Aufrufe
vor 3 Monaten

AssCompact 08/2020

  • Text
  • Digitale
  • Krise
  • Zudem
  • Vertrieb
  • Vermittler
  • Digitalen
  • Versicherer
  • Makler
  • August
  • Unternehmen

FINANZEN | News Deutsche

FINANZEN | News Deutsche Unternehmen häufen Rekordschulden an (ac) Janus Henderson Investors hat den Corporate Debt Index (JHCD) veröffentlicht. Das Barometer analysiert die weltweite Verschuldung von Unternehmen und soll zukünftig jährlich erscheinen. Der Index untersucht zudem die Chancen und Risiken, die für Anleger mit der Unternehmensverschuldung verbunden sind. 2019 stieg das Volumen der Unternehmenskredite um 8,1% gegenüber dem Vorjahr auf den Rekordwert von 8,3 Bio. Dollar bzw. 7,3 Bio. Euro. Das war der steilste Anstieg seit fünf Jahren. Die Unternehmensverschuldung ist mit einem Zuwachs von 37% in den vergangenen fünf Jahren deutlich schneller gestiegen als die Unternehmensgewinne. Der Verschuldungsgrad in Form des Verhältnisses zwischen Fremd- und Eigenkapital ist im Jahr 2019 auf den Rekordwert von 59% geklettert. Deutschland weltweit auf Platz 2 Die Verschuldung deutscher Unternehmen ist weltweit die zweithöchste nach den USA. Janus Henderson macht dafür unter anderem die kapitalintensive Automobilindustrie und ihre Aktivitäten im Bereich der Autofinanzierung verantwortlich. Mit Volkswagen ist auch das am höchsten verschuldete Unternehmen der Welt ein deutscher Autobauer. Der Schuldenstand lag Ende 2019 bei ungefähr 170 Mrd. Euro. Daimler liegt mit 133 Mrd. Euro weltweit auf Platz 3, BMW mit Schulden von 101 Mrd. Euro auf Rang 8. 2020 droht erneutes Rekordjahr Mit einer Trendwende bei der Unternehmensverschuldung ist in diesem Jahr nicht zu rechen. Janus Henderson erwartet 2020 einen Anstieg der Unternehmensverschuldung um rund 1 Bio. US-Dollar. So belege die Analyse der Rentenmärkte 2020 bereits einen steilen Anstieg bei der Kreditaufnahme, um die Herausforderungen der Corona-Pandemie zu bewältigen. Kredite sind laut Janus Henderson aber an sich nichts Schlechtes, solange sie angemessen sind, da sie die Aktionärsrenditen erhöhen können. Angesichts niedriger Zinsen seien die Unternehmen zudem im Großen und Ganzen in der Lage, ihre Schulden zu bedienen. Die Verschuldung der Unternehmen hat bundes- und weltweit 2019 stark zugelegt. © studio v-zwoelf – stock-adobe.com BKS prognostiziert Verdopplung der Kreditausfälle (ac) Risikomanager deutscher Kredit - institute erwarten für 2021 wegen der Corona-Krise eine deutliche Steigerung der Kreditausfälle. Sowohl private Konsum- und Immobilienkredite wie auch die Kredite an kleine und mittlere Unternehmen sind davon betroffen. Der Anteil notleidender Kredite (NPL- Quote) wird den Experten zufolge einen Rekordstand erreichen. Die Bundesvereinigung Kreditankauf und Servicing (BKS) geht von einer Verdrei - fachung der absoluten Zahlen auf mehr als 100 Mrd. Euro innerhalb der kommenden drei Jahre aus. Verdopplung bis 2021 Die Steigerung dürfte alle Kreditsegmente gleichermaßen betreffen. Sowohl bei Konsumenten- als auch bei Immobilienkrediten sowie Krediten kleiner und mittlerer Unternehmen wird der BKS zufolge ein Anstieg der NPL-Bestände zu beobachten sein. Bereits für 2021 sei eine Verdopplung der NPL- Bestände auf etwa 60 Mrd. Euro zu erwarten. 2020 dürften die Bestände um ein Drittel auf etwa 45 Mrd. Euro steigen. Rekordwert des NPL-Barometers Nie zuvor ist der Wert des NPL-Barometers, der die Erwartungshaltung der Marktteilnehmer widerspiegelt und stets zwischen –1,00 und 1,00 liegt, für die erwartete Zunahme der NPLs so hoch gewesen wie in diesem Jahr. Während 2019 die Erwartungen für das folgende Jahr bei –0,02 lagen, was bedeutet, dass keine merkliche Veränderung erwartet worden war, liegt der Wert 2020 bei 0,42. Die befragten Risiko - manager rechnen somit für die nächsten zwölf Monate mit einem starken Wachstum des Marktes für NPLs. 68 August 2020

Frauen werden in Finanzfragen selbstbewusster (ac) Frauen schätzen ihre eigene finanzielle Kompetenz häufig besser ein als ihre Partner. Das geht aus einer repräsentativen Aon-Studie hervor. Vor allem zwei Gruppen von Frauen sehen sich als bessere Finanzmanager: Frauen mit geringerem Einkommen bis 2.200 Euro brutto und jüngere Frauen bis 39 Jahre. Knapp die Hälfte der Frauen mit geringerem Einkommen hat nach eigener Aussage die Haushaltsfinanzen gut im Griff, während es beim männ - lichen Pendant nur ein gutes Drittel ist. Auch in der Einkommensklasse bis 4.500 Euro sehen sich immer noch mehr Frauen (55% vs. 51%) in der Rolle, besser mit Geld umgehen zu können als ihre Partner. Zunehmende Einsicht bei Männern Auffällig ist vor allem das Selbstbild der Männer. Mit zunehmendem Alter scheinen sie die Finanzkompetenz der Frauen anzuerkennen. Denn der Anteil derjenigen, die sich für kompetenter als gleichaltrige Frauen halten, sinkt kontinuierlich. Besonders deutlich zeigt sich dies in der Altersgruppe ab 60. Nur jeder sechste Mann (15,9%) sieht sich hier als „der bessere Finanzmanager“, während es bei den Frauen gut jede zweite ist (51,0%). Diese Tendenz zeigt sich, wenn auch nicht ganz so stark, in allen Altersgruppen. Corona-Krise verstärkt den Spardrang der Deutschen (ac) Die Inflation lag in Deutschland im zweiten Quartal 2020 bei 0,76%. Die Zinssätze für Tages- und Festgelder, Girokonten und Spareinlagen lagen bei durchschnittlich 0,13%. Daraus ergibt sich ein negativer Realzins von 0,63%. Im zweiten Quartal 2020 haben die Spareinlagen der Deutschen dadurch 3,9 Mrd. Euro bzw. 46 Euro pro Kopf an Wert verloren. Im gesamten ersten Halbjahr 2020 beläuft sich der Wertverlust durch den negativen Realzins sogar auf 12,9 Mrd. Euro. Das zeigt der aktuelle comdirect Realzins-Radar. Trotz der massiven Sparverluste geht die comdirect davon aus, dass die Sparneigung weiter zunehmen wird. Lag die Sparquote im ersten Quartal 2020 bei 16,7% dürften es im zweiten Quartal 2020 bis zu 20% sein. Anzeige Mit wenigen Klicks zum Abschluss. Erfolgreich ist, wer auf digitale Prozesse setzt. Wir denken Versicherung neu. Jetzt Vertriebspartner werden: www.andsafe.de

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Digitale Krise Zudem Vertrieb Vermittler Digitalen Versicherer Makler August Unternehmen

Neues von AssCompact.de