Aufrufe
vor 3 Monaten

AssCompact 06/2018

  • Text
  • Vermittler
  • Juni
  • Unternehmen
  • Makler
  • Versicherer
  • Mitarbeiter
  • Unfallversicherung
  • Zudem
  • Leistungen
  • Asscompact

ASSEKURANZ ©

ASSEKURANZ © rcfotostock – Fotolia.com Betriebliche Einkommenssicherung: Unterschätzt, aber wichtig Im betrieblichen Bereich findet heute häufig noch zu wenig oder gar keine Risikovorsorge für die Arbeitnehmer statt. Das ist erstaunlich, bieten passende Absicherungsmöglichkeiten doch Arbeitnehmern und Arbeitgebern Vorteile. Hier setzt das Konzept der betrieblichen Einkommenssicherung der Württembergischen an. Das Risiko, durch Krankheit oder Unfall erwerbsunfähig zu werden, ist hoch. Jeder Fünfte, der in Rente geht, scheidet wegen Erwerbsminderung aus dem Arbeitsleben aus. Das sind jedes Jahr rund 174.000 Menschen. Häufigster Auslöser für eine Erwerbsminderung sind psychische Erkrankungen. Laut Statistik der Deutschen Rentenversicherung betrug deren Anteil im Jahr 2016 42,8%. Die staatliche Versorgung ist unzureichend: Die durchschnittliche volle Erwerbsminderungsrente lag 2016 bei gerade einmal 736 Euro pro Monat. Fachkräftemangel setzt Firmen unter Druck Krankheit und Ausfall von Arbeitnehmern bringt auch die Arbeitgeber in Bedrängnis. Jeder Mitarbeiter, der aus gesundheitlichen Gründen ein Unternehmen verlassen muss, hinterlässt eine Lücke, die oft nur schwer geschlossen werden kann. Erhöhte Fehlzeiten aufgrund von Krankheit, unter anderem infolge der Demografie, üben zusätzlichen Druck aus. Hohe Kosten durch Fehlzeiten 17,2 Tage betrug 2016 laut der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin die durchschnittliche Abwesenheit der Arbeitnehmer aufgrund von Arbeitsunfähigkeit. Die volkswirtschaftlichen Kosten sind hoch: Bei einer durchschnittlichen Bruttowertschöpfung von 72.000 Euro und einem durchschnittlichen Arbeitnehmerentgelt von 40.700 Euro (Statistisches Bundesamt) beträgt der Ausfall an Arbeitsproduktivität pro Mitarbeiter und Tag 197 Euro. Bei 100 Mitarbeitern im Unternehmen würde dies einen Verlust an Arbeitsproduktivität in Höhe von 338.800 Euro im Jahr bedeuten. Lösungsansätze implementieren Von Klaus-Peter Dorn, Direktor der Württembergischen Vertriebspartner GmbH Die Zahlen zeigen deutlich, wie dringend sich Arbeitgeber um die Gesunderhaltung ihrer Mitarbeiter bemühen sollten. Mit der betrieblichen Einkommenssicherung der Württembergischen können die Absicherung des Berufsunfähigkeitsrisikos und die Sparzielabsicherung der Altersvorsorge realisiert werden. Mit der betrieblichen Krankenversicherung können Präventivleistungen wie Vorsor- 32 Juni 2018

geuntersuchungen oder eine Privat - kundenversorgung im Falle eines Krankenhausaufenthalts abgesichert werden. Die betriebliche Unfallversicherung sowie das betriebliche Gesundheits - management runden das Konzept ab. Die Württembergische bietet als Vollsortimenter alle Bausteine aus einer Hand an. Diese sind: Die betriebliche BU-Absicherung Die Vorteile der Berufsunfähigkeits - direktversicherung gegenüber einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung sind zahlreich. Durch den Brutto-/Netto- Effekt bei der betrieblichen Vorsorge zahlt der Arbeitnehmer nur ca. die Hälfte der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Alternativ steht ihm dann mehr Budget für einen höheren Ver - sicherungsschutz zur Verfügung. Zudem ist mit diesem Modell grundsätzlich eine höhere BU-Absicherung bis zu 100% des Nettoeinkommens möglich. Arbeitgeber können einen Zuschuss gewähren, wenn sie beispielsweise ihre Sozialabgabenersparnis weitergeben. Durch einen Kollektivvertrag profitiert der Kunde nicht nur von geringeren Kosten, sondern auch von vereinfachten Gesundheitsfragen. Die Berufsunfähigkeitsversicherung der Württembergischen steht im Morgen & Morgen BU-Rating mit einer hervorragenden Leistungsquote von 84,73% an der Spitze der 5-Sterne-Versicherer. Schutz der betrieblichen Vorsorge Die Sparzielabsicherung ist ein wichtiges Merkmal der betrieblichen Altersvorsorge. Wird ein Arbeitnehmer berufsunfähig, zahlt die Versicherung die Beiträge für die Altersvorsorge weiter. Bei der Württembergischen erhalten Kunden diesen Pluspunkt zur Genius Direktversicherung ohne Gesundheitsfragen und ohne Wartezeit. Wählt der Kunde die Genius Altersvorsorge, profitiert er vom Mix aus Kapitalanlagen und Sicherheit – und damit von guten Ertragschancen. Wenn er berufsunfähig wird, erhält er am Ende nicht nur die Beiträge, sondern auch die Entwicklung, die sich aufgrund der Anlage im Zeitablauf ergibt. Je länger die Laufzeit ist, desto höher können die Performance und der Zinseszinseffekt ausfallen. Die betriebliche Krankenversicherung Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) bietet präventive Gesundheitsleistungen und dadurch wertvolle Vorsorge- und Früherkennungschancen. Die bKV der Württembergischen ist bereits für Firmen ab fünf Mitarbeitern zu haben – und das ohne Gesundheitsprüfung. Ab 20 Mitarbeitern und bei entsprechender Teilnahmequote entfallen alle Ausschlussdia - gnosen. Arbeitgeber können die gewünschte Absicherung ihrer Mitarbeiter durch die Kombination verschiedener Tarife individuell zusammenstellen. Die betriebliche Unfallversicherung Die Gefahr, invalide zu werden, kann über die günstige Firmen-Gruppenunfallversicherung der Württembergischen abgesichert werden. Diese schützt wie eine private Unfallversicherung 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche – und das unabhängig davon, ob sich ein Unfall dienstlich oder privat ereignet. Die betriebliche Gesundheitsförderung Der Staat bietet Firmen die Möglichkeit, 500 Euro pro Jahr und Arbeitnehmer steuer- und sozialversicherungsfrei in die Mitarbeitergesundheit zu investieren. Die Württembergische stellt den Kontakt zu ihrem Kooperationspartner Salus-BKK her. Dieser bietet Programme zur Gesundheitsförderung wie beispielsweise Gesundheitskurse an. Makler können sich als Risikomanager etablieren Die Württembergische Vertriebspartner GmbH als Partner im Mittelstand rät freien Vermittlern, sich bei ihren Firmenkunden als Risikomanager zu präsentieren: Nicht nur Vermögenswerte und Haftpflichtthemen sind als Firmenrisiken relevant, sondern auch die Absicherung sowie Gesunderhaltung der Mitarbeiter und damit der Ansatz der betrieblichen Einkommenssicherung. Die umfassende fachliche Unterstützung der Firmenberater wird durch dezentralen Service und Spezialisten-Teams gewährleistet. W Bedarfsfelder der betrieblichen Einkommenssicherung und Absicherungsmöglichkeiten Alle Bausteine aus einer Hand Baustein 1 Betriebliche BU- Absicherung Über Berufsunfähigkeitsdirektversicherung Baustein 2 Schutz der betrieblichen Altersvorsorge Über Sparzielabsicherung bei Berufsunfähigkeit der Genius Direktversicherung ohne Gesundheitsfragen im Einzel- und Kollektivgeschäft Baustein 3 Betriebliche Krankenversicherung Über präventive Vor - sorgeleistungen der „Vorsorgeversicherung“ Baustein 4 Betriebliche Unfall - versicherung Über individuelle Gruppenunfall - versicherung Arbeitgebern stehen verschiedene Möglichkeiten zur Risikovorsorge und Gesunderhaltung ihrer Mitarbeiter zur Verfügung. Baustein 5 Betriebliche Gesundheitsförderung Über Gesundheitskurse der Salus-BKK Quelle: Württembergische Vertriebspartner GmbH Juni 2018 33