Aufrufe
vor 2 Wochen

AssCompact 07/2019

  • Text
  • Juli
  • Vermittler
  • Makler
  • Digitale
  • Digitalisierung
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Deutschland
  • Digitalen
  • Banken

STUDIEN © Mopic –

STUDIEN © Mopic – Fotolia.com Versicherungsmakler und ihre Favoriten im Sachgeschäft (ac) Auf vier Sparten konzentriert sich die aktuelle AssCompact Studie zum privaten Schadenund Unfallgeschäft. Unabhängige Vermittler wurden zu ihren Produktgeber-Favoriten und zu ihren Markteinschätzungen zu Hausrat-, Wohngebäude-, Haftpflicht- und Unfallversicherungen befragt: Demnach haben sie ihre klaren Lieblingsanbieter und schreiben dem privaten Sachgeschäft weiter steigende Relevanz zu. Viele Jahre war das private Sachversicherungsgeschäft ein Mitnehmgeschäft für Versicherungsmakler und Mehrfachagenten. Das hat sich sichtlich geändert. Heute ist es Teil einer strategischen Ausrichtung vieler Vermittlerbüros, denn ein florierendes Sachgeschäft ist Garant für laufende Umsatzeinnahmen, entsprechende Bestandssicherung und beinahe Voraussetzung für einen späteren Unternehmensverkauf. Da aber die Verdienstmöglichkeiten pro Vertrag gering sind, kommt es in der Vermittlung nicht nur auf eine gute Produktqualität, sondern auch auf eine effiziente Zusammenarbeit mit den Produktgebern an. Versicherer, die diese liefern, werden von den unabhängigen Vermittlern bei der Produktempfehlung entsprechend bevorzugt. Private Schaden-/Unfallversicherung: Die Maklerfavoriten 2019 Hausratversicherung Platz 1 Platz 2 Platz 3 Wohngebäudeversicherung Platz 1 Platz 2 Platz 3 Haftpflichtversicherung Platz 1 Platz 2 Platz 3 Unfallversicherung Platz 1 Platz 2 Platz 3 Die Haftpflichtkasse (3) VHV (1) Ammerländer (2) Domcura (1) VHV (3) AXA (2) Die Haftpflichtkasse (2) VHV (1) AXA (3) InterRisk (1) VHV (2) Die Haftpflichtkasse (3) Basis des Rankings: Höhe des Geschäftsanteils. In Klammern das Vorjahresergebnis. Wer diese Versicherer sind, hat AssCompact wieder wie schon in den Vorjahren untersucht. Dabei unterscheidet die Studie „AssCompact AWARD – Privates Schaden-/Unfallgeschäft 2019“ vier Kategorien: Dies sind die Hausrat-, die Wohngebäude-, die Haftpflicht- und die Unfallversicherung. Eine Auswertung dabei ist, an wen ungebundene Vermittler in den vergangenen zwölf Monaten das meiste Geschäft in den betroffenen Sparten vermittelt haben. Gemessen wird dabei anhand des sogenannten Share of Wallet (SoW), der Auskunft über den Geschäftsanteil der Gesellschaften im Portfolio der Makler gibt. Lieblingsanbieter setzen sich an der Spitze fest Hausratversicherung So hat die Studie ergeben, dass die befragten Vermittler das meiste Hausratgeschäft an die Haftpflichtkasse vermitteln. VHV und Ammerländer folgen in dem Ranking im respektvollen Abstand. Im Vergleich zur Vorjahresstudie bedeutet das Ergebnis einen Platztausch der drei Top-Anbieter, aber wie auch in den anderen drei AWARD-Kategorien setzen sich die jeweiligen Top Drei über den Zeitverlauf der Studienreihe an der Spitze fest. Der Sieger erreicht an dieser Stelle übrigens auch Platz 1, wenn es um die Zufriedenheit der unabhängigen Vermittler mit dem Produktanbieter geht. Bei den wichtigsten Leistungskriterien kann die Haftpflichtkasse ihre Vertriebspartner folglich überzeugen. Kein Wunder also, dass der Maklerversicherer auch den höchsten Net-Promoter-Score (NPS) erhält: Makler empfehlen den Versicherer also am häufigsten weiter, ein Abraten gibt es nicht. Wohngebäudeversicherung In der immer wichtigeren und doch so sensiblen Sparte Wohngebäudeversi- 16 Juli 2019

cherung ist es erneut die Domcura, die das Feld dominiert. Der Assekuradeur trifft mit seinen speziellen Deckungskonzepten den Nerv der Vermittler. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen die VHV, die sich in allen vier Kategorien auf dem Treppchen wiederfindet, und die AXA. Interessanterweise weichen an dieser Stelle die Bewertung der Geschäftsanteile und der Zufriedenheit der Vermittler mit dem Produktanbieter deutlich voneinander ab. Denn den höchsten Zufriedenheitsgrad erreicht das Maklerunternehmen DEMA. Besonders gut bewertet wurden neben der dort gebotenen Produktqualität insbesondere dessen Angebotsrechner und -unterlagen. Insgesamt kann die DEMA so überzeugen, dass sie auch am häufigsten weiterempfohlen wird. Wohngebäudeversicherung: Zufriedenheit und Weiterempfehlung Bester Wert Verfolger Zufriedenheit* DEMA Rhion** SIGNAL IDUNA Gruppe** VHV** Net-Promoter-Score DEMA Basler Konzept & Marketing * Die Zufriedenheit wird anhand von zwölf Leistungskriterien ermittelt. / ** punktgleich Quelle Tabellen: AssCompact Private Haftpflichtversicherung Der Name ist Programm und so erhält die Haftpflichtkasse in der privaten Haftpflichtversicherung das größte Stück vom Kuchen. Auf Platz 2 folgt allerdings mit nicht allzu großem Abstand die VHV. Auf Platz 3 folgt die AXA, die dann anscheinend doch deutlich seltener in dieser Sparte berücksichtigt wird. Bei der Zufriedenheitsanalyse liegen hier Die Haftpflichtkasse und die Concordia, die es bei der SoW-Auswertung nicht unter die ersten zehn schafft, gleichauf. Den besten Weiterempfehlungswert allerdings erhält in dieser Sparte die Rhion. Unfallversicherung Die meisten Geschäftsanteile konnte in der Unfallversicherung die InterRisk auf sich vereinen. Sie liegt vor der VHV und der Haftpflichtkasse, die im Ranking wiederum eng beieinander liegen. So hat sich an den Platzierungen aus der Vorjahresstudie hier nichts geändert. Die Stuttgarter, die bei den Geschäftsanteilen auf Platz 6 liegt, schafft es in der Studie beim Zufriedenheitsgrad auf Platz 1 noch vor der Haftpflichtkasse. Punkten kann sie insbesondere mit der Abwicklung im Neugeschäft. Die größte Weiterempfehlungsbereitschaft findet sich dann aber doch wieder bei der Haftpflichtkasse. Relevanz des privaten Sach - geschäfts wächst weiter Neben Platzierungen lassen sich in der AWARD-Studie auch weitere interessante Fakten und Zahlen zur Entwicklung im privaten Sachgeschäft ablesen. Zuvorderst bestätigt ein Umfrage-Ergebnis die Marktgeschehnisse. Mehr als 75% der Studienteilnehmer erwarten perspektivisch eine steigende Bedeutung des Sachgeschäfts, vor fünf Jahren erreichte der Wert knapp die 60%-Marke. Insbesondere bei der Wohngebäudeversicherung erwarten die Befragten einen Umsatzzuwachs, was wohl auf die aufgrund des immer häufiger auftretenden Starkregens gewachsene Sensibilität der Hausbesitzer zurückzuführen ist. Auch wurden die Angebote in den letzten Jahren deutlich überarbeitet. Über die Studie An der Studie „Privates Schaden-/Unfallgeschäft 2019“ beteiligten sich 500 Versicherungsmakler und Mehrfachagenten. Vor Auswertung wurden unvollständige Angaben, Auffälligkeiten und Mehrfachteilnahmen getilgt, sodass 408 Stimmen in die Ergebnisse einflossen. Die Stichprobe (Ø-Alter = 53,6 Jahre; Ø-Berufserfahrung = 24,6 Jahre; 10% weiblich; 90% männlich) stellt ein sehr gutes Abbild der Assekuranz- und Finanzvermittler hinsichtlich der Altersund Geschlechtsstruktur dar. Die Studie kann zum Einzelpreis von 2.250 Euro zzgl. MwSt. erworben werden. Ansprechpartner ist Florian Stasch (Tel.: 0921 7575838, E-Mail: stasch@bbggruppe.de). Alle weiteren AssCompact Studien können im Internet unter www.asscompact-studien.de bezogen werden. W Die Studie „AssCompact AWARD – Privates Schaden-/Unfallgeschäft 2019“ kann unter www.asscompact-studien.de oder über nebenstehenden QR-Code bezogen werden. Juli 2019 17

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Juli Vermittler Makler Digitale Digitalisierung Unternehmen Versicherer Deutschland Digitalen Banken

Neues von AssCompact.de