Aufrufe
vor 6 Monaten

AssCompact 07/2019

  • Text
  • Juli
  • Vermittler
  • Makler
  • Digitale
  • Digitalisierung
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Deutschland
  • Digitalen
  • Banken

IMMOBILIEN | News

IMMOBILIEN | News Sprengnetter startet neuen Service zur Bewertung von Immobilien (ac) Sprengnetter hat mit dem ImmoWertReport einen neuen Service im Portfolio. Er liefert übersichtlich zusammengestellt, grafisch aufbereitet und innerhalb von Sekunden alle relevanten Informationen über den Marktwert und den Mietwert einer Immobilie. Zugleich lassen sich die Preise vergleichbarer Objekte und die lokale Wertentwicklung erkennen. Wirksames Akquiseargument Nutzer benötigen für den ImmoWertReport nur die Adresse, Objektart, Wohnfläche und das Baujahr der Immobilie, um Kunden eine umfassende Marktbetrachtung statt nur einer ungefähren Wertinformation zu bieten. Der ImmoWertReport ist dadurch laut Sprengnetter ein wirksames Akquise - argument. Der Service ist bei gestaffelten Preisen ab 10 Euro pro Bewertung erhältlich. McMakler eröffnet Pop-up-Stores in Deutschland (ac) Der digitale Immobiliendienstleister McMakler will mit seinen temporären Läden noch näher an den Kunden rücken und hat hierzu Pop-up-Stores in deutschen Großstädten eröffnet. McMakler startet unter anderem in der Hansestadt Hamburg in die Offline-Welt. Der erste Hamburger Pop-up-Store von McMakler wurde im Elbe Einkaufszentrum im Stadtteil Osdorf gestartet. Eine Woche zeitversetzt eröffnete ein McMakler-Store im Einkaufszentrum Boulevard Berlin in Steglitz. Services und Makler vor Ort Neben 360-Grad-Besichtigungen mit Virtual-Reality-Brille können sich Interessenten auch direkt eine Immobilienbewertung erstellen und sich unverbindlich in die McMakler-Käuferdatenbank eintragen lassen. Zudem informieren die hauseigenen Berliner und Hamburger Makler des Unternehmens über das hybride Geschäftsmodell und seine Unterschiede gegenüber traditionellen Immobilienmaklern. Sie beantworten daneben auch alle Fragen rund um das Thema Immobilienverkauf sowie -kauf und innovative Wohnungsvermarktung. Der digitale Immobiliendienstleister McMakler wagt den Gang in die analoge Welt. © McMakler Berlin enteignet erstmals einen Immobilienbesitzer (ac) Seit April 2018 ist in Berlin das Zweckentfremdungsverbotsgesetz in Kraft. Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf hat von der darin enthaltenen Möglichkeit der vorübergehenden Enteignung von Wohnimmobilien erstmals Gebrauch gemacht. Betroffen ist ein Mehrfamilienhaus in dem Berliner Bezirk, das der Besitzer seit 20 Jahren nicht saniert haben soll und das deswegen seit Langem als unbewohnbar gilt. In Absprache mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung soll das Mehrfamilienhaus nach der Enteignung an einen Treuhänder übergeben und anschließend saniert werden. Die Kosten für die Sanierung trägt vorerst das Land Berlin. Der Besitzer konnte zuvor auch nicht durch die Anordnung von Zwangsgeldern in Höhe von 10.000 und 20.000 Euro zur Sanierung des Hauses gebracht werden. Fertighausquote in Deutschland steigt erstmals auf über 20% (ac) Erstmals haben sich in Deutschland mehr als 20% der Baufamilien für ein Fertighaus entschieden: Im ersten Quartal 2019 kletterte der Anteil der Fertighäuser an den bundesweiten Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser auf 20,9%. Das geht aus einer offiziellen Meldung des Bundesverbands Deutscher Fertigbau (BDF) unter Berufung auf Zahlen des Statis - tischen Bundesamts hervor. In den Jahren 2017 und 2018 lag die Fertigbauquote noch knapp unterhalb der Marke von 20%. Regional gibt es große Unterschiede in Bezug auf die Beliebtheit von Fertighäusern. Am beliebtesten ist die Fertigbauweise mit einem Marktanteil von 39% in Baden-Württemberg. Den 2. Platz der Bundesländer mit den höchsten Fertighausquoten belegt Hessen mit einem Anteil von 30,9% an den Neubauten. 66 Juli 2019

CV Real Estate beteiligt sich an Immobilien-FinTech Bambus (ac) CV Real Estate hat sich zusammen mit weiteren Investoren an dem FinTech Bambus Immobilien beteiligt. Der Erwerb der Beteiligung erfolgte über die CV Projektentwicklung GmbH. Die Bambus Immobilien GmbH entwickelt eine Lösung, mit der private Immobilienbesitzer Teile des in der Immobilie gebundenen Vermögens in andere Anlageformen umschichten können, ohne dafür die Immobilie selbst verkaufen zu müssen. Die Bambus- Plattform integriert alle erforderlichen Schritte, mit der private Eigentümer das in ihrer Immobilie gebundene Vermögen mobilisieren und stärker diversifizieren können. Integrierte Sicherungs - mechanismen wie eine niedrige Beleihungsobergrenze sollen für eine Anlage sorgen, die Chancen und Risiken optimal ausbalanciert. Die Plattform bildet von der automatisierten Wertermittlung über die Beleihung und die Neuinvestition der generierten Mittel in alternative Anlageformen bis zur Steuerung des breiter aufgestellten Port - folios den gesamten Diversifizierungsprozess ab. Marktstart im zweiten Halbjahr Kernzielgruppe für die Anwendung sind die ca. vier Millionen Haushalte in Deutschland, die unbelastete Zweitimmobilien besitzen. Sie sollen über die Bambus-Lösung von attraktiveren Konditionen in der Kapitalaufnahme und einer digital optimierten Auswahl der alternativen Anlageformen profitieren. Mit den nun von CV Real Estate und weiteren namhaften Investoren zur Verfügung gestellten Mitteln will Bambus die weitere Entwicklung vorantreiben. Der Marktstart ist für die zweite Jahreshälfte vorgesehen. Gegründet wurde Bambus 2018. Das zweiköpfige Gründerteam vereint Erfahrung im Investment-Banking sowie im Design und in der Umsetzung digitaler Produkte und Dienstleistungen. Anzeige Wir werden ganz entspannt wohnen. Als Teil der Gothaer Gemeinschaft ist das Hab und Gut Ihrer Kunden umfassend geschützt. Ersatz zum Neuwert Gothaer Hausratversicherung Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Betreuer oder auf makler.gothaer.de/hausrat Juli 2019 67

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Juli Vermittler Makler Digitale Digitalisierung Unternehmen Versicherer Deutschland Digitalen Banken

Neues von AssCompact.de