Aufrufe
vor 7 Monaten

AssCompact 06/2018

  • Text
  • Vermittler
  • Juni
  • Unternehmen
  • Makler
  • Versicherer
  • Mitarbeiter
  • Unfallversicherung
  • Zudem
  • Leistungen
  • Asscompact

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | News Mitte Juni: Vermittlerforum „Zukunft Versicherung“ (ac) Es gilt branchenweit mittlerweile als unstrittig, dass sich Versicherungsvermittler praktisch nur noch als hochqualifizierte und digital vernetzte Partner ihrer Kunden weiter erfolgreich behaupten können. Insofern werden vor allem schlanke Prozesstechniken die Zukunft der Versicherungsbranche entscheidend mitbestimmen. Anzeige Eine gute Idee hat langfristig Erfolg. Vor zwei Jahrzehnten von Versicherungsmaklern auf den Weg gebracht, hat sich die Magazinstruktur von AssCompact im Wesentlichen nicht verändert. Mit dem Anspruch ‚aus der Branche für die Branche‘ überzeugt die Zeitschrift heute genauso wie vor 20 Jahren. Medienumfragen belegen ihre Beliebtheit eindrucksvoll. Wir gratulieren den Machern von damals und heute. Bleiben Sie am Puls der Zeit!“ Hans-Gerd Coenen, Vorstandsvorsitzender der GHV DARMSTADT Plansecur schneidet bei ihrem ersten Karriere-Rating sehr gut ab (ac) Zum ersten Mal hat sich die Plansecur Finanz GmbH dem Karriere-Rating der Assekurata Solutions GmbH gestellt und ein sehr gutes Urteil erzielt. In den Teilqualitäten Vermittlerorientierung, Finanzstärke sowie Beratungs- und Betreuungskonzepte bescheinigt Assekurata der Plansecur sehr gute Ergebnisse, in der Teilqualität Wachstum das Urteil „gut“. Das Unternehmen setze auf flache Hierarchien und auf eine fachliche Entwicklung der Berater in Form eines umfassenden Aus- und Weiterbildungsangebots und einer Online- Akademie, stellten die Rater bei ihrer Analyse fest. Insbesondere jungen Beratern stünden mit Jung-Unternehmer-Stipendien, Junior-Berater-Modellen sowie einem finanziell geförderten dualen Studium vielfältige Einstiegswege offen. Erfahrenen Beratern und langjährig verdienten Vertriebspartnern wiederum böte Plansecur die Möglichkeit, aktiv die Zukunft des Unternehmens etwa als Gesellschafter der Finanzberatungsgesellschaft mitzugestalten. Die Rater heben auch die enge Betreuung und intensive Unterstützung vonseiten der Service-Zentrale in Kassel hervor. Zukunftsorientierte Lösungen mit nachhaltigem Mehrwertcharakter Aus diesem Anlass öffnet am Mittwoch, den 13.06.2018 das diesjährige Vermittlerforum „Zukunft Versicherung“ auf dem Campus der GOETHE BUSINESS SCHOOL in Frankfurt am Main von 9:30 bis 16:30 Uhr seine Pforten. Von ressourcenschonender Cloud-Nutzung über intelligente IT-Lösungen und Vertriebstools digitaler Machart bis hin zu systematischer Bestands- und Nachfolgeplanung – vor allem freie Makler, Mehrfachagenten und Ausschließlichkeitsvertreter erhalten an diesem Tag die Gelegenheit, sich ausgiebig im Rahmen praxisrelevanter Vorträge und interessanter Diskussionen über zukunftsorientierte Lösungen mit nachhaltigem Mehrwertcharakter persönlich zu informieren. Des Weiteren erwarten den Besucher an diesem Tag unter anderem Keynote- Speaker Fabian Mittermair mit seinem brisanten Vortrag „Cyber Crime Insights: Wie Hacker Ihre Kunden ausrauben und wie sie an das Geld kommen“ sowie eine Podiumsdiskussion unter prominenter Besetzung mit kontroversem Gesprächspotenzial zum Thema „Effizient, digitalisiert, prozessoptimiert: Ein großes Missverständnis zwischen Vermittler und Versicherer?“. Für die Moderation konnte der Akademische Direktor aus dem Hause der renommierten Frankfurter GOETHE BUSI- NESS SCHOOL, Dr. Moritz Finkelnburg, gewonnen werden. Anmeldung und weitere Infos gibt es im Internet unter www.zukunft-versicherung.de. 84 Juni 2018

„Stuttgarter bAV-Preis“ geht in diesem Jahr an zwei Gewinner (ac) Die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. hat Ende April 2018 zum siebten Mal den „Stuttgarter bAV-Preis“ für herausragende Hochschularbeiten zur betrieblichen Altersversorgung (bAV) verliehen. Den Preis teilen sich diesmal zwei Gewinner: Daniel Röber und Anton Wittmann. Beide Preisträger sind Absolventen des Studiengangs „Betriebswirt für betriebliche Altersversorgung (FH)“ der Hochschule Koblenz. Er wird seit 15 Jahren vom CAMPUS INSTITUT organisiert. Generation Y und bAV-Erwerber im Fokus Daniel Röber überzeugte die Jury mit seiner Abschlussarbeit zum Thema „Rekrutierung und Motivation von Fach- und Führungskräften der Generation Y durch betriebliche Altersversorgung und Zeitwertkonten“. Dr. Henriette Meissner, Geschäftsführerin der Stuttgarter Vorsorge-Management GmbH und Generalbevollmächtigte bAV der Stuttgarter Lebensversicherung a.G., hob in ihrer Laudatio hervor, dass die Arbeit auf überzeugende Weise die Bedürfnisse der Generation Y den Besonderheiten der bAV und der Zeitwertkonten gegenüberstelle und zeige, wo ein Matching vorhanden sei und wo nicht. Anton Wittmann gewann mit seiner Arbeit zum Thema „Der § 613a BGB und seine Wirkung auf die betriebliche Altersversorgung. Ein Leitfaden für Erwerber“. Die Arbeit stelle einen handhabbaren Leitfaden für Betriebsübergänge dar, lobte Dr. Henriette Meissner. Preisübergabe bei Alumnitagung Die Gewinner nahmen ihren Preis Mitte April bei der 13. Alumnitagung der bAV-Betriebswirte in Hannover entgegen. Die Auszeichnung, die dieses Jahr geteilt wird, ist mit insgesamt 1.000 Euro dotiert. Darüber hinaus erhielten die beiden Preisträger für ihre Arbeiten noch einen Bildungsgutschein des CAMPUS INSTITUT. Und der Verlag Wolters Kluwer, Anbieter von Publikationen im bAV-Bereich, stiftete wie in den vorangegangenen Jahren Mediengutscheine. Anzeige