Aufrufe
vor 11 Monaten

AssCompact 10/2018

  • Text
  • Oktober
  • Vortrag
  • Makler
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Vermittler
  • Deutschland
  • Versicherung
  • Halle
  • Allianz

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | News Kompendium mit Musterver - trägen für Versicherungsmakler AIG erstellt mit Partnern Cyberhandbuch für deutsche Unternehmenslenker (ac) Unter dem Titel „ Managing Cyber Risk“ ist ein Leitfaden für deutsche Vorstände und Aufsichtsräte erschienen. Veröffentlicht haben das Handbuch die Internet Security Alliance (ISA) gemeinsam mit dem Versicherer AIG und der Allianz für Cybersicherheit (ACS), einer Initiative des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Die Autoren des Handbuchs sind der Frage nachgegangen, ob es einen Weg gibt, vorhandene Cyberrisiken zu identifizieren und angemessen mit ihnen umzugehen. Der Leitfaden soll dabei unterstützen, die unternehmerische Herausforderung des „Cyberraums“ und der damit verbundenen Risiken richtig einzuschätzen. Vorständen, Geschäftsführern, Aufsichtsräten und Beiräten werden fünf Prinzipien präsentiert, die in Betracht gezogen werden sollten, um den Umgang mit Cyberrisiken zu verbessern. Das Handbuch gibt es kostenfrei zum Download auf den Internetseiten von AIG. SDK: PKV-Dialog 2018 in Berlin (ac) Nach dem erfolgreichen Start des Formates im Jahr 2017 führt die Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) auch 2018 wieder den PKV-Dialog unter dem Motto „Experten treffen Experten“ am 15.11.2018 in Berlin durch. „Die überaus positive Resonanz des letzten Jahres hat uns bestärkt, genau hier weiterzumachen und den Vermittlern auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit zu geben, Informationen zum Markt der privaten Krankenversicherung aus erster Hand zu erhalten“, so Eric Sievert, Leiter Maklervertrieb und Kooperationen. „Besonders wichtig ist uns, eben nicht nur über die SDK zu sprechen, sondern den Blick auf den gesamten Markt und dessen Entwicklung zu werfen. Hierfür konnten wir wieder hochrangige und kompetente Gesprächspartner gewinnen. Das schafft echte Mehrwerte für unsere Geschäftspartner und die, die es noch werden möchten.“ Neben vielen Experten aus dem eigenen Haus werden dieses Jahr unter anderem Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery (Präsident der Bundesärztekammer) und Dr. Marc-Pierre Möll (PKV Verband) als Referenten und Gesprächspartner vor Ort sein. Anmeldung unter www.makler.sdk.de/pkv-dialog-2018 (ac) Der Fachanwalt für Versicherungsrecht und Gründer der Kanzlei Michaelis, Stephan Michaelis (LL.M.), hat eine Vertragssammlung für Vermittler zusammengestellt. Unter dem Titel „Das Kompendium für den Versicherungsmakler“ beinhaltet das Buch auf über 400 Seiten mehr als 100 aktuelle Musterdokumente und -verträge, wobei IDD und DSGVO berücksichtigt sind. Die Musterschreiben sollen Maklern als Anregungen dienen, welche Aspekte regelungsbedürftig sein könnten. Herausgeber des Kompendiums ist die experten-netzwerk GmbH. Deutsche Makler Akademie und BiPRO kooperieren (ac) Die Deutsche Makler Akademie (DMA) und das Brancheninstitut für Prozessoptimierung (BiPRO e. V.) haben eine Kooperation geschlossen. Die Mitglieder des BiPRO e. V., zu denen Vertriebspartner, Softwareanbieter, Beratungs- und andere Dienstleistungsunternehmen zählen, haben es sich zum Ziel gesetzt, unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse im Bereich der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche durch fachliche und technische Standards zu optimieren. Mit der Verbesserung der Prozesse zwischen Versicherungsmakler und Versicherer befassen sich die neuen DMA- Kompaktseminare „Grundlagen BiPRO für den Versicherungsvertrieb“. BiPRO- Trainer, die aus der Praxis kommen, erläutern dabei den Einsatz der BiPRO- Normen und ihren Nutzen bei der Digitalisierung der Vertriebsprozesse. Die Vorteile, aber auch die Risiken der Digitalisierung werden dabei praxisnah vermittelt. Zielgruppe der eintägigen Präsenzseminare sind Mitarbeiter im Vertrieb von Versicherungsunternehmen und Maklerhäusern sowohl im Innenals auch aus dem Außendienst. 122 Oktober 2018

Cyberschutz: ConceptIF erweitert Angebot (ac) Die ConceptIF-Gruppe kooperiert mit CyberDirekt, der digitalen Plattform für die Beratung, den Vergleich und den Abschluss von Cyberversicherungen. Über CyberDirekt können Vermittler, die bei ConceptIF angebunden sind, ihren Gewerbekunden Policen sowie Präventionsmaßnahmen gegen Cyber - attacken anbieten. Im Fokus stehen dabei kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Über CyberDirekt lassen sich derzeit die Angebote von Hiscox, Markel, AIG, HDI und CNA Hardy anhand von 30 Tarifmerkmalen vergleichen. Für die Antragstellung müssen Vermittler lediglich die Branche und den Jahres umsatz des Gewerbekunden eingeben und in der Regel fünf Risikofragen beantworten. Dieser vereinfachte Standardprozess ist für Betriebe bis zu 10 Mio. Euro Jahresumsatz und einer Versicherungssumme bis zu 2 Mio. Euro verfügbar. Service für Makler und Kunden ConceptIF-Partner können ihre Kunden im Rahmen eines digital gestützten Beratungsprozesses für Cyberschutz sensibilisieren und anhand von Praxisbeispielen, Schadenszenarien und Leistungsfällen über Cyberrisiken informieren. Das ConceptIF-Maklerportal stellt neben einer digitalen Antragsstrecke Gesprächsleitfäden, Kundenanschreiben und Informationen rund um Cybersicherheit bereit. Zudem beantworten Mitarbeiter aus dem Gewerbeversicherungsteam in einem persönlichen Beratungsservice Vermittlerfragen. Die Cyberpolicen umfassen eine 24-Stunden-Notfall-Hotline, die Kunden bei einem Cyberangriff Hilfe bietet. Zusätzlich hat CyberDirekt kostenlose Präventionsmaßnahmen für Versicherte im Angebot, und Kunden, die eine Cyberpolice abgeschlossen haben, können einen unentgeltlichen Service zum Schutz ihrer persönlichen Daten nutzen. Sollten die auf einer separaten Plattform optional hinterlegten Kundendaten im Darknet erscheinen, wird der Betroffene automatisch alarmiert. InsurTech hepster launcht eigene Business-Marke (ac) Unter dem Namen „hepster business“ startet hepster eine eigene Business-Marke. Damit stellt das InsurTech seine Technologie auch B2B-Partnern sowie Versicherern und Maklern zur Verfügung. Um eine Abgrenzung zum Endkundengeschäft vorzunehmen, entschloss sich hepster zum eigenen Business-Brand. Die beiden Geschäftsfelder B2C und B2B werden unternehmensintern von verschiedenen Kompetenzteams betreut und sind nun auch in der Außendarstellung voneinander getrennt. hepster business bietet ein breites Leistungsportfolio für die digitale Transformation und Integration von Versicherungen. Die Intention des Start-ups, den Abschluss von Versicherungen so einfach wie Onlineshopping zu gestalten, lasse sich gleichermaßen auf die Geschäftsfelder im B2C- und B2B-Bereich übertragen, wie das InsurTech unterstreicht. Anzeige Der typische Alltag eines Polizei-Beamten? Oktober 2018 123

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Oktober Vortrag Makler Unternehmen Versicherer Vermittler Deutschland Versicherung Halle Allianz

Neues von AssCompact.de