Aufrufe
vor 4 Monaten

AssCompact 10/2018

  • Text
  • Oktober
  • Vortrag
  • Makler
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Vermittler
  • Deutschland
  • Versicherung
  • Halle
  • Allianz

MANAGEMENT & VERTRIEB ©

MANAGEMENT & VERTRIEB © Idey – Fotolia.com Kein Ende in Sicht: Verwaltungs - aufwand für Makler steigt weiter Viele Versicherungsmakler kennen das Gefühl, mehr Zeit in die Verwaltung der Kundenbestände als in die Beratung zu investieren. Um dem eigenen Serviceanspruch gerecht zu werden, braucht es Hilfe: Die DEMA unterstützt Makler seit 25 Jahren im Sachgeschäft. Der Markt der Versicherungsvermittlung ist seit Jahren im Umbruch: Sinkende Vermittlerzahlen bei mindestens konstantem Versicherungsbedarf der Bundesbürger müssten eigentlich zu deutlich mehr Neukunden und einem größeren Kundenstamm für den einzelnen Versicherungsvermittler führen. Doch das ist nicht der Fall. Die Anforderungen und der Aufwand steigen kontinuierlich. Die Bestandsarbeit frisst den Großteil der täglichen Arbeitszeit. Für diese Entwicklung sind gleich mehrere regulatorische Faktoren verantwortlich: die gesetzliche Ausweitung der Gewerbeerlaubnis, etwa der § 34f oder der § 34i GewO, neue Richtlinien wie MiFID II oder IDD, neue Verordnungen, hier sei die EU-DSGVO genannt, sowie neue Gesetze, beispielsweise das VVG. Das führt zu einer wahren Informationsflut und einer Bürokratisierung innerhalb der Maklerbüros vor Ort. In der Folge mangelt es an Zeit für den Ausbau des Kundenbestandes. Potenziale bleiben ungenutzt. Mensch als Berater bleibt unersetzlich Je kontinuierlicher und systematischer ein Kunde betreut wird, desto höher fallen seine Empfehlungsbereitschaft und seine Kundentreue aus. Versicherungsmakler, die die Betreuung ihrer Kunden ernst nehmen, profitieren langfristig durch eine hohe Vertragsdichte. Doch wie baut man seinen Kundenbestand aus, wenn der Hebel in regelmäßiger Kundenbetreuung liegt, die aufgrund des erhöhten Verwaltungsaufwandes aber nicht ohne Weiteres gewährleistet werden kann und die Beratung von Mensch zu Mensch der bevorzugte Weg ist? Wettbewerbsfähigkeit erhalten Wer als Versicherungsmakler wettbewerbsfähig bleiben will, muss seine Arbeitsweise anpassen. Die tägliche Arbeitszeit ist endlich und deshalb sinnvoll einzusetzen. Es gilt also, sich solcher Dienstleistungen zu bedienen, die Verwaltungstätigkeiten minimieren und die Angebotserstellung einfach machen. Bei der Angebotserstellung gelingt dies insbesondere durch erstklassige Produkte oder Deckungskonzepte, die aufgrund ihres Leistungsumfangs und der Anwenderfreundlichkeit Zeit einsparen. Zusätzlich spart Zeit, wer einen Angebotsservice nutzt. Versicherungsmakler wenden den Großteil ihrer täglichen Arbeitszeit für die Bearbeitung von Gesellschaftsinformationen, Fragen ihrer Kunden zu Verträgen, Einrichten von Wiedervorlagen, Pflegen von Vertragsdaten und die Prüfung unterschiedlichster Abrechnungen auf. Dazu kommen Telefonate mit den Gesellschaften oder die Bearbeitung von Schäden. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht muss jeder Makler bestrebt sein, diese Zeit zu minimieren und gleichzeitig die Kundenbedürfnisse zu befriedigen. Auch hier gilt es also einen Partner zu finden, der durch professionelle EDV-gestützte Prozesse eine Zeitersparnis generiert und gleichzeitig Verwaltungstätigkeiten abnimmt. Für die volle Konzentration auf die Beratung und die Pflege bestandsfester Kundenbeziehungen sind zwei Aspekte wichtig: eine breite, möglichst ganzheitliche Produktauswahl in Premiumqualität 146 Oktober 2018

und schlanke und professionelle Prozesse mit Serviceleistungen, die den Kunden überzeugen. Der richtige Partner als Basis Die DEMA Deutsche Versicherungsmakler AG ist Mehrwertpartner für Makler und Vertriebe und minimiert den Aufwand für Angebotserstellung, Bestandsarbeit und Verwaltungstätigkeiten in den Maklerbüros. Ziel der DEMA: Freiräume und Zeit für die Beratung und Akquise bestehender und neuer Kunden schaffen. Verwaltungstätigkeiten digitalisieren und Kosten reduzieren – das sind für Makler die wichtigsten Schritte, um unabhängig und gestärkt in die Zukunft zu blicken und den Kundenbestand auszubauen. Nur mit dem richtigen Partner und der richtigen Technik wird der Wunsch nach mehr Umsatz mit weniger Arbeit Wirklichkeit. Unter dem Slogan „Ein Makler für Makler“ bietet DEMA seit 25 Jahren prämierte Deckungskonzepte für das private und gewerbliche Sachgeschäft mit herausragendem Leistungsumfang. Die Ermittlung einer Prämie und die Erstellung eines Angebotes gelingt dabei dank eigenem CRM-System oder auch automatischer PDF-Rechner im Handumdrehen innerhalb weniger Sekunden. Wer möchte, kann auch den kostenlosen Angebotsservice der DEMA nutzen. Jedes Angebot ist VVG-konform inklusive vollständiger Beratungsdokumentation. Kunden begeistern – Dienstleistungen auslagern Dieser womöglich als Widerspruch zu verstehende Grundsatz wird bei DEMA Wirklichkeit. Seit vielen Jahren wird das Service-Backoffice der Konzernzentrale TÜV-geprüft. Im Jahr 2018 wurde sogar das Prädikat „TÜV SÜD-geprüfte ServiceExcellence“ erreicht. Diese Auszeichnung bestätigt den hohen Service-Level und die Begeisterung der Kunden. Kunden- und Makler-Hotlines mit umfangreichem Service und bester Erreichbarkeit, Angebotsabteilungen in verschiedenen Sparten, eine eigene Schadenabteilung, Aktualisierung aller Vertragsdaten in einem selbst pro grammierten CRM-System und viele weitere Dienstleistungen stellen die nachhaltige Betreuung der Kunden sicher. Highlight: Digitaler Vollmaklerauftrag Eine Innovation aus dem Hause DEMA ist der digitale Vollmaklerauftrag. Mit dem Vollmaklerauftrag optimiert jeder Partner der DEMA in zwei Schritten die Bestandsverwaltung. Im ersten Schritt überträgt der Versicherungsmakler Verträge aller Sparten in seinen Bestand, und das durch Eingabe weniger Daten. Die gesamte Korrespondenz mit den Gesellschaften und die Abrechnung erfolgen über die DEMA – vertragsbezogen, transparent und sicher. Im zweiten Schritt kann je Einzelvertrag im Sachversicherungsbereich optional die Bestandsoptimierung ausgewählt werden. Dies bedeutet, dass dieser Vertrag durch DEMA geprüft wird mit dem Ziel, für den Kunden mindestens die gleiche Leistung zu einer günstigeren Prämie zu realisieren. Der Versicherungsmakler ist immer über den gesamten Prozessablauf informiert. DEMA übernimmt die gesamte Korrespondenz mit den Gesellschaften, von der Kündigung des Altvertrages bis zur Eindeckung des Neuvertrages. Jeder Versicherungsmakler stellt so sein Betreuungs- und Prüfungsversprechen gegenüber seinem Kunden sicher und erhält volle Vergütung. Kosten senken, Einnahmen und Ertrag erhöhen Was beim Makler an administrativem Zeitaufwand wegfällt, kann direkt in die Beratung investiert werden. Mit dem DEMA-Konzept treffen sich also der Wunsch des Kunden nach professioneller und nachhaltiger Beratung im Sachbereich und der Wille des Maklers, genau dieses auch anzubieten. Die Folge: zufriedene Bestandskunden, hohe Bestandsfestigkeit und Empfehlungsbereitschaft sowie mehr Neukunden. 25-jähriges Firmenjubiläum Seit 25 Jahren begleitet die DEMA nun Versicherungsmakler im Sachgeschäft. Auf der DKM 2018 (Halle 3B, Stand E10) präsentiert das Unternehmen im entsprechenden Rahmen seine Angebote und lädt Makler ein, an der großen Jubiläumsverlosung teilzunehmen. W Von Dr. Martin Pöll, Vorstandsvorsitzender der TELIS FinancialServicesHolding AG und Vorstand der DEMA Deutsche Versicherungsmakler AG Oktober 2018 147