Aufrufe
vor 7 Monaten

AssCompact 05/2019

AssCompact ist das führende Fachmagazin für Assekuranz, Kapitalanlagen, Finanzierung und Immobilien. Jetzt auch als E-Paper.

ASSEKURANZ | News Markel

ASSEKURANZ | News Markel erhält grünes Licht für Bestandsübertragung (ac) Grünes Licht für die Maßnahmen von Markel International im Zuge des Brexits: Der Spezialversicherer hat die Übertragung des europäischen Versicherungsgeschäfts seiner Londoner Gesellschaft Markel International Insurance Company Limited (MIICL) auf seine Münchner Gesellschaft Markel Insurance SE (MISE) abgeschlossen. Wie Markel International mitteilt, hat der High Court of England and Wales am 28.03.2019 die Genehmigung hierfür erteilt. Die Bestandsübertragung sichert die Kontinuität der Dienstleistungen für die Versicherten und unterstützt die Entwicklung des Geschäfts von Markel in Kontinentaleuropa. Die Continentale baut ihren PHV-Tarif aus (ac) Die private Haftpflichtversicherung ProtectionPlus der Continentale Sachversicherung umfasst jetzt niedrigere Beiträge in vielen Bereichen und neue Zusatzbausteine. Zudem sind laut Continentale die Versicherungsbedingungen kundenfreundlicher. Viele Leistungen, die zuvor extra abgeschlossen werden konnten, sind nun außerdem in der XXL-Variante inklusive. Dazu gehört beispielsweise die Forderungsausfallversicherung, die bisher als ein Zusatzbaustein angeboten wurde. Hiermit sichert sich der Kunde ab, wenn ihm ein Schaden entsteht und der Verursacher keine Privathaftpflichtversicherung besitzt. In diesem Fall zahlt die private Haftpflichtversicherung der Continentale die ausstehenden Forderungen bis zu einer Versicherungssumme von 30 Mio. Euro. Bausteine für Kfz und Umweltfreunde Zwei neue Bausteine bieten darüber hinaus eine passgenaue Absicherung: Der Kfz-Baustein sichert unter anderem Schäden an Mietwagen im Ausland sowie durch eine falsche Betankung ab. Auch an Umweltfreunde ist gedacht: Der Öko-Baustein versichert Schäden, die zum Beispiel durch eine Erdwärmeoder Solaranlage entstehen können. Basler überarbeitet BU-Schutz (ac) Die Basler Lebensversicherungs-AG hat ihre Berufsunfähigkeitsversicherung angepasst. Dabei hat der Versicherer zum 01.04.2019 die Bedingungen überarbeitet, um die Regelungen klarer und kundenfreundlicher zu formulieren. Zudem wurde für etliche Berufe der Beitrag reduziert, wobei junge Zielgruppen wie Schüler im Mittelpunkt standen, für die eine Neueinteilung erfolgt ist. Mit den Anpassungen hat die Basler auch den Leistungsumfang für Kunden erweitert. So wurde der vorläufige Versicherungsschutz auf eine Monatsrente von 2.000 Euro angehoben, laut Basler die höchste Absicherung im Markt. Zu den Neuerungen zählen außerdem eine einmalige Leistung von bis zu zwölf Monatsrenten bei bestimmten schweren Beeinträchtigungen (Verlust der Fähigkeiten wie Sehen, Hören und Fortbewegen ohne Rollstuhl). Günstigerprüfung bei Berufswechsel Zudem können Versicherte bei einem Berufswechsel oder Berufseinstieg prüfen lassen, ob eine Umstufung in eine günstigere Berufsklasse möglich ist. Dabei gibt es nur eine Günstigerprüfung und keine Schlechterstellung, wobei die alten Rechnungsgrundlagen gelten. Bei Auszubildenden werden nun wie bei Studierenden bei Leistungsantrag zusätzlich zur Prüfung der konkreten Tätigkeiten auch bereits erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten berücksichtigt. Somit erfolgt auch hier eine „Günstigerprüfung“ im Sinne des Kunden. Für den Fall, dass die Krankenkasse das Krankentagegeld bzw. Krankengeld nicht mehr zahlt, weil nach deren Kriterien eine Berufsunfähigkeit (BU) oder Erwerbsminderung vorliegt, ist für den nahtlosen Übergang zur BU- Rente der Basler gesorgt: Der Versicherer zahlt nun eine Überbrückungshilfe als einmalige Leistung. Junge Zielgruppen wie Schüler stehen im Mittelpunkt der BU-Neueinteilungen. © industrieblick – stock.adobe.com 24 Mai 2019

Die Gothaer erweitert ihr Sach-Portfolio um neue Bausteine (ac) Die Gothaer hat ihr Angebot für Privat- wie auch Gewerbekunden ausgebaut. Bei der Hausratversicherung bietet der Versicherer folgende neue Leistungsbausteine: einen Internetschutz, der Privatpersonen gegen Folgen von Cyberkriminalität absichert, Versicherungsschutz für alle elektronischen Geräte des Haushalts, einen Smart-Home- Schutz sowie einen Kunst- bzw. Mobilien-Baustein. Außerdem hat die Gothaer die Multi-Risk-Produkte „Wohnung&Wert“ sowie „Heim&Haus“ überarbeitet. Für sicherheitsbewusste Kunden gibt es Rundumschutzpakete: Hierbei umfasst die Absicherung Hausrat, Glasbruch, Haftpflicht und Rechtsstreitigkeiten – sowie bei Heim&Haus zusätzlich Wohngebäude. Als Neuerung kann im Rechtsschutzbereich der Berufs- und Verkehrsrechtsschutz nach Bedarf abgewählt werden. Auch bei den Multi-Risk-Produkten lassen sich die neuen Bausteine Elektronikschutz, Smart-Home-Schutz sowie ein „Extra Schutz“ optional hinzuwählen. Der neue Baustein „Extra Schutz“ umfasst unter anderem eine Allgefahrendeckung für Hausrat sowie bei „Heim&Haus“ auch für Wohngebäude. Erweiterungen in der Haftpflicht Auch die Privathaftpflicht hat die Gothaer einem Update unterzogen. Der Premium-Tarif bietet nun beispielsweise eine Deckungserweiterung bei geliehenen Fahrzeugen. Wird das geliehene Fahrzeug mit dem falschen Treibstoff betankt, haben Kunden Versicherungsschutz. Darüber hinaus greift ein Schadenfreiheitsrabatt-Retter, wenn mit dem Fahrzeug ein Haftpflichtschaden verursacht wird. Bei einem Vollkaskoschaden übernimmt die Gothaer die Selbstbeteiligung. Erhöht hat der Versicherer zudem verschiedene Entschädigungsgrenzen, etwa für Schlüsselverlust. Das Produkt-Update gilt zum unveränderten Beitrag; damit zieht die Gothaer die Innovationsklausel aus dem Garantie-Paket. Die Verbesserungen gelten also automatisch auch für Kunden des aktuellen Tarifs aus dem Jahr 2018. Gruppenunfallkomponente als Modul Auch für Gewerbekunden hat die Gothaer eine Neuerung im Portfolio. Beim modularen Produktbaukasten „Gothaer GewerbeProtect“ bietet der Versicherer Arbeitgebern und Arbeitnehmern eine Gruppenunfallkomponente, die die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung ergänzt. Beim Gruppenvertrag haben die Mitarbeiter umfassenden Versicherungsschutz zu wesentlich günstigeren Konditionen als bei einem Einzelvertrag. Es gibt keine Gesundheitsprüfung und auf die namentliche Nennung der zu versichernden Personen wird verzichtet, sofern alle Mitarbeiter versichert werden. Anzeige

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Keine Tags gefunden...

Neues von AssCompact.de