Aufrufe
vor 4 Tagen

AssCompact 08/2020

  • Text
  • Digitale
  • Krise
  • Zudem
  • Vertrieb
  • Vermittler
  • Digitalen
  • Versicherer
  • Makler
  • August
  • Unternehmen

BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG „Unternehmensberater sollten auch einzelne Projekte absichern können“ Interview mit Armin Molla, Vorstand Vertrieb, IT und Marketing bei der mailo Versicherung AG Die mailo Versicherung AG, die seit rund eineinhalb Jahren am Markt ist, bietet unter anderem zielgruppenspezifische Berufshaftpflichtversicherungen an. Der digitale Gewerbeversicherer baut sein Angebot weiter aus, bindet nun auch Makler direkt an und wartet in der Corona-Krise mit Hilfen auf. Herr Molla, die Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung sind Kernelemente Ihres Angebots. Wie ist die bisherige Entwicklung? Der digitale Fortschritt der letzten zehn Jahre hat nicht nur im privaten Leben wie zum Beispiel in der Kommunikation in den sozialen Netzwerken, sondern auch in der Arbeitswelt zu einer neuen Erwartungshaltung geführt: schnellere und vor allem digitale Prozesse, mehr Flexibilität, höhere Anpassbarkeit und maximale Transparenz. Wir haben als Zielgruppenversicherer angefangen und verfolgen diese Strategie bis heute. Mit der Entwicklung des Geschäfts sind wir sehr zufrieden. Unseren Versicherungsschutz passen wir den Bedürfnissen „Unseren Versicherungsschutz passen wir den Bedürfnissen unserer Kunden kontinuierlich an und entwickeln in engem fachlichen Austausch mit unseren Maklerpartnern fortlaufend neue Produkte. Dieses Konzept hat sich bis heute bewährt.“ unserer Kunden kontinuierlich an und entwickeln in engem fachlichen Austausch mit unseren Maklerpartnern fortlaufend neue Produkte. Dieses Konzept hat sich bis heute bewährt. Unsere Top-Produkte zurzeit: Absicherungen für Rechts anwälte und Immobilienverwalter – jeweils Pflichtversicherungen. Und bei allen Angeboten lautet unsere Devise: einfach, passgenau und digital. Was wiegt mehr, der digitale Abschluss oder doch die Zielgruppenansprache? Wir sehen dort keinen Widerspruch – im Gegenteil: Diese beiden Aspekte ergänzen sich perfekt. Unsere Zielgruppenansprache funktioniert online wie offline und über verschiedene Kanäle. Wir arbeiten partnerschaftlich mit fast allen Pools und Portalen sowie seit Kurzem auch mit direkt angebundenen Maklerpartnern zusammen. Letzteres haben wir prozessual ebenfalls volldigital gelöst. Mit den richtigen Verkaufshilfen für unsere Vertriebspartner, die auch offline wunderbar funktionieren, schaffen wir den Spagat. Diese Flexibilität bietet uns die Möglichkeit, den optimalen Weg zu gehen: Wir denken hybrid und lassen die Fäden im digitalen Abschlussprozess zusammenlaufen. Ein paar Branchen haben Sie schon genannt, was ist Ihr Flaggschiff? Es ist schwer, einzelne Produkte hervorzuheben. Denn alle mailo-Produkte haben eines gemeinsam: Wir haben uns intensiv mit der Zielgruppe auseinandergesetzt und eine passgenaue sowie leistungsstarke Absicherung zusammengestellt. Besonders gut gelungen ist uns das beispielsweise bei den Absicherungen für Immobilienverwalter und Rechtsanwälte. Hier haben wir nicht nur mit dem Produkt, sondern auch mit den digitalen Prozessen und Services ein echtes Kundenproblem gelöst. Welches Lehrgeld mussten Sie bezahlen, wo haben Sie umgestellt? Als junges und agiles Versicherungsunternehmen, das in einen Markt mit etablierten Teilnehmern eintritt, mussten wir uns natürlich zunächst beweisen. Von Bedenken und Vorbehalten aus dem Markt haben wir uns nicht beeindrucken lassen. Haben wir Lehrgeld bezahlt? Ganz sicher. Ausprobieren, gute Ideen weiterverfolgen, schlechte Ansätze verwerfen und uns konsequent weiterentwickeln steckt in unserer DNA. Der Unterschied: Wir haben diesen Prozess nicht in Jahren, sondern in Monaten vollzogen – und sind noch nicht am Ziel. Heute, rund 18 Monate nach dem Start, kann ich sagen: mailo ist im Gewerbemarkt ganz klar angekommen. Denn wir haben die Zeit intensiv genutzt, um unser Angebot an Produkten, Rechnern und Services konsequent an den Bedürfnissen des Marktes auszurichten und auch stetig auszubauen. Unserem Zielgruppenansatz sind wir dabei stets 44 August 2020

treu geblieben. Denn nur wenn man sich mit den spezifischen Problemen der Zielgruppe auseinandersetzt, kann man passgenaue und überzeugende Lösungen bieten. Und so haben wir gerade im Bereich der Berufshaftpflicht unter anderem bei Rechtsanwälten, Immo - bilienverwaltern und auch Unternehmensberatern starke Lösungen und auch Innovationen erarbeitet. Warum beispielsweise sollte man als Unternehmensberater nicht auch einzelne Projekte absichern können? Inwieweit bremst nun die Corona-Krise Ihr Unternehmen? Unser Arbeitsablauf wurde durch die Krise nicht beeinträchtigt. Im Gegenteil: Wir haben die Zeit sehr sinnvoll genutzt und gehen in vielen Belangen deutlich gestärkt aus der Krise hervor. Wir waren bereits vorher klarer Vorreiter, was die digitalen Arbeitsabläufe und Prozesse angeht. Heute sind wir noch effizienter, noch schneller sowie noch kunden- und maklerorientierter. Ihre Zielgruppe ist stark von der Krise betroffen. Gibt es Ihrerseits Hilfestellungen? Die Corona-Krise hat mehr oder weniger alle unsere Kunden betroffen. Die einen, zum Beispiel Onlinehändler und auch einige Einzelhändler, sind zu Helden in der Krise geworden und haben unser aller Versorgung sichergestellt. Die anderen, etwa Restaurants und Gaststätten, hat die Krise hart getroffen. Wir haben unsere Kunden nicht im Regen stehen lassen und mit kreativen und individuellen Lösungen alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Auch in der Betriebsschließungsversicherung sind Sie aktiv. Wie sehr ist Ihr Bestand davon betroffen? Als Anbieter dieser Deckung ist natürlich auch ein überschaubarer Teil unseres Portfolios davon betroffen. Hier haben wir gemeinsam mit unseren Kunden und Vermittlern eine gute und einfache Lösung erarbeitet. Mit der Aktion „mailo hilft“ haben wir Neukunden einen Rabatt von 25% im ersten Vertragsjahr und Maklern gleichzeitig eine Erhöhung der Courtage angeboten. Wir wollten in dieser schwierigen Zeit ein positives Signal senden! Und was soll ich sagen, es war ein voller Erfolg. Stolz bin ich darauf, dass wir die Sonderaktionen binnen eines Tages entwickelt, vermarktet und umgesetzt haben. Das ist bei uns aber keine Ausnahme, sondern die Regel. Aufgrund der hohen Flexibilität ist es uns möglich, unsere Vorhaben effizient umzusetzen. Wie steht es dabei mit der Finanzierung? Armin Molla Unsere finanzielle Situation ist sehr solide, und das trotz der aktuellen wirtschaftlichen Gesamtsituation und der zusätzlichen Belastung durch die Corona-Auswirkungen. Ein wesentlicher Grund: Aufgrund unseres erfolgreichen Markteintritts und unseres guten Wirtschaftens genießen wir das Vertrauen der Investoren und haben die Zeit genutzt, unsere Eigenkapital- und Solvenzbasis weiter erfolgreich zu stärken. Damit stehen wir mitten in der größten Wirtschaftskrise seit 100 Jahren in vielen Belangen deutlich besser da als vor der Krise und wir sind stolz darauf, diese Ausnahmesituation derart gut gemeistert zu haben. Und zu guter Letzt: Wie schätzen Sie den Wettbewerb ein? Etablierte Versicherer haben mittlerweile digitale Gewerbe- Cover im Angebot, andere InsurTechs beschäftigen sich auch mit der Gewerbeversicherung. Im Fußball würde man sagen: Wir schauen nur auf uns. Das ist aber sicher nur die halbe Wahrheit. Wir haben im Blick, wie sich der Markt verändert, und schauen mit Interesse auch auf neue Anbieter, die mit guten „Wir haben im Blick, wie sich der Markt verändert, und schauen mit Interesse auch auf neue Anbieter, die mit guten Ideen den Wettbewerb bereichern. In dieser Position sind wir vor 18 Monaten ebenfalls an den Start gegangen.“ Ideen den Wettbewerb bereichern. In dieser Position sind wir vor 18 Monaten ebenfalls an den Start gegangen. Ganz sicher haben wir auch ein wenig dazu beigetragen, dass Bewegung in diesen Sektor gekommen ist. Wer hat am Ende die Nase vorn? Der Kunde und der Makler! Denn beide profitieren von einem breiteren und digitaleren Angebot. W Versicherungsmaklern und Kunden haben Sie Sonderaktionen angeboten – mit Rabatten und mehr Provisionen. Hat das funktioniert? August 2020 45

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Digitale Krise Zudem Vertrieb Vermittler Digitalen Versicherer Makler August Unternehmen

Neues von AssCompact.de