Aufrufe
vor 7 Monaten

AssCompact 03/2019

AssCompact ist das führende Fachmagazin für Assekuranz, Kapitalanlagen, Finanzierung und Immobilien. Die Online-Ausgabe liefert tagesaktuelle Beiträge ...

ASSEKURANZ Die Angst vor

ASSEKURANZ Die Angst vor der Transportversicherung im Beratungsgespräch nehmen Interview mit Andreas Cramer, Lisa Geiß und Hans Vogel, Underwriter im Kompetenzcenter Transport der Mannheimer Versicherung AG Die Mannheimer Versicherung profitiert vom Boom in der Transportversicherung. Mit einem neuen Konzept für Frachtführer und Spediteure sowie einer neuen Autoinhaltsversicherung will sie den Bereich weiter ausbauen und Vermittlern entsprechende Sicherheit geben. Die Logistikbranche boomt. Inwieweit wirkt sich denn diese Entwicklung auf einen traditionellen Transportversicherer wie die Mannheimer aus? Andreas Cramer Wir freuen uns über Stück- und Prämienwachstum in diesem Segment. Als einer der zehn größten deutschen Transportversicherer profitiert die Mannheimer stark von dem Wachstum der Branche. Gleichermaßen dürften auch die Anforderungen steigen. Spediteure, Frachtführer, Logistikdienstleister, Lagerhalter, Subunternehmer– das Feld ist stark zergliedert. Wie bekommt man diese Risiken in den Griff? AC Grundsätzlich ist der Bedarf an Individuallösungen gestiegen. Während der Deckungsumfang der Policen im Standardgeschäft vor einigen Jahren noch auf einer Seite dargestellt werden konnte, bedarf es heute aufgrund einer schnelllebigen, globalisierten und digitalisierten Welt verhältnismäßig mehr an individueller Risikoidentifizierung und -bewertung. Unser Anspruch ist es, auf diese Bedürfnisse der Kunden einzugehen. Dies ist nur möglich, indem wir ein bundesweites Netz von Underwritern haben, die unsere Vermittler bei diesem Prozess unterstützen. Seit Januar diesen Jahres sind Sie mit Ihrer neuen Frachtführer- und Speditionsversicherung auf dem Markt. Für welche Kunden ist diese denn interessant? Lisa Geiß Die Frachtführer- und Speditionsversicherung, kurz F&S, ist für jeden interessant, der im Bereich Spedition, Lagerhaltung oder Logistikdienstleistung tätig ist. Wir haben die marktüblichen Schadenfalllimits gestrichen, inhaltliche und summenmäßige Verbesserungen eingeführt und bieten hohe Deckungssummen. Damit gehört die Mannheimer F&S aus unserer Sicht zu den Spitzenprodukten am frei zugänglichen Markt. So geben wir jedem Vertriebspartner ein Werkzeug an die Hand, das mit den Konzepten spezialisierter Vermittler mithalten kann. Geht es darum, so viele Unsicherheiten für Makler und Kunden wie möglich auszuschließen? LG Im Prinzip ja. Aufgrund des schnelllebigen Geschäfts und kurzer Reaktionszeiten der Spediteure bilden sich für sie oftmals und schnell neue oder erweiterte Tätigkeitsfelder heraus. An die Versicherungspolice wird hier nicht immer zuerst gedacht. Aus diesem Grund haben wir insbesondere auch unsere Vorsorgeversicherung sowohl in der Höhe als auch in der Anzeigefrist deutlich erweitert. AC Darüber hinaus erreichen wir durch die Streichung der marktüblichen Schadenfalllimits für Güter-, Güterfolge- wie auch Vermögensschäden mehr Klarheit für Vermittler und Kunden. Welche Leistungserweiterungen lassen sich zudem herausstellen? Hans Vogel Beispielsweise haben wir für sensible Güter eine Entschädigungsgrenze eingeführt, unabhängig vom tatsächlichen Ladungs- oder Lagerwert der Güter. In der Sachversicherung würde man hier von einer Erstrisikosumme sprechen. Kostenpositionen wie Beförderungsmehrkosten oder Bergungs-, Vernichtungs- und Beseitigungskosten wurden erhöht. Wir bieten extrem weitreichenden Versicherungsschutz beispielsweise dadurch, dass wir Mehrkosten bei Leistungsverweigerung von Subunternehmern mitversichern. Für den Versicherungsnehmer übernehmen wird die Mehrkosten, wenn er als Schuldner von Verbrauchssteuerabgaben betrachtet wird, aber nicht selbst Zollanmelder ist. Wird in dem Zusammenhang auch die Autoinhaltsversicherung stärker nachgefragt oder ist das dann doch eher ein komplett getrenntes Feld? HV Bei der Autoinhaltsversicherung handelt es sich um ein ganz anderes Produktfeld. Auch das haben wir zum Januar überarbeitet. Während die Hauptaufgabe der Transport- und 30 März 2019

Logistikbranche ist, fremde Güter gegen Entgelt zu transportieren, geht es bei der Autoinhaltsversicherung um die eigenen Güter der Kunden. Auch hier kann man durchaus von einem Boom sprechen. Die Frequenz, das Aufkommen der zu transportierenden Güter und somit auch der Bedarf sind gestiegen. Gleichzeitig steigen kriminelle Aktivitäten wie Einbruchdiebstähle aus den Fahrzeugen. Insbesondere für kleinere Betriebe ist das Abhandenkommen der hochwertigen Werkzeuge und Arbeitsgeräte schnell existenzbedrohend. Wir haben unser Produkt verbessert, um weitreichenderen Ver - sicherungsschutz zu bieten. Auf welche Leistungen sollte in dem Zusammenhang geachtet werden? HV Argumente für die Mannheimer Umsatzpolice Autoinhalt sind zweifelsohne die Allgefahrendeckung inklu sive Bremsschäden, politischer Risiken und Güterfolgeschäden. Außerdem die zeitlich unbefristete Absicherung von Arbeits geräten in verschlossenen Fahrzeugen, der Domizilschutz sowie die Deckung an Einsatzorten in Containern oder Räumlichkeiten. Was ist eigentlich interessant an einer solchen Umsatzpolice im Vergleich zu einer Einzelbetrachtung? LG Entscheidend ist hier die einfache Handhabung des Produkts. Vereinbart ist generell eine pauschale Höchstver - sicherungssumme von 50.000 Euro je Transportmittel – unabhängig von dem tatsächlichen Wert und der Fuhrparkgröße. Die umständliche Kennzeichennennung entfällt und damit auch die stetige Gefahr, dass die Fahrzeugliste der Police nicht mehr aktuell ist. Damit reduzieren wir die Gefahr der Maklerhaftung deutlich. Sollten Versicherungsmakler das Thema sogar noch häufiger im Beratungsgespräch ansprechen? AC Nach wie vor ist das Thema Transportversicherung für viele Vermittler ein rotes Tuch. Bei Betrieben des Bauhaupt- und Baunebengewerbes wird der Bedarf in den meisten Fällen schnell erkannt. Bei vielen anderen Betrieben Lisa Geiß, Hans Vogel und Andreas Cramer (v. l. n. r.) im Gespräch über den Boom in der Transportversicherung und die Herausforderungen in der Beratung geht das Thema hingegen oft unter. Beispiele hierfür sind Eventplaner, Cateringbetriebe, Garten- und Landschaftsbauer, Dienstleistungs- und Wartungsunternehmer, kleine Handelsbetriebe, welche mit den eigenen Fahrzeugen Kunden beliefern, IT-Firmen und, und, und. Wir möchten hervorheben: Die Mannheimer Umsatzpolice Autoinhalt ist für alle, die eigene Waren und Güter in eigenen Fahrzeugen transportieren. Wie fügen sich denn die zuvor besprochenen Produkte überhaupt in die Risikoanalyse und in das Absicherungskonzept eines Firmenkunden ein? AC An dieser Stelle ist zwischen den Produkten zu unterscheiden: Die Verkehrshaftungsversicherung ist für die Branche essenziell – in den meisten Fällen besteht sogar eine vertragliche und/oder gesetzliche Verpflichtung, eine entsprechende Ver - sicherung einzudecken. Hier sind die Kunden nicht vom Abschluss der Versicherung zu überzeugen, sondern vom jeweiligen Produkt der einzelnen Versicherer. HV Im Bereich der Autoinhalts- bzw. Werkverkehrsversicherung darf das Thema nicht untergehen, egal, ob es sich um einen Handwerksbetrieb oder einen Caterer handelt. Die Risiken sollten hier in jedem Fall angesprochen werden und das Thema Autoinhalt bei der Risikoanalyse niemals fehlen, sobald der Kunde eigene Waren, Güter, Werkzeuge oder Arbeitsgeräte transportiert. Wie unterstützen Sie Ihre Vertriebspartner an dieser Stelle? LG Zum Beispiel mit unserem Webinar-Angebot zur Transportversicherung. Wir haben seit 2013 in Summe 35 Webinare im Bereich Transport durchgeführt und seitdem insgesamt 1.536 Makler erreicht. Allein im Jahr 2018 haben wir neun Webinare angeboten, an denen 373 Makler teilnahmen. HV Die Mannheimer hat außerdem nach wie vor ein flächendeckendes Netz von Transport-Underwritern. Diese sind deutschlandweit tätig und unterstützen Vertriebs - partner auch vor Ort, wenn es darum geht, den tatsächlichen Bedarf von Spediteuren, Lagerhaltern oder Logistikdienstleister zu ermitteln. W März 2019 31

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Asscompact Epaper

Neues von AssCompact.de