Aufrufe
vor 2 Wochen

AssCompact 07/2019

  • Text
  • Juli
  • Vermittler
  • Makler
  • Digitale
  • Digitalisierung
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Deutschland
  • Digitalen
  • Banken

FINANZEN | News

FINANZEN | News Factoring bleibt auf Wachstumskurs (ac) Die Umsätze der Mitglieder des Deutschen Factoring- Verbandes legten 2018 um 4% auf nunmehr 241,8 Mrd. Euro zu. Die Kundenzahl nahm sogar um 20% auf nunmehr 43.830 Kunden zu. Factoring wird sowohl von kleinen als auch von großen Unternehmen immer intensiver genutzt. Von der Anzahl der Factoring-Kunden werden über 92% im Segment von 0 bis 10 Mio. Euro Factoring-Umsatz bedient. Factoring-Quote steigt erneut Die Factoring-Quote konnte die erstmals im letzten Jahr erreichte Bestmarke von 7,1 erneut halten. Das bedeutet, dass gut 7% des deutschen Bruttoinlandsproduktes über Factoring abgebildet werden, gemessen allein am Umsatz der Mitgliedsunternehmen des Deutschen Factoring-Verbandes e.V. im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt. 2009 waren es gerade einmal 4%. Das Factoring-Volumen wuchs 2018 […] im neunten Jahr in Folge. Dies und die wiederum stark gestiegenen Kundenzahlen belegen laut dem Verband die Bedeutung des Factorings in der Unternehmensfinanzierung. Diese Branchen dominieren das Factoring Bei den Branchen dominieren Handel und Handelsvermittlung, Dienstleistungen, Metallerzeugung-/verarbeitung, Fahrzeugbau sowie die Herstellung von Metallerzeugnissen und Maschinenbau. Platz 1 geht weiter klar an Handel und Handelsvermittlung. Dienstleistungen konnten sich im Berichtsjahr um eine Position verbessern und stehen auf Platz 2. Die Branche der Metallerzeugung und -verarbeitung kletterte auf Rang 3, hingegen fiel die Herstellung von Metallerzeugnissen/Maschinenbau drei Plätze zurück. Ausblick Trotz allgemeiner Konjunktureintrübungen sehen die Pro - gnosen für Factoring 2019 dem Verband zufolge bemerkenswert erfreulich aus. Die Aussichten der Mitgliedsunternehmen sind so positiv wie seit Langem nicht mehr. Über 17% der Mitglieder des Verbandes sehen eine sehr gute Prognose. Das ist ein Plus von 15%. 31% erwarten eine gute Entwicklung (2018: 41%). Weitere 51% sehen eine befriedigende Geschäftsentwicklung für 2019 voraus (2018: 55%). Factoring etabliert sich bei Unternehmen zunehmend als Finanzierungsform. © wsf-f – stock.adobe.com Deutsche wollen weiter nicht auf Bargeld verzichten (ac) Allen digitalen und anderen bargeldlosen Bezahlmöglichkeiten zum Trotz bleibt Bargeld für viele Bundesbürger die erste Wahl, sogar beim Auto kauf. Einer aktuellen Untersuchung des Autovermittlers abracar zufolge wird jeder zweite private Gebraucht wagenkauf in bar abgewickelt. Die Höhe des Preises spielt dabei nur eine geringe Rolle. Im Durchschnitt bezahlen die Deutschen 10.600 Euro in bar für ihr Auto. Nur 28% der Käufer überweisen das Geld. Nicht einmal jeder Fünfte nutzt der Untersuchung zufolge bargeldlose Bezahlsysteme wie abrapay, mit dem die Bezahlung vor Ort via Handy abgewickelt wird. Privathaushalte schließen kaum noch Sparprodukte ab (ac) Bis 2008 waren kurzfristige Geldanlagen wie Tagesgeld- oder Festgeldkonto noch die Haupttreiber unter den Neuanlagen. Seither ist ihre Abschlussquote jedoch drastisch gesunken. Hatten 2008 noch 9% aller Haushalte eine kurzfristige Geldanlage abgeschlossen, sind es aktuell nur noch 2%. Die Neugeschäftsquote bei langfristigen Anlagen sank im gleichen Zeitraum von 5 auf 1%. Die Verluste konnten auch von anderen Bankprodukten nicht aufgefangen werden. Selbst Investmentprodukte, die laut Ipsos noch einzige Anlageform mit relevanten Renditen, verloren im Zehnjahresvergleich, wenngleich weniger drastisch. Einzig Ratenkredite entwickelten sich positiv. Bei ihnen ist die Abschlussquote seit der Finanzkrise von knapp 2 auf rund 3% angestiegen. Vor diesem Hintergrund hat die Neu - geschäftsquote auch insgesamt deutlich abgenommen. Aktuell schließt nur noch knapp jeder neunte Haushalt ein Bankprodukt neu ab. 2008 war es noch jeder dünfte. Dadurch ist die Anzahl der existierenden Bankprodukte pro Haushalt von 5,8 auf 4,9% gesunken. 48 Juli 2019

ANZEIGE Ratenkredite vom Baufinanzierungsberater? Warum nicht! Viele Menschen möchten die wenige freie Zeit, die ihnen nach Job und Familie verbleibt, selbst ein- und verplanen – und zwar so, wie es zu ihrem Leben passt. Die steigende Zahl an digitalen Services zahlt darauf ein. Liveberatung nach Feierabend befreit von räumlichen Verpflichtungen, der Upload von Dokumenten direkt am eigenen PC schafft Freiraum. Und die Online-Eröffnung des Girokontos spart den Weg zur Bank. Diese und viele weitere Beispiel zeigen: Auch im finanziellen Bereich wollen wir es uns so bequem wie möglich machen. Rundum gut beraten Wäre es da nicht super, wenn man – im Gespräch rund um die Baufinanzierung – auch das eng damit verbundene Thema eines Ratenkredits gleich mit thematisieren könnte? Genau das ist bei der ING seit Anfang Mai bei rund 500 Vermittlern möglich. „Wir arbeiten ständig daran, unser Angebot für unsere Vermittler zu optimieren. Dazu gehört auch, dass sie ihren Kunden rund um die Baufinanzierung ein möglichst umfassendes Angebot aus einer Hand präsentieren“, erläutert Thomas Hein, Leiter Vertrieb Immobilienfinanzierung bei der ING, die hinter dem Vertrieb von Ratenkrediten stehende Idee. Alles begann vor zwei Jahren mit einem ersten Piloten, der nach großem Erfolg jetzt ausgerollt wird. Seit Anfang Mai haben 500 ausgewählte Vermittler der ING die Möglichkeit, ihre Kunden mit Baufinanzierung und Ratenkredit noch umfassender und besser zu bedienen. Thomas Hein: „Mit dem Rollout wollten wir natürlich auch besonders loyale und erfolgreiche Vermittler honorieren. Diese Partner wurden jetzt frei - geschaltet und können seither zusätzliche Erträge eben über den Kredit erzielen“. Ein Angebot mit Potenzial Ein weiterer Vorteil liegt im Produkt selbst. Die Ratenkredite der ING sind im Vergleich zu den Produkten vieler Wettbewerber aufgrund der einfachen, schnellen Prozesse aber auch wegen der günstigen Konditionen sehr attraktiv. Eine Besonderheit des ING-Produkts: Der Zins ist für alle Kunden – bonitätsunabhängig – gleich günstig. Sondertilgungen oder vorzeitige Gesamtrückzahlung sind kostenfrei. Überhaupt gibt es keine versteckten Kosten. Summa summarum ist der Testsieger der Ratenkredite (Platz 1, Wirtschaftsmagazin Euro, Ausgabe 05/2018) damit auch für die Kunden der Vermittler sehr attraktiv. Ein Punkt ist Hein an dieser Stelle wichtig: „Der Wohnkredit, den wir über unsere Vermittler Thomas Hein, Leiter Vertrieb Immobilienfinanzierung der ING vertreiben, darf nicht als Eigenkapitalersatz eingesetzt werden, sondern nur für weitere Anschaffungen, zum Beispiel für eine Solaranlage“. Effiziente Prozesse Für die Vermittler besonders interessant: Statt dass sie bei einem Kreditwunsch ihrer Kunden bei einem anderen Anbieter anfragen und warten müssen, kann der Ratenkredit bei der ING online sofort vorgeprüft werden. Sind alle Unterlagen eingereicht, erfolgt die Prüfung zeitnah, so dass das Geld dann auch schnell auf dem Konto der Kunden ist. Durch das schnelle Handling sparen die Vermittler am Ende auch Zeit, die sie besser in ihre Beratung stecken können. Und natürlich dürfen sich die Vermittler auch über eine fallbezogene Provision freuen. Thomas Hein: „Die ersten Wochen zeigen, dass unser neues Angebot sehr rege und aktiv angenommen wird. Viele Vermittler sehen in dem Angebot eine gute Chance, ihre Bestandskunden einmal außerhalb der Reihe zu kontaktieren und sich als kompetenter Berater rund um die Baufinanzierung in Erinnerung zu bringen“. Baufinanzierung mit allem, was dazugehört Die ING wird auch in Zukunft auf das Cross-Selling durch ihre Vermittler setzen. Bereits heute steht auch ein Mittelstandskredit in Kooperation mit Lendico auf dem Programm – ideal für Baufinanzierer, die beruflich selbstständig sind. Aber auch die Aufnahme von anderen Produkten für weitere Zielgruppen ist derzeit in Arbeit. „Wir wollen unseren Partnern möglichst viele gute Produkte und Services rund um die Baufinanzierung an die Hand geben, mit denen sie ihr Vertriebs - potenzial bei den Kunden optimal ausschöpfen können. Gleichzeitig wollen wir unseren gemeinsamen Kunden Zeit und Wege sparen. Sie sollen von ihrem Berater, mit dem sie zufrieden sind, auch für andere Bereiche eine gewohnt gute Lösung erhalten“.

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Juli Vermittler Makler Digitale Digitalisierung Unternehmen Versicherer Deutschland Digitalen Banken

Neues von AssCompact.de