Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact 05/2020

  • Text
  • Versicherer
  • Unternehmen
  • Makler
  • Vermittler
  • Zudem
  • Mitarbeiter
  • Thema
  • Digitale
  • Produkte
  • Digitalisierung

ASSEKURANZ

ASSEKURANZ NV-Versicherungen punkten mit ihrem Maklerservice Interview mit Arend Arends, Vorstandsvorsitzender der NV-Versicherungen In den Sachversicherungen spielt neben der Produktqualität auch der Service der Versicherer für Makler eine besondere Rolle. Die NV-Versicherungen bekommen hier besonders gute Werte. Engagiert zeigt sich der Versicherer auch in Sachen Nachhaltigkeit. Herr Arends, in der Branche gibt es eine Vielzahl an Auszeichnungen und Siegeln. Welche Bedeutung haben diese? Grundsätzlich sind Siegel und Auszeichnungen eine wichtige Orientierungshilfe und symbolisieren Vertrauen – sowohl beim Vermittler als auch beim Endkunden. Denn ein ausgezeichneter Versicherer steht für Sicherheit und Qualität. Aber Sie haben recht. Es gibt mittlerweile eine Menge an Siegeln im Versicherungsbereich. Daher prüfen wir stetig, welche Auszeichnungen eine besonders hohe Aussagekraft haben. Wir merken schnell, auf welche Siegel wir besonders oft angesprochen werden. Dazu gehört unter anderem die Auszeichnung als „Makler Champion“, bei der wir zum ersten Mal den 1. Platz erreichen konnten. Dort konnten Sie diesmal einen besonders hohen Wert einfahren, der was genau besagt? Wir freuen uns riesig, dass wir zum ersten Mal den 1. Platz bei der Auszeichnung der Makler-Champions erreichen konnten. In den vergangenen sieben Jahren konnten wir auch die Auszeichnung als Makler-Champion erreichen und haben uns kontinuierlich in den verschiedenen Kategorien verbessert. In der Studie geht es um den sogenannten „P-Wert“, den „Als kleiner Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit haben wir uns eine schlanke Hierarchie aufgebaut und daher den Vorteil der Flexibilität. Die Entscheidungswege sind kurz und wir können schnell und individuell reagieren.“ Partnerwert. Dieser setzt sich aus verschiedenen Faktoren wie Produktqualität und Schadenregulierung zusammen und wurde durch Stimmabgabe von 2.691 Maklern ermittelt, die an dieser Studie teilgenommen haben. Insgesamt haben wir einen P-Wert von 81 von 100 möglichen Punkten erhalten – das ist mit Abstand Spitze und darauf sind wir besonders stolz. Welche einzelnen Kriterien wurden herausgehoben? Die Kategorien Produktqualität, Digitalisierung und Schadenregulierung standen in diesem Jahr besonders im Fokus. Das sind auch die Bereiche, die für Vermittler enorm wichtig sind und in denen es zum ersten Mal Sonderpreise gab. Auch hier konnten wir jeweils den 1. Platz belegen. Darauf sind wir sehr stolz, weil wir klare und faire Vertragsbedingungen bei höchster Transparenz versprechen und das beim Vermittler so auch wahrgenommen wird. Durch unsere flachen Hierarchien können wir zudem unkompliziert und schnell Schäden bearbeiten. Aber auch in anderen Kategorien wie Erreichbarkeit, Fehlerfreiheit, Verlässlichkeit oder Policierung konnten wir jeweils den Spitzenplatz erreichen. Sie fokussieren sich auf bestimmte Sachsparten. Erleichtert dies das Service-Thema? Ja, das erleichtert den Service sicherlich, aber wir haben auch einiges dafür getan. Als kleiner Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit haben wir uns zum einen eine schlanke Hierarchie aufgebaut und daher den Vorteil der Flexibilität. Die Entscheidungswege sind kurz und wir können schnell und individuell reagieren. Zum anderen legen wir viel Wert auf Persönlichkeit, Erreichbarkeit und Fairness. So finden Sie von jedem Mitarbeiter – auch von mir – auf unseren Telefonlisten bzw. auf unserer Home - page die Durchwahl. Unsere Mitglieder und Vermittler wissen also, mit wem sie sprechen, das schafft Vertrauen. Wir wollen zudem innerhalb unserer Servicezeiten immer erreichbar sein, daran arbeiten wir stetig. Da wir unsere Produkte klar und fair gestalten, wissen Vermittler und Mitglieder, was sie abschließen, und werden auch im Schadenfall fair behandelt. Welche Unterstützung bieten Sie denn jetzt in Corona-Zeiten? Wir sind natürlich weiter innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr erreichbar und gewährleisten Versicherungsschutz. Daran hat sich nichts geändert. Wir haben entsprechende Maßnahmen geschaffen wie Home-Office-Plätze, Hygienevorschriften 32 Mai 2020

oder auch eingestellte Geschäftsreisen, um die Gefährdung unserer Mitarbeiter weiter zu reduzieren. Da wir ein kleiner Versicherer sind, können wir auch in diesem Fall schnell und flexibel mit dieser besonderen Situation umgehen. Für unsere Mitglieder und Vertriebspartner garantieren wir unseren gewohnten Service und halten unser Leistungsversprechen. Bei Fragen sind wir wie immer telefonisch und per Mail erreichbar. Inwieweit sind Sie von Stundungen oder Vertragskündigungen überhaupt betroffen? Sachversicherungen bleiben für unsere Mitglieder natürlich weiter wichtig. Die besondere Situation führt bei uns in der Privat- und Tierhalterhaftpflicht sowie in der Hausrat-, Wohngebäude- und Unfallversicherung zu keinen erhöhten Vertragskündigungen. Wir verstehen aber sehr wohl, wenn es bei dem einen oder anderen Mitglied zu Zahlungsschwierigkeiten kommen kann. Hier werden wir alle Register ziehen, um den Versicherungsschutz unserer Mitglieder gerade in dieser Situation zu sichern. Vor der Corona-Krise schien das Pflänzchen „Nachhaltigkeit“ anzufangen zu blühen. Rückt das Thema nun wieder in den Hintergrund? Das Pflänzchen Nachhaltigkeit, wie Sie es bezeichnen, ist keine Eintagsfliege und auch kein Trend, sondern für uns alle eine langfristige Aufgabe. Daher bleibt es natürlich für uns und die Gesellschaft ein wichtiges Thema. Wir arbeiten im Hintergrund weiter mit Hochdruck am Ausbau von bessergrün und wollen in diesem Jahr neue Produktgeber präsentieren. Wir spüren, dass das Thema Nachhaltigkeit auch während der Corona-Zeit weiter beim Endkunden wie auch beim Vermittler wahrgenommen wird und wir stetig mehr nachhaltige Versicherungen zeichnen können. Ende des Jahres ziehen wir dann wieder einen Strich und werden weitere Waldpflanzprojekte unterstützen. Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrer nachhaltigen Produktlinie und dem Marktplatz bessergrün gemacht? Mit unseren nachhaltigen Produkten und dem nachhaltigen Marktplatz bessergrün haben wir im letzten Jahr den Nerv der Zeit getroffen. Die Rückmeldungen sowohl von unseren Mitgliedern als auch von Vertriebspartnern waren durchweg positiv. Das schafft Mut, weiter mit viel Ehrgeiz an der Weiterentwicklung zu arbeiten. Denn wir merken, dass unsere „grüne“ Linie weiter wächst und gut angenommen wird. In diesem Jahr können wir uns zudem wieder als nachhaltiger Versicherer bezeichnen, da wir vom Deutschen Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie für eine gesicherte Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurden. Der Umgang mit unseren Mitar - Arend Arends hält das Thema Nachhaltigkeit für eine langfristige und wichtige Aufgabe. „Wir spüren, dass das Thema Nachhaltigkeit auch während der Corona-Zeit weiter beim Endkunden wie auch beim Vermittler wahrgenommen wird und wir stetig mehr nachhaltige Versicherungen zeichnen können.“ beitern durch Maßnahmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement und flache Hierarchien, aber auch unser nachhaltiges Wirtschaften durch unser Geschäftsmodell sind wichtige Aspekte, die uns als nachhaltiger Versicherer auszeichnen. Wir betreiben kein Green Washing, sondern stellen uns ganzheitlich nachhaltig auf. In welche Richtung könnte sich das Thema denn noch entwickeln? Grundsätzlich wollen wir zunächst den Blumenstrauß vollmachen und möglichst viele Produkte aus dem Versicherungs - bereich über bessergrün anbieten. Das ist das große Ziel, auf das wir zunächst hinarbeiten. Deswegen sprechen wir aktuell gezielt mit Versicherern, die zu bessergrün passen könnten. Weiterhin beschäftigen wir uns natürlich mit anderen spannenden Waldpflanzprojekten, die wir zukünftig unterstützen können. Das Jahr 2020 wird schwierig. Welche Einschätzung haben Sie für die NV-Versicherungen? Die Lage ist aktuell schwer einzuschätzen, da wir auch nicht wissen, wie lange die Situation noch anhält und welche Auswirkungen wirklich auf Unternehmen und unsere Gesellschaft zukommen. Wir merken zwar, dass Versicherungen aktuell nicht das Top-Thema beim Kunden, aber gerade in Krisenzeiten besonders wichtig sind. Wir bleiben weiter für unsere Mitglieder und Vertriebspartner erreichbar und arbeiten im Hintergrund an spannenden Projekten, für die wir jetzt Zeit bekommen. W Mai 2020 33

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Versicherer Unternehmen Makler Vermittler Zudem Mitarbeiter Thema Digitale Produkte Digitalisierung

Neues von AssCompact.de