Aufrufe
vor 3 Monaten

AssCompact 10/2019

ASSEKURANZ „Das

ASSEKURANZ „Das Onboarding für Makler kann beginnen“ Interview mit Hans-Gerd Coenen, Vorstandsvorsitzender der GHV VERSICHERUNG Die GHV Versicherung hat sich als Versicherungsmanufaktur für Mensch, Tier und Natur gerade neu aufgestellt. Ein wichtiger Part dabei ist die Digitalisierung der Prozesse in der GHV Cloud. Dort sind die ersten Lösungen für private Tierhalter integriert. Die Umsetzung für die „Stammkundschaft“ aus Landwirtschaft und grünen Berufen folgt 2020. Herr Coenen, reibungslose Abläufe sind für den Makler extrem wichtig. Kann ein kleiner Versicherer mit dem Service der großen mithalten? Tatsächlich ist es eine Herausforderung, Serviceangebote, Servicezeiten und technische Rahmenbedingungen bereitzustellen. Trotzdem ist es unser Ziel, Abläufe so zu gestalten, dass der Makler möglichst wenig Aufwand hat, um sich voll und ganz auf seine Kunden konzentrieren zu können. Gerade kleinen Versicherern „Unser Motor ist die GHV Cloud: eine volldigitale, durchgängige und webbasierte Versicherungsengine ohne Medienbruch – es sei denn, Kunde oder Makler wünschen es. Vor und hinter dem Bildschirm ist auch für den Sachbearbeiter sofort alles erledigt.“ kommt der technische Fortschritt zugute. Sie müssen dieselben Anforderungen wie die großen Player erfüllen, und das mit einer Handvoll Mitarbeitern, wo andere einen ganzen Stab beschäftigen. Durchgängige digitale Prozesse in Echtzeit schaffen uns die nötigen Freiräume. Zeit, um sich mit Produkten und persönlichem Service für Kunde und Makler zu befassen. Genau dafür haben wir im letzten Jahr in unsere IT investiert. Wie digital sind die Abläufe in Darmstadt? © alicja neumiler – stock.adobe.com Unser Motor ist die GHV Cloud: eine volldigitale, durchgängige und webbasierte Versicherungsengine ohne Medienbruch – es sei denn, Kunde oder Makler wünschen ihn. Vor und hinter dem Bildschirm ist auch für den Sachbearbeiter sofort alles erledigt: Antrag, Beratungsdokumentation, Police im Kundenkonto und Zahlungsadministration – abgehakt. Der Makler kann unsere Abschlussstrecke ohne großen technischen Aufwand auf seiner Website integrieren. Alle Abschlüsse, die der Kunde darüber tätigt, werden automatisch dem Vertriebspartner zugeordnet und die Courtagezahlung ist veranlasst. Eine schöne Möglichkeit für den Makler, Kunden zu kanalisieren und schnell zu bedienen. Da gehört natürlich viel Vertrauen dazu – zum einen in die Abläufe beim Versicherer, zum anderen spielen das persönliche Verhältnis zum Kunden und das Wissen über ihn eine große Rolle. Helfe ich ihm, wenn ich ihn auf die Website verweise, oder nimmt er mir das krumm? Aber immer und gerade bei beratungsintensivem Geschäft hat der Makler die Möglichkeit, die Policierung in der Cloud selbst vorzunehmen. Doch das ist bei uns im Moment Zukunftsmusik. Noch haben wir wenige einfache Versicherungslösungen für Zielgruppen in der GHV Cloud. Welche Versicherungslösungen bietet die GHV online an? Die GHV ist der älteste Tierversicherer Deutschlands und Haftpflichtversicherer seit 1907. Wir sind der älteste Tierversicherer Deutschlands. Seit 1844 versichern wir gewerblich genutzte Tiere. Dieses Wissen haben wir nun in die Entwicklung von Angeboten für private Tierhalter gesteckt. Ein sehr emotionaler Markt. Der Hund wird oft als festes Familien- 46 Oktober 2019

mitglied gesehen und findet entsprechende Beachtung. Auch zum Pferd, weil betreuungsintensiv, besteht eine sehr enge Bindung. Kosten für Operationen und Krankheiten werden bei der Anschaffung des Tieres nicht bedacht und schlagen noch einmal ordentlich zu Buche. Unser Rundumsorglos-Schutz für Tier – das sind bis jetzt Hund und Pferd – und Halter geht noch einen Schritt weiter. In unserer Versicherungslösung sind nicht nur OP-, Kranken- oder Tierhalterhaftpflichtschutz enthalten, sondern auch eine Unfallversicherung, die auf die speziellen Gefahren der Tierhalter eingeht: Ein Betreuungsgeld für die Versorgung des Tieres zum Beispiel, wenn der Halter wegen eines Unfalls im Krankenhaus liegt. Erhöhte Invaliditätsleistungen beim Unfall, in den das Tier auch involviert ist, oder ein Unfallschutz für Fremdreiter. Welche Produkte sollen folgen? Im September haben wir die ersten Produkte für die Jagd integriert, eine Jagdmeuteversicherung. Nach und nach werden sich hier all unsere Produkte rund um die Jagd wiederfinden. Die Jagdhaftpflicht- und die Jagdschülerversicherung zum Beispiel. Doch um bei den Haustieren zu bleiben: Auch hier tut sich in diesem Jahr noch etwas. Ab November bieten wir einen OP- und Krankenschutz für die Katze an. Erst dann wagen wir uns an die Integration unseres Stammgeschäfts: die Absicherung von Hof und Familie. Landwirtschaftliche Betriebe stehen seit jeher in unserem Fokus. Wir haben Speziallösungen für Ackerbau und Viehzucht, Obst- und Weinbauern, Pferdepensionen oder Hufschmiede. Für 2020 ist auch ein Tarif speziell für Öko-Bauern geplant. Die Landwirtschaft umfasst 14 verschiedene Berufe, die grünen Berufe. Dafür schlägt unser Herz, das ist unsere fachliche Heimat. Geht die GHV Cloud schon weiter oder hört der Nutzen beim digitalen Vertragsabschluss auf? Natürlich nicht. Das wäre viel zu kurz gedacht. Ein durchgängiger Prozess hört nicht bei der Vertragspolicierung und -vergütung auf. Vertragsänderungen und -erweiterungen sind ebenfalls volldigital möglich. Und natürlich die Schadenregulierung. Schaden fotografieren, hochladen und auf Antwort der GHV warten. Standardschäden sind schnell erledigt. Zahlungsanweisung und Kundeninformation erfolgen papierlos. Unterstützung haben wir hier von erfahrenen Tierärzten und Dienstleistern, die unsere Cloud mit Informationen versorgen, sodass sie immer selbstständiger Schäden einschätzen und abwickeln kann. Was ist momentan Ihre größte Baustelle in der Cloud? Hans-Gerd Coenen Im letzten Dreivierteljahr haben wir unsere Abläufe geschliffen, nachgebessert und die Kommunikation im und nach dem Abschluss optimiert. Wir haben unsere Vertriebsstruktur analysiert und für eine Abbildung in der Cloud neu strukturiert, quasi für die digitale Welt fit gemacht und sie integriert. So sind wir in der Lage, pünktlich zur DKM mit dem Onboardingprozess für Makler zu beginnen. Das ist ein echter Meilenstein für uns und wir freuen uns auf die Kommunikation mit Vertriebspartnern auf der DKM. In dem Buch „Auf die Menschen kommt es an“, an dem Sie als Coautor mitgewirkt haben, beziehen Sie eindeutig Stellung für Persönlichkeit im Versicherungsgeschäft. Steht das nicht im Widerspruch zu volldigitalen Prozessen, bei dem sich der Makler um nichts mehr kümmern muss? Natürlich besteht die Gefahr, sich zurückzulehnen und es einfach nur „laufen zu lassen“. Kurzfristig klappt das mit Sicherheit auch. Aber ganz ehrlich, diese Einstellung gab es schon immer und sie hat noch nie zu langfristigem Erfolg und zufriedenen Kunden geführt. „Ein durchgängiger Prozess hört nicht bei der Vertragspolicierung und -vergütung auf. Vertragsänderungen und -erweiterungen sind ebenfalls volldigital möglich. Und natürlich die Schadenregulierung.“ Früher war es der große Bestand, heute ist es die Technik. Der Versicherungsberuf muss eine Berufung sein. Man ist Vertrauensperson, Berater, Vermögensbewahrer und für seine Kunden da, wenn es drauf ankommt. Und genau dafür ist die Digitalisierung ein Segen. Sie verschafft dem Makler die Möglichkeit, sich intensiver um seine Kunden zu kümmern, ein Netzwerk aufzubauen, das im Schadenfall oder bei speziellen Beratungsthemen einen echten Mehrwert für den Kunden bietet. Nur dann wird ein Makler dauerhaft erfolgreich sein. Ich wünsche mir, dass wir in der Gesellschaft wieder mehr so wahrgenommen werden. Eine Generation junger Nachwuchsmakler macht es uns gerade vor. Technik - affin, unverkrampft und mit viel Spaß bei der Arbeit erobern sie nicht nur die Kunden im Sturm. Die ganze Branche schaut staunend auf sie. Das sind gute Aussichten. W Oktober 2019 47

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Keine Tags gefunden...

Neues von AssCompact.de