Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact 10/2018

  • Text
  • Oktober
  • Vortrag
  • Makler
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Vermittler
  • Deutschland
  • Versicherung
  • Halle
  • Allianz

ASSEKURANZ © kras99 –

ASSEKURANZ © kras99 – Fotolia.com Eigentlich ist Cyber ganz einfach … Die COGITANDA Dataprotect AG hat eine digitale Plattform für Cyberdeckungen entwickelt. So soll die Durchdringung beim Cyberschutz erhöht und Versicherungsmaklern die Unsicherheit bei der Beratung von Cyberrisiken genommen werden. Geschäftsmodelle verlagern sich mit beachtlicher Dynamik von der analogen in die digitale Welt, die Kriminalität folgt ihnen sofort. Es ist insofern nicht verwunderlich, dass Deutschland im Jahr 2015 bereits von einem Gesamtschaden in Höhe von 51 Mrd. Euro durch Cyberkriminalität betroffen war, was beachtlichen 1,6% des deutschen Bruttoinlandsprodukts entspricht (vgl. KPMG-Studie „Digitalisierung und Cyber“ aus dem Jahr 2017). Weltweit liegt dieser Wert bei rund 1%, womit Deutschland als einer der Spitzenreiter unter den Zielen für Cyberkriminalität einzustufen ist. Als logische Konsequenz hieraus investieren deutsche Unternehmen in nennenswertem Umfang in IT-Sicherheitsmaßnahmen: Immerhin wurden hierfür 2016 wenigstens 4 bis 5 Mrd. Euro ausgegeben – Tendenz stark steigend. Es fällt auf, dass dieser Betrag deutlich hinter dem jährlich entstehenden Schaden durch Cybervorfälle zurückbleibt, gerade einmal 10% des Schadenbetrages werden hierzulande bisher in Cyberpräventionsmaßnahmen investiert. Prämienvolumen hat noch sehr viel Potenzial Die eigentliche Diskrepanz findet sich aber im Verhältnis zwischen der für Cyberversicherungslösungen in Deutschland jährlich gezahlten Prämie (bisher nur ca. 100 Mio. Euro) und den eingangs erwähnten Gesamtschäden in Deutschland. Gerade einmal 0,2% Cyberprämie stehen dem Cyberschaden - potenzial gegenüber. Bei der Kfz-Versicherung liegt die vergleichbare Quote bei etwa 80%. Auch wenn man berücksichtigt, dass es sich bei Cyber um eine noch relativ junge Versicherungssparte handelt, drängt sich die Frage auf, warum es der Assekuranz bislang nicht gelungen ist, das ganz offensichtlich hohe Potenzial zu adressieren. Ist es vorstellbar, dass diese einzigartige Chance auf Neu - geschäft tatsächlich stiefmütterlich behandelt wird oder gibt es andere Gründe? Hohe Unsicherheit hemmt Fortschritte Das Team von COGITANDA beschäftigt sich seit rund vier Jahren nur mit Cyber. Es hat sich die Märkte und die Angebote (insbesondere im angelsächsischen Bereich), das Vorgehen der Berater und das Kaufverhalten der Kunden sehr genau angesehen. Deutlich wurde dabei, dass der Grund für die bisher noch recht überschaubare Geschäftsentwicklung in Deutschland in hohem Maß in der Unsicherheit liegt, was angesichts fehlender Erfahrung nicht überrascht. Dieser Mangel an Erfahrung und Skills beim Thema Cyber ist sowohl bei Versicherern und Beratern als auch bei den Kunden deutlich wahrnehmbar. Marktuntersuchungen zeigen, dass sich Kunden der Bedrohungslage durchaus bewusst sind, die Befassung mit dem Thema angesichts eines fehlenden konkreten Verständnisses der Zusammenhänge aber gerne erst einmal vertagen. Viele Berater wiederum stehen dem Thema mit gemischten Gefühlen gegenüber. Die Bedeutung des Themas ist jedem Versicherungsberater vom Grundsatz her klar, aber wie einem Kunden Zusam- COGITANDA-Partner werden Partner kann man bei COGITANDA über die Webpage der Unternehmensgruppe (www.cogitanda.com) werden. Der Online-Registrierungsprozess dauert kaum länger als fünf Minuten und in aller Regel hat ein über alle nötigen Zulassungen verfügender Vermittler dann innerhalb von ein bis zwei Werktagen seine Zugangscodes zum COGITANDA System. Das Unternehmen präsentiert sich auch auf der DKM 2018. Interessenten können vorab auch per E-Mail Kontakt aufnehmen: partner-werden@cogitanda.com 36 Oktober 2018

menhänge erklären, für die man bisher nicht ausreichend geschult worden ist? Ob die Anbieterseite die erforderlichen Hausaufgaben erledigt hat und wer die passendsten Deckungslösungen und Prozesse anbietet, wird der Markt in den nächsten Jahren zu beurteilen haben. Da COGITANDA selbst Anbieter von Cyberversicherungslösungen ist, wollen sich die Autoren an dieser Stelle mit Einschätzungen zu Wettbewerbern zurückhalten. Wie Cybergeschäft trotzdem funktionieren kann Nachfolgend soll aber skizziert werden, wie das Cyberversicherungsgeschäft betrieben werden sollte, um die ganz offensichtlich noch bestehenden Unsicherheiten im Markt zu überwinden. 1. Cyber besteht aus drei wichtigen Themenkreisen, die gleichermaßen beherrscht werden müssen und idealerweise aus einer Hand angeboten werden: W Risiko-Einschätzung und -Prävention sowie Schulungen W Bereitstellung von individuellem Versicherungsschutz, welcher der kundenspezifischen Risikolage angemessen ist W Professionelles und sehr schnelles Schadenmanagement rund um die Uhr 2. Cyber ist eine hochdynamische Versicherungssparte. Deckungselemente müssen in wenigen Tagen an einen sich schnell ändernden Bedarf angepasst werden können, nicht in Monaten oder gar Jahren. 3. Versicherungsberater sollten eine systemische Unterstützung entlang des Cyberberatungsprozesses erhalten, die sie und ihre Kunden an allen relevanten Punkten entlangführt, gleichzeitig das passende Deckungskonzept individuell zusammenstellt und in Echtzeit bepreist. Ähnlich einem Fahrzeugkonfigurator in der Autoindustrie bedarf es bei einem guten Beratungsprozess in Cyber eines – nennen wir es – „Cyberdeckungskonfigurators“. Ein vom System generiertes Angebot für den Kunden sowie ein Beratungsprotokoll für den Vermittler runden diese Systemunterstützung ab. 4. Alle Bearbeitungsschritte, von der Risikoermittlung über die Konfiguration der konkreten Deckung inklusive Pricing bis zur Angebotsunterlage für den Kunden, am Ende die Platzierung des Versicherungsschutzes beim Anbieter, sollten ein durchgehend elektronischer Prozess ohne Systembrüche sein. Papier sollte hierbei keine Rolle spielen, solange nicht einer der Beteiligten (warum auch immer) gerne etwas ausdrucken möchte. Online-Plattform mit allen denkbaren Cyberdeckungselementen Wenn man diese vier Punkte konsequent umsetzt, ist Cyber eigentlich ganz einfach, zumindest für die Anwender dieses Angebotes. Und genau das hat COGITANDA gemacht. In gut zwei Jahren Entwicklungszeit wurde eine Plattform gebaut, die aus rund 2.000 adressierbaren Cyberdeckungselementen gespeist wird und genau so funktioniert, wie dies weiter vorne schon beschrieben wurde. Beim Umgang mit Cyber sollte man nicht allzu sehr abgelenkt sein. Darum macht COGITANDA nur Cyber – das dafür äußerst professionell. Neben dem Angebot des Cyberversicherungsgeschäftes werden die Bereiche Cyberrisikoprävention sowie Cyberschadenmanagement innerhalb der COGITANDA Gruppe in hierauf spezialisierten Tochter - gesellschaften abgebildet. Partner und ihre Kunden erhalten die Dienstleistungen in allen wichtigen Themenkreisen zu Cyber also aus einer Hand. Die COGITANDA Unternehmensgruppe definiert sich in ihrem Marktverhalten vollständig neutral und ist dementsprechend durchgängig privat finanziert. Strategische Investoren haben keinen Zugang zum Kreis der Shareholder, womit diese Neutralität geschützt bleibt. Der Grundsatz des Marktverhaltens der COGITANDA Gruppe ist dem des berühmten Hard Rock Cafes entlehnt: „Love All, Serve All“. Mit anderen Worten: Jeder qualifizierte und anständige Marktteilnehmer ist bei COGITANDA als Partner willkommen. W Von Jörg Wälder, Vorsitzender des Vorstands, und Helge Wiegand, Direktor Vertrieb der COGITANDA Dataprotect AG Oktober 2018 37