Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact 09/2018

  • Text
  • September
  • Makler
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Deutschland
  • Vermittler
  • Deutschen
  • Zudem
  • Vertrieb
  • Menschen

ASSEKURANZ | News Athene

ASSEKURANZ | News Athene Lebensversicherung erhält anderen Namen R+V deckt Cyberrisiken in der Kfz-Versicherung ab (ac) Mit dem technischen Fortschritt und dem vernetzten Fahrzeug wird das Autofahren sicherer und der Fahrkomfort verbessert. Zugleich erhöht sich aber die Gefahr, dass Hacker die Software im Auto manipulieren oder gar die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen. Die R+V Versicherung trägt diesem Risiko Rechnung und bietet in solchen Fällen Schutz über die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung. Den Blechschaden am eigenen Fahrzeug übernimmt die Vollkaskoversicherung. Da der Hacker aus Sicht des Versicherers mut- und böswillig gehandelt hat, kommt die Vollkaskoversicherung auch für die Kosten einer notwendigen Umprogrammierung der Software auf. Care Concept erweitert Jahres- Reisekrankenversicherung (ac) Die Care Concept AG hat ihre Jahres-Auslandskrankenversicherung „Care Holiday“ für beliebig viele private und berufliche Reisen bis 56 Tage ausgebaut. Für Neukunden sind weitere Leistungen im Angebot wie unter anderem Bergungskosten bei Unfällen bis 5.000 Euro sowie die Behandlung bei Chirotherapeuten, Heilpraktikern und Osteopathen. Zudem umfasst der Schutz nun auch die Kosten für eine Begleitperson bei der stationären Behandlung minderjähriger Kinder. Die Prämien sind laut Care Concept nur geringfügig erhöht worden. Komponenten des bis - herigen Produkts wie der weltweite Geltungsbereich, das unbegrenzte Eintrittsalter und der Verzicht auf eine Selbstbeteiligung und Gesundheitsfragen bleiben bestehen. Versicherbar sind Personen mit ständigem Wohnsitz in Deutschland oder Österreich. Die Änderungen gelten vorerst nur für Neukunden. (ac) Die Athene Lebensversicherung AG ist in Athora Lebensversicherung AG (Athora Leben) umbenannt worden. Die Namensänderung ist Teil eines umfassenderen Rebrandings aller Tochtergesellschaften der Athora Holding Ltd. (Athora), der Muttergesellschaft von Athora Leben. Die Marke Athora entstand Anfang des Jahres nach der Ausgliederung von Athora aus ihrer Muttergesellschaft Athene Holding Ltd., einem führenden nordamerikanischen Altersvorsorgeund Rückver sicherungsunternehmen. Die Umbenennung erfolgt nach den jüngsten Veränderungen im deutschen Führungsteam: Dr. Christian Thimann wurde vergangenen Monat zum CEO und Vorsitzenden der Geschäftsführung der Athora Deutschland Gruppe ernannt. Damit wurde eine zentrale Schnittstelle in der übergeordneten deutschen Holdinggesellschaft geschaffen. In seiner neuen Rolle überwacht Dr. Thimann die Geschäftstätigkeiten von Athora in Deutschland und ist verantwortlich für die enge Abstimmung mit Athora und den anderen Konzerngesellschaften. GEV präsentiert sich mit neuer Website (ac) Im Zuge des Relaunchs ihres Markenauftritts hat die Grundeigentümer-Versicherung (GEV) ihre Internetpräsenz überarbeitet. Das in Berlin ansässige Technologieunternehmen Sevenval hat die Website mit modernem UX-Design und einer zentralen Pattern Library überarbeitet. Die neue Website des Spezialversicherers für Immobilien ist voll responsiv und kompatibel zu allen Desktop-Rechnern und mobilen Endgeräten. Wie die GEV unterstreicht, bieten sich damit mehr Kontaktpunkte zu Kunden im Internet, unabhängig von Faktoren wie Aufenthaltsort oder Tageszeit. Die von Sevenval entwickelten Customer Journeys erhöhen die Transparenz für den Kunden und führen sie schnell zum Ziel – beispielsweise dem Abschluss einer Police. Bei der neuen Abschlussstrecke für die Wohngebäudeversicherung besteht die Möglichkeit einer individuellen Konfiguration der Schutzleistung über zubuchbare Module. Dabei wird automatisch der vom Kunden zu erwartende Beitrag ermittelt. Im Zuge der digitalen Neuaufstellung hat die GEV die Wohngebäudeversicherung speziell für den Online-Vertrieb optimiert. Die GEV verspricht sich von der neuen Website mehr Kontaktpunkte zu Kunden im Internet. © sdecoret – Fotolia.com 20 September 2018

Anzeige Neuerungen bei der Nürnberger (ac) Die Nürnberger Lebensversicherung (NLV) hat an ihrem Produktportfolio gefeilt. Im Bereich Einkommensschutz hat sie ihr Angebot um eine Grundfähigkeitsversicherung ausgebaut. Die Police bietet finanzielle Absicherung bei Verlust oder starker Beeinträchtigung einer Grundfähigkeit, und zwar unabhängig davon, ob der Beruf weiter ausgeübt werden kann oder nicht. Der Schutz ist in zwei Varianten erhältlich. Ein Grundtarif lässt sich um verschiedene Zusatzbausteine erweitern wie „Volle Erwerbsminderung infolge psychischer Erkrankung“ oder „Tätigkeitsverbot nach Infektionsschutzgesetz“. Eine Dread-Disease-Zusatzversicherung sichert den Kunden bei Eintritt einer von 50 versicherten schweren Erkrankungen ab. BU nun im Baukastenprinzip Außerdem hat die NLV die Berufsunfähigkeitsversicherung modifiziert. Die Absicherung kann nun im Baukastenprinzip abgeschlossen werden. Mit einzelnen Modulen lässt sich die Absicherung damit an den individuellen Bedarf des Kunden anpassen. Bei den Gesundheitsfragen bietet die NLV zudem nun einen sogenannten GKV-Check. Die Fragen im Antrag gehen lediglich zwölf Monate zurück. Im Leistungsfall erfolgt die Prüfung der Angaben nur für diesen Zeitraum. Für die letzten fünf Jahre lässt sich der Versicherer zusätzlich die persönliche GKV-Patientenakte des Kunden zukommen. September 2018 21