Aufrufe
vor 7 Monaten

AssCompact 05/2018

  • Text
  • Makler
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Deutschen
  • Produkte
  • Deutschland
  • Berater
  • Asscompact
  • Vermittler
  • Beratung

ANZEIGE Hackerschutz

ANZEIGE Hackerschutz für KMU: HDI Cyberversicherung Automatisierung, Digitalisierung, Internet of Things – die weltweite Vernetzung gibt heute den Takt an. Diesem Takt muss sich jeder, vor allem jedes Unternehmen, anschließen, das nicht ins Aus geraten will. Die Vernetzung in der Wirtschaft birgt aber auch Gefahren. Cyberangriffe sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Der Digitalverband Bitkom spricht in einer 2017 veröffentlichten Studie davon, dass mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland – 53% – in den beiden Jahren zuvor Opfer von Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden seien. Auch für den Mittelstand und kleine Unternehmen sind Cyberangriffe eine ernst zu nehmende Gefahr. Mit mehr als 16 Millionen Mitarbeitern erwirtschafteten die KMU 2014 gut 2,2 Billionen Euro. Außerdem ist gerade in spezialisierten Betrieben häufig enormes fachliches Know-how konzentriert. KMU sind damit lohnende Ziele für Cyberattacken. HDI Vorstand Dr. Tobias Warweg führt aus: „Wo sich Großunternehmen eigene IT-Abteilungen und Experten für IT- Sicherheit leisten, sind kleinere in der Regel auf externe Dienstleister angewiesen. Aus Kosten- und Kapazitätsgründen ist eine lückenlose Überwachung der IT oft nicht gegeben.“ Das wissen auch Hacker! Existenziell wichtig ist deshalb die professionelle Hilfe im Schadenfall. HDI Cyberversicherung – mehr als nur Versicherung Dr. Tobias Warweg, Vorstand, und Marion Mahlstedt, Leiterin Cyberversicherung der HDI Versicherungen Beratung kein Selbstbehalt an. „In der Regel lässt sich innerhalb dieser Zeit klären, ob tatsächlich ein Angriff auf das IT- System unseres Kunden vorliegt“, ergänzt Marion Mahlstedt, Leiterin Cyberversicherung von HDI. Und falls tatsächlich ein Angriff vorliegt, können erste Gegenmaßnahmen getroffen werden, und zwar möglichst bevor Trojaner oder Viren größeren Schaden anrichten. Trotz aller Vorsorge und auch bei schneller Reaktion sind Schäden nicht immer zu vermeiden. In den Fällen, in denen die professionelle Hilfe zu spät kommt, springt dann die Versicherungskomponente der HDI Cyberver sicherung ein. Das reicht von der Forensik und Schadenfeststellung über die Benachrichtigung Dritter bis hin zu Krisenkommunikation und Verteidigung in Datenschutzverfahren. Wichtige Kernelemente der HDI Cyberversicherung sind die Leistungen, die über den normalen Versicherungsschutz hinausgehen. Der Cyberschutz von HDI ist damit mehr als nur Versicherung. Eine 24/7-Hotline und ein IT- Dienstleister, der sich durch besondere Expertise in Sachen Cybersicherheit auszeichnet, ist dabei ein Drehund Angelpunkt. „Wir wollen durch unser Schutzkonzept erreichen, dass ein Schaden möglichst gar nicht entsteht oder zumindest noch im Anfangsstadium eingedämmt werden kann“, führt Warweg aus. Dazu müsse der Kunde aber sofort reagieren, sobald er einen Cyberangriff auf seine Daten auch nur vermute. Um die Hemmschwelle für den Kunden zu senken, damit er bereits im Verdachtsfall Kontakt mit dem Versicherer aufnimmt, fällt bei HDI für die ersten 90 Minuten Bring your own Device – Trend und Risiko Das eigene Smartphone, das private Tablet – viele Mitarbeiter legen sich privat anspruchsvolles IT-Equipment zu, das sie gerne auch für berufliche Zwecke nutzen. Wenn Firmen-E-Mails, Termine und Co. jedoch über private Devices verwaltet werden, bedeutet das für das Unternehmen einen weiteren Unsicherheitsfaktor. Denn die Schutzfaktoren der privaten Geräte sind häufig sehr unterschiedlich. Aus diesem Grund hat HDI in die neue Police eine „Bring your own device“-Deckung fest integriert. Allerdings ist diese an bestimmte Voraussetzungen gebunden. So muss ein entsprechender Vertrag zwischen Mitarbeiter und Unternehmen abgeschlossen sein. Außerdem muss sich 44 Mai 2018

der Mitarbeiter verpflichten, aktuelle Schutzsoftware zu verwenden. „Wir wollen damit auch Unternehmer und Mitarbeiter für das Thema Datensicherheit sensibilisieren“, erklärt Marion Mahlstedt, denn Haupteinfallstor für Cyberschädlinge sei oft sorgloses Verhalten von Mitarbeitern, die Anhänge von E-Mails öffnen oder für ihre Anwendung unsichere Kennwörter benutzten. Die Gefahren durch Cybercrime sind offensichtlich. Dennoch: Nur rund 30% aller Unternehmen in Deutschland hatten laut Datenportal Statista 2016 eine Cyberver - sicherung abgeschlossen. Tobias Warweg sieht deshalb erheblichen Nachholbedarf: „Angesichts der aktuellen und auch der zukünftigen Bedrohungen gehört Cyber - sicherheit zu den strategischen Aufgaben jedes Unternehmens.“ Ein wirksames Schutzkonzept vom technischen Schutz über organisatorische Maßnahmen bis hin zum passenden Versicherungsschutz gehöre daher zu den Kernaufgaben der Unternehmensleitung. Mit der Cyberversicherung bietet HDI hierfür eine wichtige Komponente. Was umfasst die HDI Cyberversicherung? Eigenschäden Versichert sind die eigenen Kosten des versicherten Unternehmens, die durch einen Cyberschaden entstehen: W Forensik und Schadenfeststellung W Entfernung von Schadsoftware und Wiederherstellung gelöschter und geschädigter Daten W Systemverbesserungen nach Verletzung der Netzwerksicherheit zur Schließung der Sicherheitslücke W Benachrichtigung von betroffenen Dritten und Datenschutzbehörden sowie verbundene Dienstleistungen W Krisenkommunikation W Erstattung eines Unterbrechungsschadens (nicht erwirtschafteter Betriebsgewinn und fortlaufende Kosten) Drittschäden HDI übernimmt die Schadenersatzansprüche von Dritten, die aus einem Hackerangriff, Datenverlust oder einer Datenrechtsverletzung resultieren können. Darüber hinaus: W Vertragsstrafen gegenüber E-Payment-Service-Provider W Verteidigung in Datenschutzverfahren W Ansprüche wegen Urheber- und Namensrechtsverletzungen bei unberechtigter Veröffentlichung elektronischer Medieninhalte W Unbegrenzte Rückwärtsdeckung W Nachmeldefrist von drei Jahren für Schäden während der Vertragslaufzeit (maximal fünf Jahre) Optionale Erweiterungen für einen umfassenden Schutz: W Internet-Diebstahl W Abwehr einer Cyber-Erpressung W Betriebsunterbrechung als Folge einer DoS-Attacke auf eine entgeltlich genutzte Cloud W Vertragliche Schadenersatzansprüche Mai 2018 45