Aufrufe
vor 2 Wochen

AssCompact 06/2018

  • Text
  • Vermittler
  • Juni
  • Unternehmen
  • Makler
  • Versicherer
  • Mitarbeiter
  • Unfallversicherung
  • Zudem
  • Leistungen
  • Asscompact

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | News Netfonds steigt beim IT-Spezialisten V-D-V GmbH ein (ac) Die Hamburger Netfonds AG hat sich mit 51% an der ebenfalls in Hamburg ansässigen V-D-V GmbH beteiligt. Diese ist auf den Austausch und die Aufbereitung großer Datenbestände im Versicherungsbereich über die Branchenstandards GDV und BiPRO spezialisiert. Darüber hinaus verfügt die V-D-V über ein cloudbasiertes Maklerverwaltungssystem. Das nun bei der Netfonds Gruppe integrierte System der V-D-V erfüllt die Anforderungen unterschiedlichster Arten von Vermittlern, insbesondere Maklern, Mehrfachagenten, firmenverbundenen Vermittlern, Ventilvermittlern, Banken und Fin- Techs. Dank der Schnittstellen im Backend können Vermittler auch ohne Zugehörigkeit zum Netfonds Pool die Software- Lösungen nutzen. Die Servicepalette reicht von der Produktauswahl über CRM-Funktionen bis zur Abrechnung sowie der integrierten Prozesskommunikation mit den Produktgebern. Die Marktführerschaft als Leitmedium, Ideenbringer und Top-Veranstalter von Branchenevents fällt niemandem in den Schoß. Man muss sich Platz 1 am Markt hart erarbeiten und täglich aufs Neue verteidigen. Zu dieser stetigen Aufwärtsentwicklung seit 20 Jahren gratuliere ich dem gesamten AssCompact-Team herzlich. Gleichzeitig möchte ich mich für die befruchtende Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinweg bedanken. Auf viele weitere erfolgreiche Jahre!“ Franz Waghubinger, Herausgeber AssCompact Österreich DSGVO: AfW und Maklerpools stellen Standard-Datenschutzerklärung bereit (ac) Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist seit dem 25.05.2018 verbindlich anzuwenden. Bei der korrekten Umsetzung der neuen Anforderungen stellt eine DSGVOkonforme Datenschutzerklärung – so der hergebrachte Begriff – ein wesentliches Element dar. Gemeinsam mit Maklerpools hat der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW eine Datenschutzinformation und -einwilligung erstellt, die Makler für ihre Kunden nutzen können. Ziel ist es, damit einen Marktstandard zu setzen. Künftig ist zwischen der Datenschutzinformation und der Einwilligung zu unterscheiden. Mit der Datenschutzinformation erfüllen Makler die Informationspflichten gegenüber den Kunden, und zwar im Hinblick darauf, wie mit deren Daten umgegangen wird. Mit der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung müssen Vermittler für bestimmte Verarbeitungsvorgänge bzw. Kategorien von Daten wie beispielsweise Gesundheitsdaten die ausdrückliche Einwilligung des Kunden zur Verarbeitung der Daten einholen. Beides ist in dem neuen Dokument des AfW verbunden. Auf Initiative des AfW hatten sich am 11.04.2018 in Hamburg und am 02.05.0218 in München Datenschutzfachleute und Vertreter einiger Maklerpools zum fachlichen Austausch getroffen. Im Zuge dieser Treffen hatte man sich darauf verständigt, zur Unterstützung für Makler eine brancheneinheitliche Datenschutzerklärung zu formulieren. Versicherungskammer Bayern kooperiert mit Start-up CLARK (ac) Die Versicherungskammer Bayern hat eine Partnerschaft mit dem Start-up CLARK vereinbart. Im Rahmen der Kooperation sollen Kunden und Vertriebspartner der Versicherungskammer noch in diesem Jahr den digitalen Versicherungsmanager von CLARK nutzen können. Mit dem Angebot bekommen Kunden einen umfassenden Überblick ihrer Versicherungssituation, können Lücken erkennen und erhalten Vorschläge für passende Produkte. Der Versicherungsmanager wird auf die Anforderungen des Multikanalvertriebs der Versicherungskammer und der kooperierenden Sparkassen abgestimmt. Geplant ist zudem, das Angebot als White-Label-Lösung anderen öffentlichen Versicherern und Sparkassen zur Verfügung zu stellen. Anzeige 88 Juni 2018

-tix startet Suchmaschine für Versicherungen Amerikanischer Rückversicherer steigt bei Getsurance ein (ac) Die Reinsurance Group of America (RGA) steigt als Investor beim Insur- Tech Getsurance ein. Die RGA-Tochtergesellschaft RGAx übernimmt die Anteile von Michael Franke und Katrin Bornberg, die mit ihrem Investment im Jahr 2016 Getsurance zum Start verholfen haben. Damit beteiligt sich erstmals ein US-amerikanischer Rückversicherer an einem deutschen InsurTech. Get - surance und RGA verbindet bereits eine Zusammenarbeit in der Produktentwicklung. So haben beide Unternehmen im Juni 2017 eine digitale Berufsunfähigkeitsversicherung auf den Markt gebracht. Nun sollen eine digitale Risikolebensversicherung und eine digitale Pflegeversicherung folgen. moneymeets startet eigenen Versicherungs-Robo (ac) Um Verbraucher bei der Überprüfung und Verbesserung ihres Versicherungsschutzes zu unterstützen, hat das Finanzportal moneymeets.com einen Robo-Advisor für Versicherungen gestartet. Die volldigitale Anwendung, die als White-Label-Lösung auch Banken und anderen Finanzvertrieben zur Verfügung gestellt wird, bietet Zugang zu den Angeboten von über 160 deutschen Versicherungsgesellschaften. Zunächst ist der Robo-Advisor für die Versicherungssparte „Privathaftpflicht“ nutzbar. Bis Mitte des Jahres sollen die Produktbereiche „Hausrat“, „Rechtsschutz“, „Wohngebäude“ und „Unfall“ folgen. Im Anschluss ist die schrittweise Ausweitung auf alle für den privaten Haushalt relevanten Versicherungsarten geplant. Bis dahin stehen weiterhin die klassischen Tarifrechner zur Verfügung. Mit dem Tarifassistenten können Verbraucher nach passenden Angeboten suchen und online abschließen. (ac) Die b-tix GmbH hat die Pilotphase ihrer neuartigen Suchmaschine „Snoopr“ für Versicherungen gestartet. Damit können Makler kostenlos Versicherungen suchen und vermitteln. Der Suchdienst listet Produkte mit Originalpreisen und ergänzt sie um Broschüren, Leistungsbeschreibungen und Erklärvideos. Über Snoopr können Makler auch Originalangebote und Anträge erstellen, per WhatsApp mit Kunden teilen und Verträge online abschließen. Alle teilnehmenden Versicherer sind per BiPRO-Schnittstelle angebunden. Snoopr findet nach Angaben von b-tix derzeit Hunderte Produktvarianten von elf Versicherern in den Verkaufsprodukten Privat- und Tierhalterhaftpflicht, Auto- und Motorradversicherung, Pflege-, Krankentagegeld- und Auslands - reisekrankenversicherung sowie Risikolebens- und Sterbegeld versicherung. Dabei gibt es keine direkte Gegenüberstellung gleichförmiger Produkte, wodurch sich die Suchmaschine von klassischen Vergleichsportalen unterscheidet. Ähnlich wie Google sortiert Snoopr nach Relevanz und nicht nach Preis, was es Versicherern ermöglicht, ihre besonderen Produktmerkmale hervorzuheben und Produktvarianten für bestimmte Zielgruppen zu schnüren. Für das Ranking ist es entscheidend, wie gut diese Produktvarianten zu den Wünschen und Bedürfnissen der Zielgruppe passen. White-Label-Lösung und Alexa-Skill Versicherer können Snoopr auch als White-Label-Lösung einsetzen: Die Sprach- und Suchdienste lassen sich auf die Produktpalette eines Versicherers reduzieren, unter eigenem Namen und im eigenen Look mit dem hauseigenen Makler- Extranet verknüpfen oder in der eigenen Ausschließlichkeitsorganisation einsetzen. Mit Snoopr will b-tix künftig auch Verbraucher adressieren und Makler bzw. Versicherer über Amazon Alexa in die Haushalte bringen. Snoopr ist ein neues Angebot für Makler. Der Alexa-Skill befindet sich bereits im Test. © vectorfusionart – Fotolia.com Juni 2018 89

© 2018 by Yumpu