Aufrufe
vor 7 Monaten

AssCompact 04/2019

AssCompact ist das führende Fachmagazin für Assekuranz, Kapitalanlagen, Finanzierung und Immobilien. Jetzt auch als E-Paper.

ETFS IN DER BERATUNG ©

ETFS IN DER BERATUNG © beeboys – Fotolia.com Fondsgebundene Rentenversicherungen und ETFs: Eine starke Kombination ETFs werden nicht nur bei Sparplänen oder der Einmalanlage gerne als Anlageinstrument gewählt. Auch in fondsgebundenen Versicherungsprodukten setzen sich die passiven Investments immer stärker durch. Zu Recht, denn ETFs lassen sich gerade mit Versicherungen vielversprechend kombinieren. Fondsgebundene Versicherungsprodukte haben sich in den vergangenen Jahren erfolgreich am Altersvorsorge- Markt in Deutschland etabliert. Für die meisten Vermittler und Kunden ist es inzwischen selbstverständlich, in der Altersvorsorgeberatung auch über die Entwicklung von Kapitalmärkten, Anlagestrategien und Fondslösungen zu sprechen. Viele Produkte sind flexibel und bieten zum Teil die Möglichkeit, Fonds selbst aus einem umfangreichen Angebot zu wählen. Einer wachsenden Beliebtheit erfreuen sich dabei ETFs. Eignen sich ETFs besonders gut für die Anlage im Rahmen einer Versicherung oder handelt es sich um einen Modetrend? ETFs mit vielen Vorteilen Um eine sinnvolle Antwort auf diese Frage zu finden, hilft es, sich die Besonderheiten von ETFs vor Augen zu führen. Zunächst fällt es bei ETFs leichter als bei herkömmlichen Fondslösungen, Für die meisten Vermittler und Kunden ist es heute selbstverständlich, in der Altersvorsorgeberatung auch über die Entwicklung von Kapitalmärkten, Anlagestrategien und Fondslösungen zu sprechen. die grundlegenden Funktionsweisen zu verstehen. Dabei hilft auch, dass gerade die großen und bekannten Indizes wie Dax, MSCI World oder S&P 500 vielen Menschen bereits aus den Nachrichten oder dem Finanzteil der Zeitung ein Begriff sind. Niedrige Fondskosten Getrieben vom Gesetzgeber, der sich verstärkt für faire Kostenstrukturen einsetzt, sind die verhältnismäßig niedrigen Fondskosten der Aspekt, dem aktuell die größte Aufmerksamkeit zukommt. Da kein Fondsmanagement und kein Research im klassischen Sinn benötigt wird, erheben die Kapital - verwaltungsgesellschaften in der Regel deutlich weniger Gebühren als bei aktiv gemanagten Fonds. Der Preiskampf, der zwischen den Anbietern ausgebrochen ist, führt dazu, dass die Preise weiter sinken. So sind aktuell ETFs auf den bekanntesten amerikanischen Index, den S&P 500, häufig bereits mit weniger als 0,1% Verwaltungskosten belastet. Immer mehr Versicherer, so auch die ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung, haben entschieden, bei den Hochrechnungen ihrer Tarife mit der sogenannten Brutto-Methode zu arbeiten, bei der sich die Fonds - kosten auf die hochgerechneten Leistungen auswirken und eine kostengünstige Verwaltung belohnt wird. Sehr langfristiger Anlagehorizont Die bisher genannten Eigenschaften sind nicht versicherungsspezifisch. Eine Besonderheit der Anlage im Rahmen einer fondsgebundenen Rentenversicherung ist die lange Vertragslaufzeit. Laufzeiten 62 April 2019

von 30, 40 oder sogar 50 Jahren sind keine Seltenheit. Von der Möglichkeit, die enthaltenen Fonds beliebig oft und kostenfrei auszutauschen, machen viele Versicherungskunden keinen Gebrauch. Die ideale Anlagestrategie sollte dementsprechend kontinuierlich über lange Zeiträume gut funktionieren, sodass zu Rentenbeginn das gewünschte Ergebnis erwirtschaftet werden kann. Welcher verantwortliche Fondsmanager wird aber in 30 oder 40 Jahren noch in gleicher Position tätig sein beziehungsweise überhaupt noch arbeiten? Und ist anzunehmen, dass Anlagestrategien, die heute gut funktionieren, auch in Zukunft erfolgreich sein werden? Mit der Anlage in ETFs entfällt mindestens einer der beiden Unsicherheitsfaktoren, denn ETFs sind kaum personenabhängig. 50% des Neugeschäfts mit ETFs Das sind Vorteile, die am Markt geschätzt werden. Bei der ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung entscheiden sich heute schon rund 50% der Kunden bei fondsgebundenen Altersvorsorgetarifen für eine Anlage in ETFs. Das ETF- Angebot wurde seit dem Jahr 2013 sukzessive ausgebaut, heute kann aus 22 verschiedenen Einzel-ETFs gewählt werden. Neben verschiedenen regionalen Märkten werden auch ETFs zu Themen wie Technologie oder Nachhaltigkeit angeboten. Eine risikolose Allzwecklösung? Trotz aller Vorteile wäre es ein großer Fehler, ETFs als risikolose Allzwecklösung zu betrachten. Es ist wichtig, sich immer bewusst zu sein, dass ETFs durch ihre passive Funktionsweise auch einem fallenden Index ungebremst folgen. Und auch wenn sich die grundlegende Funktionsweise schnell erklären lässt, gibt es doch im Detail große Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten. Es muss unter anderem unterschieden werden zwischen physisch replizierenden und swap-basierten Produkten sowie zwischen Anbietern, die Wertpapierleihen zulassen oder ausschließen. Die größte Herausforderung stellt aber häufig die Portfoliokonstruktion dar. Soll ein Portfolio über einen langen Zeitraum, gegebenenfalls sogar über mehrere Jahrzehnte, stabil bleiben, muss die Anlagestrategie gut durchdacht und, noch viel wichtiger, auf die individuelle Risikoneigung des Kunden abgestimmt sein. ETF-Portfolios einfach erstellen Bei der ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung können Anwender der Angebotssoftware E@SY WEB LEBEN wählen, ob die Zielfonds über eine offene Einzelfondsauswahl oder über den ETF-Anlageplaner zusammengestellt werden. Der ETF-Anlageplaner ist ein einfach zu bedienendes Tool, mit dem sich in nur drei Schritten ETF-Portfolios erstellen und an die Kundenbedürfnisse anpassen lassen. Im ersten Schritt wird das Aktien-Renten-Verhältnis über einen Schieberegler festgelegt. Bei der Vorbelegung berücksichtigt das Tool, inwieweit der gewählte Tarif selbst Sicherheiten und Garantien enthält. Die Aktienstrategie wird im zweiten Schritt festgelegt. Neben verschiedenen weltweiten Optionen kann sich der Kunde hier auch für einen nachhaltigen Ansatz entscheiden. Außerdem können spezielle Themen wie Technologie, Wachstumsmärkte oder Nebenwerte in Form von Beimischungen ergänzt werden. Im abschließenden dritten Schritt gilt es die Rentenstrategie zu definieren. Zur Wahl stehen neben Staatsanleihen verschiedener Weltregionen auch europäische Unternehmensanleihen. Dabei ist die gesamte Portfoliokonstruktion in einem Bild zu sehen und die Risikoklasse der aktuellen Auswahl durchgehend ersichtlich. So kann sichergestellt werden, dass die Selektion auch nach individuellen Anpassungen zur vorher ermittelten Risikoklasse des Kunden passt. Eine vielversprechende Kombination Die Vorteile der ETFs haben dazu geführt, dass bei der ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung heute rund 50% des Neugeschäfts auf ETFs entfällt. Das ETF- Angebot wurde seit 2013 sukzessive ausgebaut. Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass ETFs durch die oben beschriebenen Vorteile ideal zur Kombination mit fondsgebundenen Rentenversicherungen geeignet sind. Insbesondere dann, wenn eine konstante Anlage über lange Zeiträume angestrebt wird. Entscheidend ist es, ein Portfolio zu konstruieren, das die individuelle Risikoneigung und die Wünsche des Kunden berücksichtigt und gleichzeitig breit diversifiziert ist, um langfristig stabil zu bleiben. W Von Frank Kettnaker, Vorstand Vertrieb/Marketing des ALTE LEIPZIGER-HALLESCHE Konzerns April 2019 63

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Keine Tags gefunden...

Neues von AssCompact.de