Aufrufe
vor 3 Monaten

AssCompact 09/2020

  • Text
  • September
  • Versicherer
  • Unternehmen
  • Vermittler
  • Makler
  • Deutschland
  • Zudem
  • Versicherung
  • Immobilien
  • Digitale

WENN ES UM DIE

WENN ES UM DIE FINANZIELLE Zukunft Ihrer Kunden geht SIND WIR DA Wir bieten Stabilität und Zuverlässigkeit, selbst wenn die Welt mal Kopf steht. Durch unsere innovative Kapitalanlage müssen Ihre Kunden dabei nicht auf starke Renditechancen verzichten. Darum sollten Sie die neue Allianz Lebensversicherung anbieten: • Ausgezeichnete Finanzstärke • Zukunftsfähige Produkte • Innovative Kapitalanlage Mehr dazu bei Ihrem Maklerbetreuer oder unter allianz-fuer-makler.de/zukunft 2 September 2020

EDITORIAL Wenn die Risiken für die Versicherer zu groß sind Sehr geehrte Leserinnen und Leser, es gibt Risiken, die von den Versicherern allein nicht getragen werden können. Der Staat muss dann helfen. Ein bekanntes Beispiel dafür ist die Terrorversicherung. Die Versicherer haben sich hier nach den Anschlägen in New York zusammengetan und mit Unterstützung der Bundesregierung die Jahreskapazität für Schäden deutlich erhöht. So konnten Terrorschäden wieder in Feuer- und Betriebsunterbrechungsversicherungen von Unternehmen zumindest in einem bestimmten Rahmen eingeschlossen werden. Die Absicherung gegen Pandemien könnte diesem Beispiel nun folgen. Die Corona-Krise hat die Versicherer in Bezug auf die Betriebsschließungsversicherung mehr als gefordert. Neben Kritik am Verhalten mehrerer Versicherer wird nun mit Blick auf die Zukunft der Ruf nach einer Pandemieabsicherung unter Beteiligung der Versicherungswirtschaft und des Staates größer. So sprechen sich etwa der Maklerverband BDVM und der Unternehmerverband GVNW für eine Public Private Partnership aus. Die Corona-Krise hat noch einen weiteren Zweig der Versicherungswirtschaft stark getroffen: die Kreditversicherung. Auch hier gibt es Unterstützung vom Staat. Die Kreditversicherer haben zusammen mit der Bundesregierung einen Schutzschirm gespannt. Der Bund übernimmt hier eine Garantie von 30 Mrd. Euro. Demnächst soll darüber gesprochen werden, ob dieser über das Jahresende hinaus verlängert werden kann – geredet wird dann aber wohl insbesondere auch über die Höhe des Prämienanteils, der an den Staat als Preis für die Garantie abgeführt werden muss. Etwas anders gelagert ist die Situation in der Landwirtschaft, doch auch hier geht es um ein Kumulrisiko und die Hoffnung auf Unterstützung vonseiten des Staates. Aufgrund zunehmender Dürreperioden fordern die deutschen Ver - sicherer eine Bezuschussung der Landwirtschaftlichen Mehrgefahrenversicherung – als Hilfe für die Bauern. Bei einer entsprechenden staatlichen Unterstützung wären die Versicherer in der Lage, auch eine erhöhte Nachfrage an Mehrgefahrenversicherungen zu bedienen, so der GDV. Bisher seien aufgrund hoher Prämien und Selbstbehalte nur 0,02% der landwirtschaftlichen Anbaufläche in Deutschland gegen Dürre versichert. Allerdings könnte die Dürre hier nur der Anfang sein. Was ist mit der Versicherung gegen weitere Elementarrisiken? Öffentlich-private Partnerschaften könnten wir in Zukunft also noch öfter sehen. Wie erstrebenswert diese für die Versicherer sind, werden die Manager wohl von Fall zu Fall entscheiden müssen. Auch die Cyberversicherung könnte so ein Fall werden. Die Angst vor groß angelegten Hackerattacken oder IT-Ausfällen wächst. Unterschätzt wird, so Weltraumexperten, dagegen eine andere Gefahr: Asteroiden könnten künftig die Erde häufiger treffen. Klingt irgendwie nach Verschwörungstheorie, laut ESA ist dies aber alles andere als abwegig. Ihre Brigitte Horn Chefredakteurin horn@asscompact.de September 2020 3

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
September Versicherer Unternehmen Vermittler Makler Deutschland Zudem Versicherung Immobilien Digitale

Neues von AssCompact.de