Aufrufe
vor 3 Wochen

AssCompact 10/2018

  • Text
  • Oktober
  • Vortrag
  • Makler
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Vermittler
  • Deutschland
  • Versicherung
  • Halle
  • Allianz

INVESTMENT „Beratung

INVESTMENT „Beratung wird in Zukunft weiterhin sehr wichtig sein, aber anders aussehen“ Interview mit Kai Bald, Co-Head Digital Investment Platform der DWS, und Thorsten C. Klingenmeier, Director I Senior Relationship Manager Insurance der DWS Die Digitalisierung beschäftigt den Finanzsektor weiter wie kaum ein anderes Thema. Auch die DWS bietet mittlerweile digitale Lösungen für alle Kundengruppen. Dennoch glaubt der Asset-Manager weiter fest an den persönlichen Kontakt mit dem Berater. Er wird nur vollkommen anders aussehen als heute. Kai Bald Herr Bald, die Digitalisierung verändert den Finanz - sektor radikal. Was verändert sich durch die Digitalisierung bei der DWS? Kai Bald Die Digitalisierung bietet große Chancen – insbesondere auch, um sich im Markt zu differenzieren. Die DWS ist nicht mehr „nur“ ein etablierter Asset Manager mit aktiven, passiven und alternativen Investmentlösungen, sondern bietet auch digitale Lösungen über alle Kundengruppen. Darüber hinaus verfügt die DWS schon heute über eine der größten Fondsplattformen in Europa, die zu einer digitalen Investmentplattform ausgebaut wird. Um deren Marktanteil weiter auszubauen, investieren wir in die Digitalisierung unserer Plattform. Ziel ist es, unsere Partner mit einem umfassenden digitalen Baukasten zu unterstützen. Denken Sie, dass die Digitalisierung in Zukunft den persönlichen Kontakt mit dem Berater überflüssig macht? Thorsten C. Klingenmeier Nein. Beratung wird in Zukunft weiterhin sehr wichtig sein, aber anders aussehen. Der Endkunde ist in seinem Konsumverhalten mittlerweile gewohnt, mit einem Tablet und drei Klicks sehr schnell und einfach das Produkt oder die Leistung zu erhalten, die er benötigt. Bei Finanzprodukten spielt der Berater aber weiterhin die entscheidende Rolle. Er kennt die Bedürfnisse seines Kunden und kann individuell auf seine finanzielle und persönliche Situation eingehen. Hier wollen wir als Marktführer Vorreiter sein und unseren Partnern mit innovativen Konzepten zur Seite stehen. Wir unterstützen den Berater, indem wir die dokumentationspflichtige Beratung und den oft aufwendigen Vertragsabschluss einfacher, intuitiver und schneller machen. Unsere White-Label-Investmentlösung für die digitale Vermögensberatung ist ein Beispiel dafür. Sie meinen den Robo-Advisor „WISE“. White-Label heißt, dass sich die DWS- Lösung nicht direkt an Endkunden, sondern an Vertriebspartner wendet? KB Richtig. Wir haben 2017 mit der Baloise unser erstes gemeinsames Projekt „Monviso“ gestartet, ein Meilenstein für die DWS. Unser Angebot ist, unseren Vertriebspartnern eine Lösung für eine digitale Vermögensverwaltung ohne hohe Entwicklungskosten und ohne lange Entwicklungszeiten beim Partner zur Verfügung zu stellen. Das unterscheidet uns auch von Wettbewerbern im Markt, die den Endkunden direkt ansprechen. Wir glauben, dass sich die Lösung durchsetzen wird, die sich am Kunden und nicht am technisch Möglichen ausrichtet. Neben Kunden, die direkt online investieren möchten, gibt es eine mindestens ebenso relevante Kundengruppe: diejenigen, die Unterstützung eines Beraters möchten. Das Thema Altersvorsorge ist hier ein Beispiel und der VOLKSWOHL BUND hat das erkannt. Was macht die DWS mit dem VOLKSWOHL BUND digital? TK Der VOLKSWOHL BUND ist der erste Lebensversicherungspartner, der unsere digitalen Lösungen in einem Versicherungsmantel anbietet. Der VOLKSWOHL BUND nutzt dabei unsere digitale Investmentplattform für den Vertrieb des neuen fondsgebundenen Vorsorgeproduktes FondsFittery. Dabei greift FondsFittery auf unseren digitalen Service WISE zu und nutzt die Expertise der DWS auch bei der Ausgestaltung der sogenannten Fondsboxen, also der individuellen Kapitalanlage der neuen fondsgebundenen Rentenversicherung. Das war so auch aus regulatorischer Sicht für Versicherungsmakler bisher nicht möglich. Sie haben also auch ein Auge auf die regulatorischen Herausforderungen der Berater? 62 Oktober 2018

TK Richtig. Unter MiFID II, aber auch unter dem Pendant für die Versicherer, der IDD, steigen die Dokumentationspflichten. Alle Gespräche und Entscheidungen sind nachzuhalten und auf Anfrage vorzulegen. Dies ist bei digitalen Prozessen einfacher. Besonders bei der Vermögensverwaltung ermöglichen wir es dem Berater, sich in einem stark regulierten Umfeld mit unserer digitalen Lösung auf den Kunden und nicht auf die Dokumentation zu konzentrieren. Welche weiteren Kooperationen hat die DWS mit unabhängigen Finanzdienstleistern geschlossen? TK Seit dem Frühjahr 2018 haben wir Lösungen mit verschiedenen Partnern auf den Markt gebracht. Die erste war zusammen mit der Bank für Vermögen/ BCA (BfV ETF Depot). Weitere Lösungen konnten wir zum Beispiel mit der Fonds Finanz (EasyInvesto) erfolgreich umsetzen. Des Weiteren arbeiten wir gerade an der Realisierung internationaler Kooperationen. Was sind die Faktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Unternehmen der Finanz- und Versicherungsbranche? KB Jede Kooperation ist anders – jede Anforderung individuell. Unsere White- Label Investmentlösung WISE passen wir individuell den technischen und prozessualen Anforderungen unserer Partner an. Das reicht von einer Anpassung der Benutzeroberfläche im Layout des Partners bis hin zu einer komplexeren Integration in dessen Beratungssoftware und Anbindung an dessen IT-Schnittstellen. Darüber hinaus Thorsten C. Klingenmeier bieten wir umfassende Reporting-Funktionalitäten und ermöglichen so, Abschlüsse jedes Beraters tagesaktuell auszuweisen: „Messen. Lernen. Optimieren.“ ist hier das Mantra. Das Nutzen dieser Daten und regelmäßige Nutzertests ermöglichen uns, unser Angebot kontinuierlich weiter zu verbessern. Von regelmäßigen Software-Updates profitieren all unsere Partner. Wir sind davon überzeugt, dass wir als Technologiepartner unserer Kunden nur erfolgreich sein können, wenn wir ihnen einen modularen Baukasten zur Verfügung stellen, der sie individuell und mit schnellen Entwicklungsprozessen bei der Digitalisierung ihres Geschäfts unterstützt. W Anzeige Mit 4 Eingaben zum Angebot! Sparen Sie sich und Ihrem Kunden Zeit. Mit dem neuen Online-Gewerbe-Rechner können Sie die Grundabsicherung aus Haftpflicht- und Inhaltsversicherung für Kleinstbetriebe in nur 10 Sekunden berechnen. www.vermittler-sind-uns-wichtig.de/gewerbe