie Neubaugrundstücke für Wohnprojektentwicklungen investieren. Erste Immobilien bereits gekauft Die ersten beiden Investitionen in der Metropolregion Berlin mit einem Gesamtvolumen von 62,5 Mio. Euro wurden bereits getätigt. Auf einem 8.400 m 2 großen Grundstück in Hohen Neuendorf nördlich von Berlin ist der Bau von Geschosswohnungen und Townhäusern mit variierenden Geschosshöhen geplant. In Teltow südwestlich der Bundeshauptstadt plant PROJECT die Errichtung eines Wohn- und Geschäftshauses auf einem 6.500 m 2 großen Grundstück. Der „d.i.i. 15“ setzt auf Grundstücke für den Neubau von Wohnimmobilien. © studio v-zwoelf – stock.adobe.com Februar 2020 65

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Februar Unternehmen Vermittler Makler Versicherer Pflege Thema Deutschland Digitalisierung Banken

Neues von AssCompact.de