Aufrufe
vor 6 Monaten

AssCompact 04/2019

AssCompact ist das führende Fachmagazin für Assekuranz, Kapitalanlagen, Finanzierung und Immobilien. Jetzt auch als E-Paper.

INVESTMENT | News

INVESTMENT | News Berenberg startet nachhaltigen Aktienfonds (ac) Berenberg hat zusammen mit Universal-Investment einen neuen Fonds aufgelegt. Der von Bernd Deeken gemanagte Berenberg Sustainable World Equities investiert mit einem Nachhaltigkeitsfokus in globale Aktien. Er ist damit nach dem im vergangenen Jahr aufgelegten Berenberg Sustainable EM Bonds und dem Berenberg 1590 Stiftung der dritte Fonds von Deutschlands ältester Privatbank, der auf ESG-Faktoren (Environmental, Social, Governance) setzt. Strukturelle Wachstumsfelder Nachhaltigkeitsaspekte sind bei Aktienfonds von Berenberg seit Längerem ein elementarer Bestandteil der Investitionsentscheidungen, gerade in Bezug auf ein effizientes Risikomanagement. Der Berenberg Sustainable World Equities ergänzt diese Aspekte um den positiven Effekt, den Unternehmen zur Lösung globaler Herausforderungen leisten können. So stellen Themen wie Bekämpfung von Wasserknappheit oder auch der Umgang mit dem demografischen Wandel ein strukturelles Wachstumsfeld für Unternehmen dar. MSCI World als Benchmark Benchmark für das 50 bis 80 Werte umfassende Portfolio des Fonds ist der MSCI World. Nebenwerte mit überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial werden beigemischt. Angestrebt ist ein Active Share von mehr als 80% und ein hoher Tracking Error. Fondsmanager Bernd Deeken ist davon überzeugt, dass sich ein Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft sowie eine attraktive Aktienperformance nicht ausschließen. Aktives Stock-Picking Das Fondsmanagement verfolgt einen aktiven Stock-Picking- Ansatz, der mit eigenem ESG-Research verknüpft wird. Eine reine Fokussierung auf ESG-Ratings könne schließlich zu einer nachteiligen Aktienselektion führen. Gerade viele kleine und mittlere Unternehmen würden in Screenings von Ratingagenturen oft nicht berücksichtigt. Gerade solche Unternehmen bieten laut Berenberg aber oft innovative Lösungen für globale Herausforderungen an. Ein nachhaltiger Umgang mit der Umwelt ist Voraussetzung für die Aufnahmen in den Berenberg Sustainable World Equities. © Chinnapong – Fotolia.com Neuberger Berman lanciert Long-Short-Aktienfonds (ac) Der Vermögensverwalter Neuberger Berman hat den Neuberger Berman Absolute Alpha Fund aufgelegt. Das neue Portfolio wird von Starinvestor Steve Eisman und seinem Team gemanagt und setzt auf eine Long-Short- Fundamentalstrategie für Aktien. Ziel der Anlagestrategie ist es, einen Mehrertrag durch Long- und Short-Positionen zu erzielen. Fehlbewertungen nutzen Gemeinsam mit den Co-Managern Michael Cohen und Dana Cohen will das Team Über- und Unterbewertungen nutzen, die durch Veränderungen auf Sektor-, Unternehmens- und Managementebene entstehen. Das Team verfolgt einen mehrstufigen Prozess für die Analyse und Portfoliokonstruktion. Hinzu kommt ein quantitatives Finanz- Overlay, für das wichtige Kennzahlen wie Credit Spreads und Kreditqualität analysiert werden. Keine marktneutrale Strategie Der Neuberger Berman Absolute Alpha Fund ist keine marktneutrale Strategie. Sein Nettoinvestitionsgrad kann sowohl positiv als auch negativ sein. Erwartet wird ein Nettoinvestitionsgrad zwischen 65% Long und –20% Short. Der Fonds beruht auf einer bereits bestehenden Long-Short-Strategie, die ebenfalls von Eisman gesteuert wird und im November 2016 aufgelegt wurde. Von der Auflegung bis zum 31.12.2018 erzielte sie einen Nettoertrag von 11,4%, während der HFRX Equity Hedge Index in diesem Zeitraum einen Zuwachs von nur 1,3% verzeichnete. 50 April 2019

Investec legt neuartigen Umweltfonds auf Neuer Gemeinschaftsfonds von Aberdeen und J.P. Morgan (ac) Aberdeen Standard Investments und J.P. Morgan Mansart Management Limited legen gemeinsam den Defensive European Equity Income Fund auf. Der Fonds strebt auf lange Sicht Erträge und Kapitalschutz für institutionelle Anleger bei gleichzeitiger Reduzierung der Volatilität, der Verluste und der Kapitalanforderungen gemäß der Solvabilität-II-Richtlinie für Versicherer an. Das Anfangskapital des Fonds beträgt 100 Mio. Euro. Fundamental trifft Collar-Overlay Das neue Angebot vereint die fundamentalen Kompetenzen von Aberdeen Standard Investments im Bereich aktiv verwalteter europäischer Aktien mit einem gleitenden „Collar“-Overlay, das von J.P. Morgan Mansart umgesetzt wird und auf eine systematische Risikominderung abzielt. Die Strategie soll transparent und skalierbar sein und ausschließlich auf börsennotierten Optionen basieren. Die Kombination aus dem „Collar“ und der aktiven Aktienauswahl wurde laut Aberdeen von unabhängiger Seite als effektiv für Versicherungsunternehmen im Rahmen der Solvabilität-II-Richtlinie bestätigt. Hohe, steigende oder falsch bewertete Dividendenrenditen Aberdeen Standard Investments legte seine European-Equity-Income-Strategie im April 2009 auf und war seither in der Lage, solide und nachhaltige Zugewinne sowie attraktive risikobereinigte Erträge zu erzielen. Auf der Grundlage dieses Know-hows legt der Defensive European Equity Income Fund vornehmlich in europäische Unternehmen (ohne Großbritannien) mit hohen, steigenden oder fehlbewerteten Dividendenrenditen an. Referenzindex ist der FTSE World Europe ex UK Index. (ac) Weil Klimarisiken für Investoren immer wichtiger werden, hat Investec Asset Management den Investec Global Environment Fund aufgelegt. Der Fonds investiert global in börsennotierte Unternehmen, die von der nachhaltigen Dekarbonisierung profitieren. Das Anlageuniversum besteht aus insgesamt 700 Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von zusammen über 5 Bio. US-Dollar. Dekarbonisierung fördern Ziele des Fonds sind die Verringerung der Klimarisiken und die Förderung der Dekarbonisierung. Dazu nutzt das Fondsmanagement erstens Investmentchancen durch Unternehmen, die auf eine nachhaltige Dekarbonisierung hinwirken. Zweitens sorgt es dafür, dass die strukturelle Untergewichtung von Ermöglichern und Gewinnern der Dekarbonisierung ausgeglichen wird. Drittens kann man mit dem Fonds CO 2 -Risiken von Portfolios systematisch absichern. Kaum Überschneidungen mit klassischen Aktienmärkten Das Anlageuniversum der Global Environment Strategy hat so gut wie keine Überschneidungen mit traditionellen Aktienmärkten wie dem FTSE 100 oder dem MSCI All Country World Index. Der Fonds investiert nicht in die 100 Unternehmen mit dem nach Angaben der Climate Action 100 weltweit höchsten CO 2 -Ausstoß. Das Konzept wurde erstmals als Teil des Emissionshandelssystems (EU-EHS) entwickelt, bei dem Unternehmen mit hohen Treibhausgasemissionen ihren Ausstoß verringern oder CO 2 -Zertifikate von Unternehmen kaufen, die Treibhausgase vermieden haben. Analyse der gesamten CO 2 -Wertschöpfungskette Im Mittelpunkt des Investmentprozesses steht eine detaillierte Analyse der gesamten CO 2 -Wertschöpfungskette. Es sollen Unternehmen identifiziert werden, deren Produkte aktiv zur Verringerung von Treibhausgasen beitragen. Ausgewählt wird mit einem zweistufigen Filter. Dabei betrachtet Investec die von den Unternehmen berichteten Emissionen gemäß dem Carbon Disclosure Project sowie ihre indirekten Emissionen, also den CO 2 -Fußabdruck ihrer Zulieferer sowie ihrer Produkte und Dienstleistungen nach deren Verkauf. Hinzu kommt eine Messung der vermiedenen Treibhausgase. Investec investiert in seinem neuen Fonds in Unternehmen, die eine nachhaltige Dekarbonisierung zum Ziel haben. © momius – Fotolia.com April 2019 51

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Keine Tags gefunden...

Neues von AssCompact.de