Aufrufe
vor 3 Wochen

AssCompact 11/2020

  • Text
  • Absicherung
  • Makler
  • Zudem
  • Deutschland
  • Vermittler
  • Arbeitgeber
  • Unfallversicherung
  • Versicherer
  • Unternehmen
  • November

STUDIEN

STUDIEN Sirius-Campus-Studie zum Versicherungsvertrieb: Ansprachewege vs. Abschlussquote (ac) Nur ein Viertel der Versicherungsnehmer wird innerhalb von zwei Jahren von ihrem Vermittler oder Bankberater direkt hinsichtlich des Versicherungsbedarfs angesprochen, weniger als ein Fünftel erhalten jeweils Anrufe aus der Zentrale ihrer Versicherungen oder von einem Mitarbeiter des Versicherungsbüros – obwohl die persönliche Ansprache des Kunden, entweder durch einen Vermittler/Mitarbeiter des Versicherungsbüros oder durch Anrufe aus der Zentrale hinsichtlich eines Neuabschlusses noch immer am erfolgreichsten ist: Mehr als zwei Fünftel der persönlich angesprochenen Kunden haben in der Folge einen Neuabschluss oder eine Leistungs - erweiterung bei ihrem Versicherer abgeschlossen. Das ist ein Ergebnis der Untersuchung „Ansprache - präferenzen“ aus dem Haus des Forschungs- und Beratungsinstituts Sirius Campus. Demnach erhalten Versicherungskunden am häufigsten einen Brief (knapp zwei Fünftel der Kunden in zwei Jahren), in dem sie über Neuerungen oder Zusatzangebote informiert werden. Dieser gängigste Anspracheweg erreicht mit rund 10% laut Sirius Campus allerdings die geringste Abschlussquote. Digitale Ansprache: Fremdabschlussgefahr E-Mail-Informationen haben sich in Sachen Ansprachehäufigkeit inzwischen mit knapp einem Fünftel in zwei Jahren hinter dem Brief und der direkten Ansprache auf Rang 3 hoch - gearbeitet. Andere Digitalkontakte wie eine Nachricht über das Kundenportal, SMS, über soziale Medien oder eine traditionelle Kundenzeitschrift sind mit unter 10% kaum von Bedeutung. All diese Kontaktarten erreichen aber immerhin eine mittlere Abschlussquote von rund einem Viertel bis einem Drittel. Allerdings erhöht die digitale Ansprache auch die Gefahr, Abschlüsse bei anderen Gesellschaften auszu - lösen. Als deutlich besser in dieser Hinsicht erweisen sich der Marktuntersuchung zufolge Nachrichten an den Kunden über eine App oder das Kundenportal – über 20% Erfolgsquote bei nur geringer Aktivierung für den Abschluss bei anderen Gesellschaften (4%). Und eine weitere Erkenntnis bestätigt die Untersuchung: Eine individuelle Ansprache der Kunden führt – erwartungsgemäß – zu mehr Aufmerksamkeit und einem höheren Abschlusserfolg. Europace: Alter zum Zeitpunkt des Immobilienkaufs sinkt (ac) Die Transaktionsplattform für Immobilien - finanzierungen, Bausparprodukte und Raten - kre dite, Europace, widerspricht der häufig verbreiteten These, dass der durchschnittliche Immobilien - käufer immer älter wird. Der Europace-Auswertung zufolge werden die Käufer im Schnitt jünger statt älter. Lag das durchschnittliche Alter eines Immobilienkäufers zur Eigennutzung 2012 bei 37,5 Jahren, haben Käufer dieser Kategorie im Jahr 2020 ein durchschnittliches Alter von 36,7 Jahren. Das sei zwar kein deutlicher Unterschied, aber immerhin ein erkennbarer Trend. Noch deutlicher sei der Trend zur Verjüngung des Altersschnitts erkennbar, wenn man nur Immo - bilien betrachtet, die von privaten Käufern für Vermietungszwecke erworben werden. Hier ist der Altersschnitt deutlich von 44,6 auf 40,6 Jahre gesunken. Für die zur Vermietung erworbenen Objekte haben zwischen 2012 und 2020 insbesondere die Altersgruppen der 18- bis 25- und der 26- bis 35-Jährigen an Gewicht gewonnen. Zusammen machen beide heute einen Anteil von 37% des Volumens aus. 2012 waren es nur 19%. Der Anteil der Altersgruppen 36 bis 45 und 46 bis 55 ist hingegen von 56 auf 52% gesunken. Durchschnittliches Alter des Käufers 44,6 44,9 44,6 44,2 43,8 42,8 41,7 Mögliche Erklärungen Trotz steigender Kaufpreise für Immobilien, niedriger Einkommen zu Beginn des Berufslebens oder längerer Ausbildungszeiten entscheiden sich mehr junge Menschen für den Kauf einer Immo - bilie als in der Vergangenheit. Mögliche Gründe sieht Europace in niedrigen Zinsen, mangelnden Investitionsalternativen und dem Baukindergeld. 41,0 40,6 37,5 37,4 37,2 37,1 36,8 36,6 36,7 36,7 36,7 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 Vermietung Eigennutzung Bei Immobilien, die von privaten Käufern für Vermietungszwecke erworben werden, ist der Altersschnitt deutlich von 44,6 auf 40,6 Jahre gesunken. © Europace 16 November 2020

Alles startklar Tuning für Ihr Kfz-Geschäft Mehr erfahren Sie unter: www.dialog-versicherung.de Individuell Passende Zusatzbausteine für Privat- und Firmenkunden Leistungsstark Rundumschutz mit Leistungsupdate-Garantie Modern Neue Leistungen für Pkw mit E-Kennzeichen

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Absicherung Makler Zudem Deutschland Vermittler Arbeitgeber Unfallversicherung Versicherer Unternehmen November

Neues von AssCompact.de