Aufrufe
vor 5 Monaten

AssCompact 06/2019

  • Text
  • Deutschen
  • Versicherer
  • Fonds
  • Vermittler
  • Menschen
  • Deutschland
  • Beratung
  • Unternehmen
  • Makler
  • Juni

SCHUTZ FÜRS

SCHUTZ FÜRS LIEBLINGSSTÜCK Da hängt mein Herz dran Echte Lieblingsstücke hat fast jeder: Bei dem einen ist es das Mountainbike, bei dem anderen das Motorboot. Wieder andere wollen ihre Sportuhr nicht mehr missen. Das Smartphone erst recht nicht. Hier können Makler im Kundengespräch ansetzen, denn Lieblingsstücke sollten auch entsprechend versichert sein. Von Tina Kirchner, AssCompact Seit etlichen Jahren sind sie bei Kindern nicht mehr wegzudenken: die Freundebücher, in denen sich die Klassenkameraden in Form eines kurzen Steckbriefs verewigen dürfen. In diesen Bänden ist häufig auch diese Frage zu finden: „Welche drei Dinge würdest du auf eine (einsame) Insel mitnehmen? Heutzutage wird da meistens neben Fußball oder Taucherbrille, dem tierischen Kameraden oder dem besten Freund noch mindestens ein elektronisches Gerät zur Kommunikation angegeben. Nicht ohne Smartphone & Co. Hand aufs Herz: Die wenigsten von uns würden sich ohne Tablet, Laptop oder Smartphone auf unbestimmte Zeit auf eine Insel begeben – Reisen zu meditativen Zwecken oder im Sinne einer Entschleunigung einmal abgesehen. Natürlich wird der elektronische Begleiter voller Hoffnung eingepackt, sich damit problemlos und ohne Gebühren ins inseleigene WLAN einloggen zu können, um online zu gehen. Sie werden eingepackt, die modernen Kommunikationsmittel und smarten Geräte, die unseren Alltag einfacher machen, von Smartphone über Tablet und Laptop bis hin zu Wearables wie Smartwatch oder Fitnesstracker. Lieblingsstücke kommen mit Mal abgesehen von solchen Gadgets, ohne die man ungern aus dem Haus geht, sind es die Lieblingsstücke, die mit auf die Insel sollen. Für Radsportfans ist es das wendige Mountainbike, für Auto- Begeisterte der polierte Oldtimer und für Freunde der fliegenden Kameras die Drohne, um die Insel auf ganz unter- 42 Juni 2019

schiedliche Art zu erkunden. Praktisch, wer Bootsbesitzer ist und sich mit der eigenen Segelyacht auf den Weg machen kann. Kunstliebhaber werden es sich wohl eher überlegen, ob das wertvolle Gemälde auf der Insel gut aufgehoben wäre. Es könnte Schaden nehmen. Den Schadenfall absichern Ob Gefährt oder Gadget: Große wie kleine Lieblingsstücke lassen sich absichern bzw. müssen je nach gesetzlichen Regelungen sogar versichert werden. Die Palette der Sachversicherungen mit passenden Produkten ist bekanntermaßen recht breit. Sie reicht von der Oldtimer- und Bootsversicherung über die Fahrrad-, Elektronik- und Drohnenpolice bis hin zum Schutz für Kunstwerke. Im folgenden Sonderthema geben einige Gesellschaften und Makler Einblicke, welchen Gefahren Lieblingsstücke ausgesetzt sein können und welche Risiken entsprechend versichert werden können. So lassen sich beispielsweise über private Elektronikversicherungen Kamera, Laptop, Action-Cam, Computer, Smartwatch oder Sportuhr absichern. © Orlando Florin Rosu – stock.adobe.com Vor allem einige junge Marktteilnehmer richten ihren Fokus unter anderem auf die Absicherung von digitalen Begleitern. Hobbys & Co. im Kundengespräch zum Thema machen In der Absicherung von Lieblingsstücken besteht zunächst einmal Potenzial für Makler in Sachen Kundenbindung. Über Hobbys sprechen die Leute gerne, sind sie doch mit ganzer Seele dabei. Auch die aktuellen Handymodelle oder die neue Sportuhren lassen sich im Kundengespräch zum Thema machen. Ein weiterer Ansatzpunkt kann beispielsweise ein geplanter Urlaub sein, indem sich zeigt, dass der Kunde mit dem neuen E-Bike im Gepäck auf Reisen geht. Wer als Makler kompetent rund um möglichen und sinnvollen Versicherungsschutz berät, kann die Bindung zum Kunden festigen, selbst wenn kein Abschluss erfolgt. Auch im Rahmen der Überprüfung, ob der Hausratschutz noch aktuell ist und Geräte angeschafft wurden, die möglicherweise nicht ausreichend über die Hausrat abgedeckt sind, können (neue) Lieblingsstücke Thema sein. Abgesehen vom Bereich Hausrat geht es bei Lieblingsstücken wie beispielsweise einer Drohne oder einer Segelyacht um das Thema Haftpflichtschutz. Hier können Vermittler aufzeigen, was die vorhandene Haftpflichtversicherung deckt, welche Risiken darüber hinaus drohen und in welchen Fällen ein zusätzlicher Schutz sinnvoll bzw. zwingend erforderlich ist. Besondere Fälle für Spezialisten Je besonderer das Lieblingsstück, desto mehr Fachwissen ist gefragt. Dies gilt vor allem auch für den Bereich der Kunstversicherung, ein ganz spezielles Marktsegment. Hier kann es im Sinne des Kunden ratsam sein, einen Maklerkollegen mit Spezialwissen hinzuzuziehen. Auch das wird der Kunde seinem „Stammmakler“ danken. W Sonderthema im Überblick Schöne neue Fahrradwelt? „Jeder ist fasziniert, was die fliegenden Kameras alles können“ Der Oldtimer – Kein normales Auto Leinen los: Volle Leidenschaft voraus Versicherungsschutz für Meisterwerke Elektronikversicherungen im digitalen Zeitalter Absicherung für Promi-Beine Manche belassen es nicht dabei, nur ihre Lieblingssachen zu versichern, sondern gehen noch einen Schritt weiter. So lassen Stars für hohe Summen bestimmte Körperteile absichern. Mariah Carey soll ihre Beine vor Jahren so hoch versichert haben, dass sie im Schadensfall eine Summe von rund 730 Mio. Euro erhalten würde. Medienberichten zufolge zählt Stürmerstar Cristiano Ronaldo zu den Spielern mit den teuersten Fußballerbeinen der Welt. Real Madrid soll pro Bein des Topstars eine Versicherungssumme von umgerechnet über 200 Mio. Euro abgeschlossen haben. Doch auch Messi hat offenbar vorgesorgt: Seine Beine sollen für 550 Mio. Euro abgesichert sein. Bei anderen Promis wie Janet Jackson oder Kim Kardashian ist der Allerwerteste versichert, bei Jennifer Lopez sogar der ganze Körper. Juni 2019 43

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Deutschen Versicherer Fonds Vermittler Menschen Deutschland Beratung Unternehmen Makler Juni

Neues von AssCompact.de