Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact 09/2019

  • Text
  • Produkte
  • Allianz
  • Thema
  • Beratung
  • Versicherungsmakler
  • Versicherer
  • Unternehmen
  • Makler
  • September
  • Vermittler

INVESTMENT | News

INVESTMENT | News Investmentfonds steigern Absatz erneut Schroders baut ein deutsches Portfoliomanagement auf (ac) Die Frankfurter Niederlassung des britischen Investment-Managers Schroders verwaltet mit Genehmigung der Aufsichtsbehörden ab sofort aktiv Investmentfonds und Mandate von Deutschland aus. Das von Achim Küssner, geschäftsführender Direktor Deutschland, Österreich und CEEMED, geleitete Büro baut zunächst das Portfoliomanagement im Bereich Multi-Asset auf. Fondsmanagerduo zum Start Zum Start hat Schroders Fondsmanager Ingmar Przewlocka nach Frankfurt geholt, der vor gut einem Jahr das global tätige Multi-Asset-Team von Schroders in London verstärkt hatte. Przewlocka verfügt über mehr als 20 Jahre Anlageerfahrung und einen hervorragenden Track Record. Er war unter anderem als Portfoliomanager bei MEAG Munich Ergo Asset Management zuständig für den MEAG EuroErtrag und darüber hinaus Gründungsmitglied und Chief Investment Officer bei der Multi-Asset- Boutique Skalis. Stärkung des Standorts Deutschland Darüber hinaus wechselt Fondsmanager Philippe Bertschi von der Züricher Schroders-Dependance nach Frankfurt und stärkt damit die zugehörigen Kompetenzen. Bertschi ist bereits seit 2014 im Multi-Asset-Team von Schroders tätig. Zuvor war er bei Credit Suisse und Towers Watson. Das Multi-Asset- Team mit Ingmar Przewlocka und Philippe Bertschi markiert den Start des Port foliomanagements in Deutschland. Im Laufe des Jahres sollen zu - sätzliche Fondsmanager in weiteren Anlageklassen folgen. Der Aufbau des Portfoliomanagements in Frankfurt ist laut Schroders ein wichtiger Schritt zur Stärkung des Standorts. (ac) Die deutsche Fondswirtschaft erzielte im ersten Halbjahr 2019 ein Neugeschäft von netto 41,9 Mrd. Euro. Das ist etwas mehr als in den ersten sechs Monaten 2018, als 40,6 Mrd. Euro zuflossen. Das Neugeschäft stammt überwiegend von offenen Spezialfonds, die 38,3 Mrd. Euro einsammelten. In offene Publikumsfonds flossen netto 1,8 Mrd. Euro, in geschlossene Fonds rund 1,7 Mrd. Euro. Freie Mandate verzeichneten dagegen unter dem Strich keine neuen Gelder. 3,23 Bio. Euro verwaltetes Vermögen Seit Jahresanfang ist das von den Fondsgesellschaften verwaltete Vermögen von 2,95 auf 3,23 Bio. Euro gestiegen. Das entspricht einem Anstieg um 9%. Von dem Gesamtvermögen entfallen 1.772 Mrd. Euro auf offene Spezialfonds, 1.053 Mrd. Euro auf offene Publikumsfonds, 390 Mrd. Euro auf freie Mandate und 11 Mrd. Euro auf geschlossene Fonds. Immobilienfonds führen Publikumsfonds-Absatzliste an Bei den offenen Publikumsfonds waren Immobilienfonds mit Abstand am begehrtesten. Von Anfang Januar bis Ende Juni 2019 verbuchten sie Nettozuflüsse von 6,1 Mrd. Euro. Damit haben sie ihr starkes Vorjahresergebnis von 2,8 Mrd. Euro mehr als verdoppelt. Insgesamt ist das von Immobilienfonds verwaltete Nettovermögen in den letzten zwölf Monaten um 11% auf 104 Mrd. Euro gewachsen. Abflüsse bei Renten- und Geldmarktfonds Aktienfonds erhielten im ersten Halbjahr hingegen netto nur 0,7 Mrd. Euro neue Gelder. Insgesamt verwalten sie mit 385 Mrd. Euro aber weiter das meiste Vermögen innerhalb der offenen Publikumsfonds. Mischfonds verzeichneten 0,3 Mrd. Euro neue Gelder. Rentenfonds und Geldmarktfonds belas - teten mit insgesamt 3 Mrd. Euro Abflüssen den Absatz der Publikumsfonds. Allein aus Euro-Kurzläufer-Rentenfonds flossen rund 7,2 Mrd. Euro ab. Investmentfonds haben zuletzt noch mehr Geld angezogen als im Vorjahr. © Andrey Popov – stock.adobe.com 62 September 2019

Unabhängige Vermögensverwalter bleiben auf Wachstumskurs (ac) Eine aktuelle Untersuchung des Instituts für Vermögensverwaltung (InVV) an der Technischen Hochschule Aschaffenburg zeigt, dass die bankenunabhängigen Vermögensverwalter im Jahr 2018 im Mittel ihre Kundenzahl um rund 25% gesteigert haben. So stieg die Zahl der Kunden pro Vermögensverwalter im Median von 221 auf 301. Vor allem die größeren Häuser mit mehr als 150 Mio. Euro an Assets under Management (AuM) haben neue Mandate hinzugewonnen. Vermögen pro Verwalter legt zu Auch beim verwalteten Vermögen ist die Entwicklung positiv verlaufen. Der Medianwert je Vermögensverwalter ist 2018 von 151 auf 166 Mio. Euro gestiegen. Das entspricht einem Plus von rund einem Zehntel. Beim Personal bleiben die unabhängigen Vermögensverwalter ebenfalls auf Wachstumskurs. So haben 2018 insbesondere die großen Vermögensverwaltungen mit mehr als 0,5 Mrd. Euro AuM neue Mitarbeiter eingestellt – in dieser Kategorie waren es durchschnittlich vier Mitarbeiter pro Unternehmen. Die meisten Vermögensverwaltungen wollen auch in der Folgezeit das Personal aufstocken. DWS löst FlexPension-Fonds vorzeitig auf (ac) Die DWS löst die FlexPension-Garantiefonds vorzeitig auf. Die letzten noch vorhandenen Teilfonds werden schon im November liquidiert. Als Liquidationserlös sollen die Kunden mindestens den jeweiligen Garantiewert erhalten. Sollten die Anteilswerte der Teilfonds am Liquidationstag unterhalb der festgeschriebenen Garantiewerte liegen, wird die DWS die Differenz aus Eigenmitteln übernehmen. Von der Liquidation sind folgende Fonds betroffen: DWS FlexPension II 2026, DWS FlexPension II 2027, DWS FlexPension II 2028, DWS FlexPension II 2029, DWS FlexPension II 2030, DWS FlexPension II 2031, DWS FlexPension II 2032, DWS FlexPension II 2033, DWS FlexPension II 2034. Die von der Auflösung betroffenen Fonds haben ein Gesamtvolumen von rund 2,6 Mrd. Euro. Absatzstarke Garantiefonds DWS FlexPension war eines der absatzstärksten Garantiefondskonzepte im deutschsprachigen Raum. Insbesondere zählen die FlexPension-Fonds zu den wichtigsten Produkten in fondsgebundenen Lebensversicherungen in Österreich und Deutschland. Versicherungskunden sollen „in der Regel rechtzeitig von ihrer jeweiligen Versicherung über mögliche Alternativfonds zur Fortführung“ ihres Vertrages informiert werden. Als Grund für die Schließung nennt die DWS das veränderte Kapitalmarktumfeld. Durch die historisch nie - drigen Renditen am Anleihenmarkt bestehe kaum noch eine realistische Chance, dass die Teilfonds in Zukunft neue, wesentlich über den aktuellen Garantiewerten liegende Höchststände erreichen können. Anzeige Private Autoinhaltsversicherung Mit dem PLUS für Ihren Urlaub Schützen Sie Ihr Hab und Gut ab sofort auch auf Reisen. Mit den neuen Bausteinen „Urlaub PLUS“ können Sie den Schutz der Autoinhaltsversicherung auf Mietwagen und Campingfahrzeuge erweitern - bereits ab 29 Euro im Jahr! Mehr Informationen unter: www.ammerlaender-versicherung.de Bei Fragen erreichen Sie uns unter: Telefon 0 44 88 - 5 37 37 - 800

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Produkte Allianz Thema Beratung Versicherungsmakler Versicherer Unternehmen Makler September Vermittler

Neues von AssCompact.de