Aufrufe
vor 11 Monaten

AssCompact 11/2019

  • Text
  • November
  • Makler
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Vermittler
  • Deutschland
  • Beratung
  • Deutsche
  • Markt
  • Zudem

ASSEKURANZ

ASSEKURANZ ©tashatuvango - stock.adobe.com Der Zeit einen Schritt voraus: Die BU-Vorsorge für Zukunftsberufe Drohnenpilot, Roboterprogrammierer oder Feelgood-Manager: Die Arbeitswelt wandelt sich rasant. Der Zeit sogar einen Schritt voraus ist die Continentale. Sie bietet Vermittlern und Kunden mit ihrer komplett überarbeiteten BU-Vorsorge schon heute Lösungen für die Zukunft. Ob Akademiker, Handwerker, Angestellter, Selbstständiger oder Student – Menschen mit Zukunftsberufen sind bei der Continentale Lebensversicherung jetzt noch besser aufgehoben. Rund 300 Zukunftsberufe sind günstiger eingestuft oder ganz neu aufgenommen worden. 25 davon sind sogar exklusiv versicherbar. Die Continentale Premium- BU ist individuell ausbaubar, flexibel und bietet umfassenden Service. Zum Beispiel unterstützt die Continentale ihre Kunden bei der Umorganisation des Betriebes oder der Praxis mit bis zu zwölf Monatsrenten. An Maßnahmen zur Rehabilitation beteiligt sich der Versicherer zudem mit bis zu 2.000 Euro. Damit bietet sie branchenweit einen einzigartigen Service. Aktuell wurde die Continentale PremiumBU von Franke und Bornberg mit der Höchstnote FFF+ ausgezeichnet. Junge Zielgruppe im Blick Von Dr. Helmut Hofmeier, Vorstand Leben im Continentale Versicherungsverbund Beim Thema Zukunftsberufe hat die Continentale selbstverständlich vor allem die wichtige Zielgruppe der unter 30-Jährigen im Blick. Denn am Anfang seiner Karriere rechnet fast niemand damit, dass er später aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Das belegt auch die aktuelle Continentale BU-Studie: Mehr als die Hälfte der Befragten unter 30 Jahren gibt an, noch zu jung für eine BU-Vorsorge zu sein. Staat zahlt in den ersten fünf Berufsjahren nichts Zu jung kann man für eine Berufsunfähigkeitsversicherung aber nicht sein, ganz im Gegenteil. Denn zum einen können psychische Erkrankungen wie Burnout auch schon in relativ jungen Jahren auftreten. Zum anderen gilt: Je früher der Schutz abgeschlossen wird, desto günstiger ist er. Zumal Berufsanfänger in den ersten fünf Jahren ihres Erwerbslebens keinen Anspruch auf die gesetzliche Rente bei Erwerbsminderung haben. Gleichzeitig wissen viele nicht, dass sich bereits Studenten und Auszubildende privat absichern können. Dasselbe gilt für Schüler. Daher sollten Vermittler junge Menschen oder deren Eltern gezielt und umfassend rund um das Thema Berufs - unfähigkeit informieren. 38 November 2019

Rundum-Schutz erwünscht Diese Zielgruppe zieht übrigens einen Rundum-Schutz einem reinen Basis- Schutz vor, so ein weiteres Ergebnis der Continentale BU-Studie. Einen solch umfassenden Schutz bietet die Premium- BU. Zudem wächst die Vorsorge dank zahlreicher Nachversicherungsgarantien mit einer besonders langen Ausübungsfrist von zwölf Monaten mit. Außerdem passt sie sich an veränderte Rahmenbedingungen an: Wird die Regelaltersgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung angehoben, passt die Continentale auf Wunsch das Höchstalter für den BU- Schutz entsprechend an. Eine Gesundheitsprüfung ist dafür nicht notwendig. Darüber hinaus darf der Versicherte so häufig und so lange, wie er möchte, die vereinbarte Beitragsdynamik aussetzen. Beliebtes Karriere-Paket erweitert Noch flexibler wird der Schutz durch weitere sinnvolle Zusatzoptionen. Zum Beispiel gibt es das beliebte Karriere-Paket aus der Einsteiger-Vorsorge jetzt auch für die PremiumBU. Der Kunde hat damit die Möglichkeit, die BU- Rente sogar auf bis zu 2.500 Euro zu verdoppeln, wenn er seine Ausbildung oder sein Studium abgeschlossen hat. Darüber hinaus kann er nach einer Weiterbildung und jetzt auch nach einem Berufswechsel prüfen lassen, ob ein günstigerer Beitrag möglich ist. Leistung bei schweren Erkrankungen Ebenfalls ergänzt hat die Continentale das Plus-Paket. Dieser Zusatzschutz sieht nun auch die Leistung Krebs Plus vor. Damit erhält der Versicherte bis zu 15 Monate lang eine Leistung bei schwerer Erkrankung in Höhe der vereinbarten monatlichen BU-Rente. Das gilt bei den Diagnosen Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Die Continentale überzeugt jedoch nicht nur mit erstklassigen Leistungen. Sie legt darüber hinaus großen Wert auf Service. Dazu gehört ein beschleunigter Antragsprozess: Bei der Risikoprüfung notwendige Rückfragen beantworten Kunden mit dem eGesundheitsDialog online. Zudem bietet der Versicherer persönliche Hilfe im Leistungsfall. Die Continentale PremiumBU gibt es auch als günstige Start-Variante für Berufsanfänger, Auszubildende und Studenten. Sie bietet den vollen Premium-Schutz zu einem reduzierten Startbeitrag. Sogar Schüler ab zehn Jahren sind versicherbar. W Nachgefragt bei Dr. Helmut Hofmeier, Vorstand Leben im Continentale Versicherungsverbund Herr Dr. Hofmeier, warum war ein neues Konzept für Ihre BU-Vorsorge notwendig? Durch Digitalisierung, Automatisierung und Globalisierung verändert sich unsere Gesellschaft – und damit auch unsere Arbeitswelt. Tätigkeitsprofile, Arbeitsbedingungen und Perspektiven bestehender Berufe wandeln sich. So haben zum Beispiel Fachkräfte in traditionellen Handwerksberufen, im Gesundheitswesen oder in der IT-Branche glänzende Berufsaussichten. In vielen Fällen erleichtern technische Neuerungen die körperliche Arbeit. Gleichzeitig entstehen ganz neue Berufe wie der Drohnenpilot oder der Feelgood-Manager. Vor diesem Hintergrund verändern sich auch Berufsrisiken. Darauf stellen wir uns als erfahrener Lebensversicherer ein. Wir bieten seit 1955 private BU-Vorsorge an, da können wir natürlich auf sehr viel vorhandenes Wissen zurückgreifen. Zudem haben wir umfassend recherchiert sowie Studien und Statistiken ausgewertet. So konnten wir sehr viele Zukunftsberufe günstiger einstufen oder neu aufnehmen. Wenn es für viele günstiger geworden ist, müssen dann andere Kunden tiefer in die Tasche greifen? Nein, unsere Partner können sich auf uns verlassen. Die Beiträge sind seit mehr als 60 Jahren stabil geblieben. Aktionen mit reduzierter Risikoprüfung oder Sonderangebote zulasten der Versichertengemeinschaft sind nicht unser Stil. Sie haben nicht nur ihre Risikoeinstufung verändert und die Leistungen verbessert, sondern auch den Antragsprozess mit dem eGesundheitsDialog beschleunigt. Wie funktioniert das digitale Tool? Umfangreiche Fragebögen sind damit passé, denn der Kunde beantwortet bei der Risikoprüfung notwendige Rückfragen online. Das digitale Werkzeug geht dabei intelligent vor. Es stellt dem Kunden nur die Fragen, die gezielt zu seinen Angaben im Antrag und zu seiner individuellen Situation passen. Wir fragen somit viel zielgerichteter, erhalten die Antworten vollständig und digital. Das beschleunigt die Policierung im Sinne von Kunden und Vermittlern. Seit vergangenem Jahr setzen wir den eGesundheits- Dialog mit Erfolg bereits für Rückfragen bei Ärzten ein. Wie sind Ihre Erfahrungen mit dieser neuen Form der Kommunikation? Der eGesundheitsDialog kommt bei Kunden und Ärzten sehr gut an. Der ganze Prozess ist so viel einfacher und schneller. Für die Antworten braucht ein Arzt meist nur zehn Minuten, der Kunde sogar nur eine bis fünf Minuten. W November 2019 39

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
November Makler Unternehmen Versicherer Vermittler Deutschland Beratung Deutsche Markt Zudem

Neues von AssCompact.de