Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact 05/2020

  • Text
  • Versicherer
  • Unternehmen
  • Makler
  • Vermittler
  • Zudem
  • Mitarbeiter
  • Thema
  • Digitale
  • Produkte
  • Digitalisierung

CYBERVERSICHERUNG

CYBERVERSICHERUNG Cybersicherheit: Was Unternehmen, Versicherer und Makler beitragen können Die Corona-Krise treibt die Digitalisierung noch einmal voran. Entsprechend müssen Firmen, Versicherer und Makler das Thema Cyberschutz überdenken und anpassen. Ole Sieverding, Cyberexperte von Hiscox, hat für sie relevante Punkte zusammengestellt. Wegen der Corona-Pandemie arbeitet ein großer Teil Deutschlands zurzeit im Home-Office: Wo immer es möglich ist, bleiben Arbeitnehmer als präventive Maßnahme zu Hause und nutzen Laptop, Tablet und Smart phone, um den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten. Doch nicht alle Unternehmen sind ausreichend auf ein solches Szenario vorbereitet. Vielerorts fehlt es an den nötigen Vorkehrungen für ein sicheres Arbeiten am heimischen Schreibtisch. Ungesicherte Heimnetzwerke machen es Hackern leicht, auf Unternehmensdaten zuzugreifen. Schon 2019 gaben 61% der befragten Unternehmen im Hiscox Cyber Readiness Report an, im vergangenen Jahr mindestens eine Cyberattacke erlebt zu haben (Report 2018: 48%). Die aktuelle Situation erhöht dieses Risiko nochmals. Gerade jetzt sollten sich die Verantwortlichen daher um eine ganzheitliche IT-Sicherheitsstrategie kümmern, die auch den reaktiven Umgang mit erfolgten Cyberangriffen und deren Absicherung umfasst. © Alex - stock.adobe.com Digitales Arbeiten? Aber sicher! – Drei Punkte, die Unternehmer beachten sollten Die überwiegende Mehrheit (70%) der deutschen Unternehmen zählt nach wie vor zu den Cyberanfängern. Auf den Fall eines Angriffs sind sie nur unzureichend vorbereitet. Lediglich 19% gelten laut Hiscox Cyber Readiness Report 2019 als Fortgeschrittene und 11% als Cyberexperten. Damit Unternehmen die Chancen der vernetzten Welt ausschöpfen können, brauchen sie jedoch digitale Bewegungsfreiheit durch ausreichenden Schutz: © fizkes– stock.adobe.com W Sicherer Zugang im Home-Office: Für ein sicheres Arbeiten ist es wichtig, virtuelle Sicherheitsmaßen auf Aktualität und Vollständigkeit zu prüfen. Es muss sichergestellt sein, dass der Zugang zu Unternehmensdaten mit einer geeigneten Verschlüsselung und Multifaktor-Authentifizierung abgesichert ist. Die dazu verwendete Software, insbesondere auch das Betriebssystem, der Virenschutz ebenso wie die Firewall, sollten durch Sicherheitspatches auf dem aktuellen Stand sein. W Sensibilisierung aller Mitarbeiter: Aktuell ist Aufklärung besonders wichtig. Da sich Angreifer vermehrt auf die „menschlichen Lücken“ fokussieren, ist es entscheidend, die Mitarbeiter auf den Umgang mit Hackerangriffen vorzubereiten. Hier empfehlen sich beispielsweise regelmäßige Web-basierte Trainings zur Erkennung und Abwehr von Phishing-Angriffen oder Social Engineering, zum Festlegen sicherer Passwörter, aber auch zum eigenen Verhalten. W Risikotransfer: Risiken lassen sich nie vollständig ausschließen. Daher lohnt es sich, neben allen Sicherheitsvorkehrungen zusätzlich die Absicherung des Restrisikos über eine Cyberversicherung in Betracht zu ziehen. Diese bildet gemeinsam mit passgenauen Assistance-Leistungen die Grundlage für ein funktionierendes Krisenmanagement und ist im Rahmen eines IT-Sicherheitskonzeptes für jedes Unternehmen wichtig. Präventive Angebote wie Mitarbeitertrainings sind teilweise bereits mit eingeschlossen. 50 Mai 2020

Mehr als nur Beratung: Drei Punkte, die Versicherungsmakler leisten sollten © WavebreakmediaMirco – stock.adobe.com Viele Unternehmen sind unsicher: Deckt die bestehende Versicherung Cyberschäden ab oder steht man im Ernstfall allein da? Makler können mit dem richtigen Wissen und wichtigen Informationen rund um aktuelle Entwicklungen punkten: W Die richtigen Argumente liefern: Eine Versicherungslösung sollte klar verständlich sein und zum Absicherungsbedürfnis des Unternehmens passen. Das jeweilige Bedingungswerk sollte mit klar gekennzeichneten Ausschlüssen möglichst kurz und strukturiert sein. Besonderes Augenmerk verdienen außerdem die Präventionsmaßnahmen, umfassende Assistance-Leistungen wie ein Krisenplan und Training für die Mitarbeiter sowie ein Sicherheitsnetz aus Experten. Verläss - liche Schadenerfahrung bildet dafür eine Vertrauensbasis. W Kunden aufklären: Makler sind nicht nur Berater, sondern vertrauensvolle Aufklärer. Ihre Aufgabe kann auch darin bestehen, Kunden den Nutzen einer Cyberversicherung zu erklären. Cyberangriffe sind bis heute für viele eine abstrakte Gefahr. Um diese greifbarer zu machen, kann es helfen, das konkrete Vorgehen und versicherte Kostenpositionen im Schadenfall aufzuzeigen. W Stetige Weiterbildung: Der Rolle als Vermittler und Aufklärer gerecht zu werden, ist gerade in neuen Sparten eine besondere Herausforderung. Umso wichtiger ist es, stets über Bewegungen am Markt, aktuelle Angebote sowie neue Risiken informiert zu bleiben. Das Cyberwissen können Makler zum Beispiel durch Webinare oder Newsletter auf dem neuesten Stand halten. Nur wenn die Gefahren und Versicherungsmöglichkeiten bekannt sind, kann gemeinsam mit dem Kunden die individuell passende Absicherung gefunden werden. Versicherer in der digitalen Welt: Drei Punkte, die Versicherer erfüllen sollten Mit der Absicherung digitaler Risiken ermöglichen moderne Versicherer ihren Kunden, die Potenziale der Digitalisierung voll auszuschöpfen. Gleichzeitig bewegen sie sich selbst in dieser vernetzten Welt und sind täglich herausgefordert, ihre Angebote an deren Entwicklung anzupassen. Das gelingt, indem sie: W Transparenz erhöhen: In einer komplexen Welt werden leicht verständliche, transparent kommunizierte Versicherungsbedingungen mit wenigen Ausschlüssen immer wichtiger. Versicherer sollten das Feedback von Maklern, Kunden und die Erfahrungen aus Schadenfällen stetig dafür nutzen, ihre Bedingungswerke weiter zu optimieren. W zukunftsfähig bleiben: Zu eng gefasste Versicherungs - bedingungen sind infolge der rasanten Entwicklungen der Digitalisierung immer schneller veraltet. Versicherungen sollten Kunden mit fairen, zukunftsgewandten Deckungen umfassend schützen. Um Versicherungsprodukte stetig aktuell zu halten, kommt es besonders auf kurze Entwicklungszyklen an und darauf, Trends frühzeitig zu antizipieren. W Know-how weitergeben: Eine partnerschaftliche Lösung auf Augenhöhe ist gerade für mittelständische Betriebe meist wertvoller als die reine Deckung eines Schadens. Versicherer sollten daher nicht nur für entstandene Schäden zahlen, sondern vor allem als Lösungsanbieter aktiv bei der Bewältigung von Herausforderungen unterstützen und Kunden über bekannte Angriffsmuster und Schadenverhütung aufklären. W © Jeanette Dietl – stock.adobe.com Von Ole Sieverding, Underwriting Manager Cyber bei Hiscox Deutschland Mai 2020 51

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Versicherer Unternehmen Makler Vermittler Zudem Mitarbeiter Thema Digitale Produkte Digitalisierung

Neues von AssCompact.de