Aufrufe
vor 10 Monaten

AssCompact 03/2018

  • Text
  • Versicherer
  • Makler
  • Vermittler
  • Unternehmen
  • Beratung
  • Deutschland
  • Fonds
  • Vertrieb
  • Digitale
  • Absicherung

TIERVERSICHERUNG Keine

TIERVERSICHERUNG Keine Scheu vor der Tierversicherung © Tom Bayer – Fotolia.com Ganzheitliche Kundenbetreuung ist auch in der Tierversicherung wichtig. Maklern eröffnen sich hier vielfältige Möglichkeiten, angefangen von einer Tierlebensversicherung für das Haustier bis hin zu einer Milchkasko für die Hochleistungskuh. Mit der Absicherung rund ums Tier kann sich der Vermittler von der Masse abheben. Wenn Shaun das Schaf wieder mal aus dem Bauernhof ausbüxt, verfolgen Millionen Fans die Abenteuer des kleinen Sympathieträgers. Doch blockiert in der Realität eine unbeaufsichtigte Schafgruppe plötzlich die ICE-Trasse, ist es mit dem Spaß schnell vorbei. Haftpflichtschäden in Millionenhöhe können auf den Besitzer zukommen. Abgesehen davon, dass ein Tier rechtlich als Sache gesehen wird, gelten in der Tierversicherung dieselben Grundsätze wie bei der Absicherung des Menschen. Das sollten vor allem Vermittler bedenken, die gerade erst in das Thema einsteigen. Dabei ist die Absicherung des Vierbeiners bei Weitem nicht so komplex. Grundsätzlich gibt es hier drei große Bedarfsfelder: erstens den Schutz des Tierwertes, also die Tierlebensversicherung; sie kennt man eher aus der Nutztierhaltung, eine Tierlebensversicherung ist aber durchaus auch in der privaten Tierhaltung empfehlenswert. Zweitens die Absicherung der Gesundheitskosten durch eine Tier-OP-Versicherung und drittens die Tierhalterhaftpflichtversicherung als wichtigster Baustein. Um noch einmal auf den gewitzten Shaun zu sprechen zu kommen: Tatsächlich sind Warnhinweise über entlaufene Schafe, Rinder oder Pferde in den Verkehrsnachrichten gar nicht so selten und ein gutes Beispiel möglicher Haftpflichtschäden in der Tierversicherung. Kleinvieh macht auch Mist, aber nicht in der Haftpflicht Von Hans-Gerd Coenen, Vorstandsvorsitzender der GHV DARMSTADT, Anstalt des öffentlichen Rechts Private Tierhalter haften für ihren Liebling verschuldens - unabhängig mit ihrem gesamten Vermögen. Während Schäden durch Kleintiere wie Kaninchen oder Katze noch in der Privathaftpflicht eingeschlossen sind, benötigen Hundeund Pferdehalter eine eigenständige Tierhalterhaftpflicht, die dringend zu empfehlen ist. Schon kleine Hunde können einen immensen Schaden verursachen, wenn zum Beispiel ein Fahrradfahrer durch sie zu Sturz kommt und mit einem komplizierten Knochenbruch im Krankenhaus landet. Für Hundehalter ist die Haftpflicht in einigen Bundesländern sogar Pflicht, wie die Tabelle rechts unten zeigt. Nach der Nutzung des Tieres fragen Je nachdem, wie das Tier gehalten wird, ergibt sich der notwendige Versicherungsschutz von selbst: Ein Pferd, das im Reitsport eingesetzt wird, birgt naturgemäß andere Risiken als eine Reitbeteiligung mehrerer Hobbyreiter. Bei der Reitbeteiligung zum Beispiel sind nur Schäden Dritter gedeckt, Ansprüche der Reitbeteiligten untereinander sind ausgeschlossen. Diese können zusätzlich eingeschlossen werden. Deshalb ist das Fragen im Beratungsgespräch so wichtig. Die Aufgabe des Vermittlers ist es dann, die Bedingungen genau zu prüfen: Sind notwendige Risiken eingeschlossen oder wird ein entsprechender Zusatz benötigt? Im Zweifel sorgt ein Telefonat mit dem Versicherer schnell für Klarheit. Bei der GHV DARMSTADT ist nahezu jedes Haus- oder Nutztier versicherbar, von „A“ wie Alpaka bis „Z“ wie Zebu. Derzeit befinden sich über 30.000 Tiere im Bestand des Spezialversicherers. 44 März 2018

Gewerblich genutzte Tiere sind im Rahmen der Betriebshaftpflichtversicherung mitversichert. Einen besonderen Schutz gibt es auch hier von der GHV DARMSTADT. Der Versicherer hat mit der Milchkasko ein deutschlandweit einzigartiges Produkt entwickelt, das den Ertragsausfall der Milchkuh abdeckt und zusammen mit der landwirtschaftlichen Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen werden kann. Die Milchkasko stellt eine Art Eigenschadendeckung dar. Willkommen im Club der 100.000-Liter-Kühe Diesen Club gibt es wirklich. Es ist etwas Besonderes, wenn eine Milchkuh eine Lebensleistung in dieser Größenordnung erreicht, und verdeutlicht, welche Werte an einem einzelnen Tierleben hängen. Fällt solch eine „Hochleistungskuh“ aus, sind erhebliche Einbußen zu kompensieren. Deshalb wundert es auch nicht, dass die Tierversicherung ihren Ursprung in der Landwirtschaft hat und zu den ältesten Versicherungszweigen überhaupt zählt. Für Landwirte war es existenziell, sich vor finanziellen Folgen durch Tod oder Krankheit ihrer Nutztiere zu schützen. Aber nicht nur in der Landwirtschaft finden sich entsprechende Tierwerte. Beim Blindenhund oder dem Diabetikerwarnhund, die eine spezielle Ausbildung absolviert haben, sind Anschaffungs- und Ausbildungskosten im vierstelligen Bereich zu kalkulieren. Auch Hüte- und Jagdhunde fallen mit ihrer speziellen Ausbildung in diesen Bereich. Rassehunde mit einem Wert von 1.500 Euro sind bei der GHV DARMSTADT für 24 Euro monatlich versicherbar. Außerdem ist eine „Berufsunfähigkeit“ einschließbar, die zum Beispiel die Zuchtuntauglichkeit absichert. Das eigene Pferd ist ein kostspieliger Mädchentraum. Wird er Wirklichkeit, kommen auf die Familie neben den Anschaffungskosten hohe laufende Kosten für Unterbringung, Pflege, Futter und Tierarzt zu. So hart es klingt, aber stirbt das Tier, steht die Anschaffung eines „Nachfolgers“ im Raum. Ab 24 Euro monatlich, die eine Pferdelebensversicherung bei der GHV kostet, sind solche Kosten überschau- und planbar. Auch OP-Versicherungen für Pferde hat der Darmstädter Nischenversicherer derzeit im Angebot. Häufig vorkommende Koliken sind schon für einen Beitrag von unter 10 Euro im Monat versicherbar (3.000 Euro je Versicherungsfall, 250 Euro Selbstbehalt). Es gibt nichts Gutes, außer man tut es Die ganzheitliche Kundenberatung ist längst Standard in der Versicherungsbranche. Warum soll man diesen Beratungsansatz nicht auf die Tierversicherung übertragen? Schließlich hat das Haustier einen hohen Stellenwert und wird oft als vollwertiges Familienmitglied angesehen. Nehmen sich Vermittler Erich Kästners Zitat „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ zu Herzen, bietet die GHV DARMSTADT echten Mehrwert: Sie unterstützt beim Einstieg in diesen Versicherungszweig und empfiehlt Vorgehensweisen. Meist betreuen Vermittler private Tierhalter oder Tierhalter im Nebenerwerb. Die Aufnahme der Tierversicherungen in das Portfolio des Vermittlers hat einen nicht zu unterschätzenden Vorteil: die nachhaltige Positionierung beim Kunden. Mit der schwach umworbenen Sparte bleibt der Vermittler beim Kunden positiv im Gedächtnis und setzt sich vom Mitbewerber ab. Sicher ist die Ansprache der Tierversicherung – wenn sie nicht gerade Türöffner ist – nicht unbedingt beim ersten Kundentermin wichtig. Aber in gefestigten Kundenbeziehungen wird der Vermittler als weitsichtig und kompetent in Erinnerung bleiben. Dem vierbeinigen Familienmitglied wird die entsprechende Aufmerksamkeit zuteil und der Tierhalter vor finanziellen Schäden bewahrt. Shaun das Schaf weiß seine Aktivitäten vor dem Bauern gut zu verbergen. Wenn der wüsste, was sein kleiner wolliger Freund so treibt, würde er nachts nicht so gut schlafen. Wie gut, wenn ein Tier rundum versichert ist. W In folgenden Bundesländern ist die Hundehaftpflicht vorgeschrieben Pflicht für alle Hunde Pflicht für gelistete Rassen (einsehbar auf der offi ziellen Internetseite der Bundesländer) Keine Versicherungspflicht Die Aufnahme der Tierversicherungen in das Portfolio [...] hat einen nicht zu unterschätzenden Vorteil: die nachhaltige Positionierung beim Kunden. Mit der schwach umworbenen Sparte bleibt der Vermittler beim Kunden positiv im Gedächtnis. Länderspezifische Regelungen zur Hundehaftpflicht Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen Mecklenburg-Vorpommern Hinweis: Die aktuellen und ausführlichen Gesetze bzw. Verordnungen sind auf den offi ziellen Internetseiten der Bundesländer zu finden. Quelle: GHV DARMSTADT März 2018 45