Aufrufe
vor 3 Monaten

AssCompact 09/2020

  • Text
  • September
  • Versicherer
  • Unternehmen
  • Vermittler
  • Makler
  • Deutschland
  • Zudem
  • Versicherung
  • Immobilien
  • Digitale

INVESTMENT | News ETFs

INVESTMENT | News ETFs gewinnen bei Vermittlern stark an Bedeutung (ac) Die European Bank for Financial Services GmbH (ebase) hat sich in ihrer aktuellen Vermittler-Fokus-Umfrage unter anderem mit ETFs beschäftigt. Die Umfrage zeigt, dass die passiven Fonds zunehmend breitere Akzeptanz bei Vermittlern finden. Dass die Bedeutung von ETFs im Privatkundengeschäft in den kommenden drei Jahren steigen wird, erwarten 44% der befragten Vermittler und damit leicht mehr als im Vorjahr. 47% rechnen sogar mit einer stark steigenden Bedeutung. Insgesamt erwarten somit neun von zehn Vermittlern, dass ETFs in den nächsten Jahren wichtiger werden. Gerade einmal 2% rechnen hingegen mit einem Bedeutungsverlust passiver Fonds. Vor einem Jahr waren es noch knapp 6%. ETF-Angebot deutlich ausgebaut Auch bei ebase haben ETFs an Bedeutung gewonnen. So hat die Bank im letzten Jahr einen deutlichen Ausbau des ETF- Angebotes eingeleitet. Dabei wurde nicht nur die Zahl der ETFs, sondern auch die der Anbieter deutlich erweitert. Ins gesamt kann bei ebase mittlerweile aus mehr als 900 ETFs unterschiedlicher „ Anbieter gewählt werden. Kommentar: Schwarz-Rot-Gold 2020 2020 ist alles, aber nicht berechenbar und eintönig. Aus dem Nichts betrat zunächst der größte Schwarze Schwan der Geschichte das Rampenlicht: die Corona-Pandemie. Wer hätte es vor einem Jahr für möglich gehalten, dass sich die westliche Welt zu Masken, sozialer Distanz oder gar Heimquarantäne verpflichtet? Der Zusammenbruch des Gesundheitssystems wurde zwar verhindert, die wirtschaftlichen Kollateralschäden sind aber immens. Auf Schwarz folgte daher auch schnell Rot. Tiefrot. Und doch auch wieder Schwarz. Dax & Co. legten im März die schwärzeste Woche in der Geschichte der Finanzmärkte hin. Doch die roten Vorzeichen haben sich ebenso schnell in Schall und Rauch aufgelöst wie der Corona-Schwan um die Ecke geschwommen kam. 2020 ist zugleich der Beginn eines goldenen Zeitalters. Vor allem hierzulande befinden sich die Sparer geradezu im Goldrausch. Im ersten Halbjahr kauften die Deutschen mehr Barren, Münzen und Goldschmuck als die traditionell goldverliebten Chinesen. Sicherheit zuerst lautet das oberste Motto. Verständlich in solch unsicheren Zeiten. Der Universal-Investment übernimmt CAPinside (ac) Die Universal-Investment-Gruppe hat die Mehrheit an der CAPinside GmbH übernommen. CAPinside wurde 2018 gegründet, beschäftigt etwa 40 Mitarbeiter und ist eine unabhängige B2B-Online-Investment-Plattform für den Investmentmarkt. Der Fokus liegt auf der Fondsvermarktung und Vertriebsanbahnung. Die Plattform vernetzt Intermediäre, insbesondere IFAs, mit Asset-Managern und Fondsinitiatoren und bringt sie auf Basis von Algorithmen, die mittels künstlicher Intelligenz erzeugt werden, über Inhalte und Investmentanalysen sowie datenbasiertes individuelles Matching zusammen. schimmernde Hort der Sicherheit ist gerade in Zeiten, in denen täglich neue Corona-News, -studien und -verordnungen über die Mattscheiben tickern, Balsam auf die kursverlustgeschundenen und zins - entzugsgeplagten Anlageseelen. Und dennoch ist auch Gold nur eine Nuance im bunten Farbenspiel der Finanzanlagemöglichkeiten. Eine, die sich zwar über Jahrtausende bewährt hat. Dass aber scheinbare Gewissheiten von heute auf morgen auf den Kopf gestellt werden können, sollte spätestens seit diesem Jahr offensichtlich geworden sein. Welche Farben und Themen in diesem Jahr noch aufs Tapet gebracht werden, bleibt abzuwarten. Dagegen hilft voraussichtlich nur eines: streuen, streuen, streuen. Zumindest diese Weisheit dürfte selbst einem Jahr wie 2020 standhalten. Von Michael Herrmann, AssCompact “ 52 September 2020

Baillie Gifford öffnet Health Innovation Fund auch für Anleger in Deutschland Pictet AM lanciert weiteren marktneutralen Aktienfonds (ac) Pictet Asset Management hat mit dem Pictet TR-Aquila seine Total-Return- Palette um eine neue Aktienstrategie erweitert. Der Fonds strebt langfristiges Kapitalwachstum bei geringer Korrelation mit Aktienmärkten an. Hierfür meidet er stark makrobezogene Unternehmen und konzentriert sich stattdessen auf zentrale Sektoren wie Gesundheit, Technologie, Medien und Telekommunikation (TMT) sowie Konsumgüter. Der Fokus liegt auf liquiden Firmen aus den USA und Europa. (ac) Die schottische Fondsgesellschaft Baillie Gifford bringt ihren „Health Innovation Fund“ als UCITS-Vehikel auch auf den deutschen Markt. Der Fonds investiert in Unternehmen, die sich den großen Herausforderungen im globalen Gesundheitswesen wie der Bekämpfung von Krankheiten und Pandemien sowie dem Zugang zu medizinischer Versorgung widmen. Diese Unternehmen treiben mit Therapien, Diagnosever - fahren und Technologien transformative Veränderungen im Gesundheitswesen voran. Krise rückt Branche in den Fokus Der Fonds wurde zwar lange vor dem Coronavirus aufgelegt, die Krise hat laut Baillie Gifford die Innovation im Gesundheitsbereich aber noch stärker in den Mittelpunkt gerückt. Die Unternehmen im Portfolio des Fonds stünden an vorderster Front der Pandemiebekämpfung. Intern bereits 2018 gestartet Pictet macht die Strategie erstmals für externe Investoren zugänglich. Intern wurde sie bereits mehrere Jahre von London aus von Asim Nurmohamed mit Unterstützung von Alexandre Diogo und Bharat Garg verantwortet und verwaltet. Nachdem das Aquila-Team diese Strategie seit 2018 im Rahmen von Multi- Strategie-Fonds managt, kann sie nun auch in der OGAW/UCITS-Landschaft eingesetzt werden. Der Health Innovation Fund richtet den Fokus auf Krankheiten und Pandemien. ©denisismagilov - stock.adobe.com Anzeige Echte PKV-Qualität Beitragssicherheit GARANTIE bis mindestens für Sie und Ihre Kunden 31.12.2021 mit Beitragsgarantie bis 31.12.2021 Der Kompaktschutz uni-intro|Privat ® 300 ist der ideale Einstieg in die private Krankenversicherung. Clever kombiniert mit ✓ uni-SZ II plus für Top-Schutz im Krankenhaus ✓ uni-ZZ für Top-Schutz beim Zahnarzt ✓ uni-ZF für Entfall des Hausarztmodells optimieren Sie zusätzlich den Versicherungsschutz Ihrer Kunden. Jetzt informieren www.uniVersa.de/pkv-qualitaet Sulzbacher Straße 1-7 · 90489 Nürnberg · Tel. +49 911 5307-0 · Fax: +49 911 5307-1676 · Internet: www.uniVersa.de · E-Mail: info@uniVersa.de

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
September Versicherer Unternehmen Vermittler Makler Deutschland Zudem Versicherung Immobilien Digitale

Neues von AssCompact.de