Aufrufe
vor 3 Monaten

AssCompact 06/2018

  • Text
  • Vermittler
  • Juni
  • Unternehmen
  • Makler
  • Versicherer
  • Mitarbeiter
  • Unfallversicherung
  • Zudem
  • Leistungen
  • Asscompact

FINANZEN | News Quirin

FINANZEN | News Quirin Bank berät provisionsfrei bei Immobilien (ac) Die Quirin Privatbank bietet Privat- und Firmenkunden erstmals auch eine Immobilien- und Finanzierungsberatung an. Wie sämtliche anderen Beratungsleistungen des Hauses erfolgt sie vollständig provisionsfrei. Von der Beratung beim An- und Verkauf bis hin zur Analyse und Konzeption von Projekten und Finanzierungen soll es keinerlei offene oder versteckte Provisionen von Dritten, etwa von Baufirmen oder Maklern, geben. Die Vergütung erfolgt stattdessen auf Basis eines Honorars. Drei Bausteine Das neue Beratungsangebot der Quirin Privatbank umfasst drei Bausteine, die kombiniert werden können. So bietet die Bank eine allgemeine Beratung, etwa ob eine Immobilie generell sinnvoll ist, welche Immobilien sich empfehlen oder wie Grundstückswerte zu taxieren sind. Darüber hinaus berät sie zu bereits vorliegenden Immobilienkreditverträgen und vermittelt passende Immobilienfinanzierungen. Objektive Beratung sicherstellen „Weil wir nur von unseren Kunden bezahlt werden, können wir wirklich objektiv sein und im Zweifel auch mal von geplanten An- oder Verkäufen oder von unvorteilhaften Vertragsangeboten abraten“, erläutert Volker van Emmerich, Direktor Immobilienberatung und -finanzierung der Quirin Privatbank, die Hintergründe der Produkteinführung. Immobilien spielen in den Vermögensstrukturen der Kunden oft eine große Rolle. Gleichzeitig würden sie aber kaum Experten kennen, die sie unabhängig von eigenen Provisionsinteressen beraten können. Diese Marktlücke schließe die Bank nun mit dem neuen Angebot. Persönliche Beratung bietet die Quirin Bank nun auch bei Immobilien ohne Provision. © contrastwerkstatt – Fotolia.com Factoring-Finanzierung gewinnt weiter an Bedeutung (ac) Die Umsätze der Mitglieder des Deutschen Factoring-Verbandes sind 2017 um 7% auf 232,4 Mrd. Euro gestiegen. Die Kundenanzahl hat sogar um rund ein Drittel zugelegt. Mehr als 36.000 Kunden nutzen mittlerweile die Factoring als Finanzierungsalternative. Die Factoring-Quote hat mit 7,1% erstmals die magische Marke von 7% des deutschen Bruttoinlandsproduktes überstiegen. Mittelstand dominiert Vor allem der Mittelstand setzt auf Factoring. Von der Anzahl der Factoring-Kunden werden knapp 93% im Segment von 0 bis 10 Mio. Euro Factoring-Jahresumsatz bedient. Sie stehen für 58% des gesamten Factoring-Volumens. Auf der anderen Seite generieren aber auch 2% der ganz großen Factoring-Kunden rund ein Viertel des gesamt Factoring-Volumens. Der Verband sieht darin eine Bestätigung, dass sich Factoring sowohl für kleine wie auch große Unternehmen in der Finanzierung lohne. Zurückhaltender Ausblick Die Aussichten der Verbandsmitglieder für die mittelfristige Zukunft fallen aufgrund der zunehmenden Regulatorik, auch in Randbereichen der Branche, leicht verhaltener aus als letztes Jahr: Knapp 3% der Mitglieder des Verbandes sehen eine „sehr gute“ Prognose. Im Vorjahr waren es noch 7%. 41% erwarten eine „gute“ Entwicklung, auch hier waren es mit 48% im Jahr zuvor noch deutlich mehr Optimisten. 70 Juni 2018

Anzeige Neue Baufinanzierungsplattform für freie Vermittler (ac) Schwäbisch Hall und Hypoport haben das Gemeinschaftsunternehmen Baufinex gegründet. Es stellt zukünftig einen B2B-Marktplatz zur Verfügung, der sich ausschließlich an freie Vermittler von Baufinanzierungen richtet. Vermittler sollen über Baufinex auf die Angebote einer Vielzahl von Baufinanzierern zugreifen können. Das Gemeinschaftsunternehmen betreibt den Marktplatz und soll dafür sorgen, bundesweite Vermittler zu gewinnen. Ziel des Marktplatzes ist es, Banken der genossenschaftlichen Finanzgruppe einen neuen Vertriebskanal mit erheblichem Wachstumspotenzial zu erschließen. Pilotphase gestartet Schwäbisch Hall ist mit 70% Mehrheitseigner von Baufinex, Hypoport hält 30%. Geschäftsführer der Baufinex GmbH sind Thomas Schüttler, Innovationsmanager der Bausparkasse Schwäbisch Hall, der auch die Sprecherfunktion übernimmt, und Jens Fehlhauer, der zugleich auch Geschäftsführer der GENOPACE GmbH ist. Derzeit wird Baufinex mit den ersten genossenschaftlichen Pilotbanken getestet. Die Ergebnisse der Pilotphase werden zum Ende des Jahres erwartet. Qualitypool startet zwei neue Apps für Vertriebspartner und Endkunden (ac) Der Vertriebsunterstützer Qualitypool hat zwei neue Apps entwickelt: die App „hQ – Das Partnercockpit“ für die Vertriebspartner sowie die App „FinUp“ für Endkunden, mit der sich die Partner direkt mit ihren Kunden verbinden. Alle Informationen aus der kostenfreien Kundenverwaltung stehen direkt in den Apps zur Verfügung. Allein dieser Schritt soll den Einstieg bzw. den Austausch zwischen Partner und Kunde deutlich erleichtern. Der Kunde hat jederzeit den Überblick über seine Finanzierungen und Versicherungen, wodurch er Informationen des Vertriebspartners schneller und besser einordnen kann. White-Label-Lösungen Die Apps sind als White-Label-Lösungen konzipiert. Ihre Oberfläche kann von den Partnern jederzeit farblich angepasst und Logos können entsprechend ausgetauscht werden. Bei aktiver Zusammenarbeit mit Qualitypool ist die Nutzung der Apps für die Vertriebspartner und für ihre Endkunden kostenlos. Der vorab wählbare White-Label-Ansatz sei auch für Drittvertriebe wie Banken oder Versicherungen geeignet. Verbesserte Kommunikation Durch den Einsatz der Apps soll die Kommunikation zwischen Vertriebspartner und Kunde noch unkomplizierter werden. Der Partner kann mittels einer Push-Nachrichten-Funktion passende Angebote und Informationen an seine Kunden weitergeben. Zudem sind schnelle Abfragen möglich, um den eigenen Bestand noch besser filtern und beispielsweise passende Kampagnen durchführen zu können. Die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung erfüllen die Apps bereits.