Aufrufe
vor 1 Monat

AssCompact 10/2020

  • Text
  • Oktober
  • Deutschland
  • Versicherer
  • Makler
  • Unternehmen
  • Vermittler
  • Fonds
  • Digitale
  • Zudem
  • Absicherung

INVESTMENT | News

INVESTMENT | News Consorsbank schließt die Anlageberatung First Private gründet eigenes Multi-Boutiquen-Netzwerk (ac) First Private hat das Multi-Boutique- Netzwerk FP Investment Partners gegründet. Ziel des Netzwerks ist, institutionellen Investoren einen effizienten Zugang zu gesuchten alternativen Asset-Klassen zu ermöglichen und gleichzeitig das Potenzial aufstrebender, in ihrem Segment führender Investmentteams zu fördern. Dazu übernimmt FP Investment Partners wesentliche Leistungen in Vertrieb, Marketing, Fondsauflage und Regulierung. Investmentpartner des Netzwerks sollen von Kooperationen im Bereich Research, Data Sourcing und Produktentwicklung profitieren. (ac) Die Consorsbank bietet bald keine Vermögensberatung mehr an. Die Direktbank der BNP Paribas stellt die beiden Angebote „Vermögensberatung“ und „Vermögensberatung extra“ ein. Die Consorsbank will sich durch diesen Schritt stärker auf die Zielgruppe der Selbstentscheider fokussieren, zumal gerade bei kleineren Vermögen die Profitabilität des Geschäfts fraglich sei. Zuletzt nutzten rund 18.000 Kunden die Vermögensberatungen der Consorsbank. Deren Beratungsverträge sollen bis Ende 2020 gekündigt werden. Wechsel zum Private Banking oder Selbstentscheider Bei Vermögen von mehr als 250.000 Euro bestehe die Möglichkeit ins Private Banking des Mutterkonzerns BNP Paribas zu wechseln. Auch von den Mitarbeitern der Vermögens - beratung soll ein Teil ins Private Banking wechseln. Kunden mit kleineren Vermögen will die Bank stärker unterstützen, in das Lager der Selbstentscheider zu wechseln, unter anderem mithilfe von Musterportfolios und weiteren Tools. „ Kommentar: Ein zartes Pflänzchen ist gesät Jahrzehntelang glich das Wort Aktienkultur in Deutschland einem inneren Widerspruch. Schließlich war sie doch vor allem eines: nicht vorhanden. Ausgerechnet in dem turbulentesten Aktienjahr der Geschichte scheint sich das aber zu ändern. Trotz der schwärzesten Börsenwoche aller Zeiten ist der Anteil der Aktienbesitzer im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozentpunkte auf nun 34% gestiegen. Im Vergleich zum Jahr 2017 hat der Anteil sogar um zehn Prozentpunkte zugelegt. Immerhin jeder dritte Bundesbürger besitzt somit Aktien. Zudem haben vier von zehn Wertpapier - besitzern im vorigen Jahr erstmalig oder mehr Geld in Aktien investiert als bisher. Diese Zahlen der repräsentativen Studie Aktien - kultur in Deutschland der Aktion pro Aktie von comdirect, Consorsbank und ING Deutschland zeigen, dass das Jahr 2020 immerhin etwas Gutes hat. Endlich hat sich in Deutschland das zarte Pflänzchen einer Aktienkultur entwickelt. Bis daraus ein wind- und wetterfester Busch wird, ist es allerdings noch ein weiter Weg. Zwei von drei Bundesbürgern und damit die deutliche Mehrheit sind nach wie vor keine Aktienbesitzer. Drei von vier legen ihr Geld weiter am liebsten auf dem Girokonto an. Auch das Sparbuch ist weiterhin deutlich beliebter als der Besitz von Aktien. Damit versauern weiterhin Billionen unverzinst auf deutschen Bankkonten. Dabei wird sich am Nullzins spätestens durch die staatlichen Schuldenexzesse infolge der Corona-Krise auf Jahre nichts ändern – außer dass zukünftig vielleicht sogar Negativzinsen zur Normalität werden. Vermögensaufbau und Altersvorsorge sind nur noch mit Wertpapieren möglich. Davon müssen noch immer zwei Drittel der Deutschen – oder zumindest ein großer Teil davon – überzeugt werden, damit das Wort Aktienkultur auch in Deutschland endlich kein innerer Widerspruch mehr ist. Von Michael Herrmann, AssCompact “ 56 Oktober 2020

Neues Fondsduo für Privatanleger von Vontobel Asset Management (ac) Vontobel Asset Management bietet Privatanlegern zwei neue Fonds an. Die Gesellschaft hat unter anderem den Vontobel Fund II – Vescore Active Beta Opportunities für das breite Publikum geöffnet. Der Fonds diversifiziert das Anlagekapital über eine breite Spanne an Risikoprämien, indem er in globale Aktien, Staatsanleihen, Rohstoffe, Währungen und Volatilitätsfaktoren investiert. Er verfügt über einen erfolgreichen langfristigen Leistungsausweis und zielt darauf ab, eine positive absolute Rendite zu erreichen. Der 2012 aufgelegte Fonds war bisher nur für einen eingeschränkten Kreis offen. Amerikanische Small und Mid Caps Komplett neu aufgelegt wurde derweil der Vontobel Fund II – KAR US Small-Mid Cap. Für den Fonds arbeitet die Gesellschaft mit Kayne Anderson Rudnick (KAR), einem Investmentpartner von Virtus Investment Partners, zusammen. Der Vontobel Fund II – KAR US Small-Mid Cap soll Anlegern den Zugang zu hochwertigen Aktien kleiner und mittlerer US-amerikanischer Unternehmen verschaffen. Riesiges Chancenspektrum Die Partnerschaft mit KAR baut auf einer seit 15 Jahren bestehenden Beziehung von Vontobel und Virtus auf, einem Investmentmanager, der in den USA bei der SEC registrierte Anlagefonds vertreibt, an denen die Vontobel Quality Growth Boutique als Subadvisor beteiligt ist. Das US-Small-Mid-Cap- Universum bietet laut Vontobel Asset Management mit nahezu 3.500 Unternehmen Zugang zu einem breiteren Chancenspektrum von hochwertigen Unternehmen mit etablierter Geschäftstätigkeit und führendem Marktanteil. Anzeige Ihr Spezialversicherer für gewerbliche Haftpflicht. Mit Fokus auf die Vermögensschadenhaftpflicht, Cyber und D&O-Versicherungen. www.markel.de

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Oktober Deutschland Versicherer Makler Unternehmen Vermittler Fonds Digitale Zudem Absicherung

Neues von AssCompact.de