Aufrufe
vor 1 Woche

AssCompact 12/2018

  • Text
  • Makler
  • Unternehmen
  • Dezember
  • Versicherer
  • Beratung
  • Nachhaltige
  • Digitale
  • Berater
  • Vermittler
  • Digitalen

ASSEKURANZ | News

ASSEKURANZ | News Hannoversche verbessert RLV Neue digitale Kfz-Versicherung EMIL gestartet (ac) Die Gothaer Versicherung und das Start-up EMIL haben eine neue digitale Kfz-Versicherung auf den Markt gebracht. Bei dem Tarif wird monatlich nach gefahrenen Kilometern abgerechnet. Die Messung der gefahrenen Kilometer erfolgt über einen Stecker, der sich am OBD-II-Anschluss des Fahrzeugs anbringen lässt. Nach einer Ersteinstufung entfällt das SF-Klassen-System. Stattdessen gibt es einen Bonus, durch den sich die Prämie alle 2.500 unfallfrei gefahrenen Kilometer abermals verringert. Entwickelt wurde die Versicherung in Kooperation mit der General Reinsurance AG. Das Start-up EMIL ist Assekuradeur mit Zeichnungsvollmacht und verantwortlich für die operativen Prozesse und die Bestandsverwaltung. Barmenia individualisiert Gutscheinhefte in der bKV (ac) Die Barmenia baut ihr bKV-Angebot unter dem Titel bKV 4.0 weiter aus und ermöglicht es Arbeitgebern, bKV-Gutscheinhefte für ihre Beschäftigten komplett zu individualisieren. Unternehmen können ihren Mitarbeitern die Leistungen so im eigenen Erscheinungsbild anbieten. Zudem lassen sich die einzelnen Bausteine gemäß den Firmenzielen auswählen und anpassen – etwa von der Allgemein-, Erschöpfungs- oder Manager-Vorsorge bis hin zu Gutscheinen für telemedizinische Beratung. Im Einsatz sind die personalisierten Gutscheine künftig erstmals bei der Hamburger Werbeagentur Track. bKV-Aktivitäten kontinuierlich ausgeweitet Die Barmenia hat in den vergangenen Jahren ihre Aktivitäten im Bereich der bKV kontinuierlich ausgeweitet: Sie hat moderne Gutscheinlösungen eingeführt, eine exklusive Kooperation mit der TeleClinic geschlossen und Vermittlern zahlreiche Unterstützungsangebote unterbreitet, die im bKV- Markt tätig werden wollen. Daniel Schmalley, Leiter des Kompetenzcenters Firmenkunden der Barmenia, und Phillip Schilling, Geschäftsführer der Hamburger Werbeagentur Track (v.l.n.r.). © Barmenia (ac) Die Hannoversche hat die Tarife ihrer Risikolebensversicherung verbessert: Aufgrund einer neuen Berufe-Differenzierung reduzieren sich die Prämien je nach Berufsgruppe um bis zu 12%. Außerdem gibt es die erweiterte Nachversicherungsgarantie bereits im Basis-Tarif: bei Heirat bzw. Eintragung einer Lebenspartnerschaft, bei der Geburt eines Kindes oder dem Erwerb einer Immobilie. Wird die Risikolebensversicherung zur Absicherung einer neu erworbenen Immobilie oder Praxis benötigt, müssen Kunden bis zu einer Summe von 400.000 Euro nur zwei Gesundheitsfragen für den Antrag beantworten. Neuer Versicherer für Non-Life- Portfoliosanierungen (ac) Anlässlich des Baden-Badener Rückversicherer Kongresses 2018 hat der Versicherungsexperte Arndt Gossmann die Gründung eines neuen Risikoträgers angekündigt. Mit Munich Re als Rückversicherungspartner will die Gossmann & Cie. ein Produkt für die fortlaufende Portfoliosanierung von Non-Life-Versicherern in Europa anbieten. Das Produkt mit dem Arbeitstitel ExPRO – Expiring Policy Roll-Over – soll die fortlaufende Übertragung von in der Zukunft auslaufenden Versicherungsverträgen an einen externen Risikoträger erlauben. Damit können Versicherer Eigenkapital freisetzen, indem sie in ihren Bilanzen jenes Geschäft unmittelbar neutralisieren, mit dem künftig kein Umsatz mehr generiert wird. Angeboten werden sollen die ExPRO- Lösungen ab dem zweiten Quartal 2019 von einem neuen Risikoträger unter Leitung von Arndt Gossmann. Munich Re soll die Transaktionen als strategischer Partner begleiten und den Großteil der Risiken als Rückversicherer übernehmen. Der Spezialversicherer soll europaweit tätig werden. Im Vordergrund stehen zunächst die Märkte Deutschland, Österreich, die Schweiz, Frankreich und Italien. Eine Ausweitung auf weitere Länder ist mittelfristig ebenfalls geplant. Das Management-Team wird im März 2019 vorgestellt. 18 Dezember 2018

SIGNAL IDUNA startet neue Sach- und Haftpflicht-Tarifgeneration (ac) Die SIGNAL IDUNA Gruppe hat eine neue Produktgeneration in der Sach- und Haftpflichtversicherung herausgebracht. In der Haftpflichtversicherung, die in drei Produktlinien erhältlich ist, beträgt die Deckungssumme in der Spitze 75 Mio. Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Dazu sind in allen Produktlinien auch Schäden durch deliktunfähige Personen eingeschlossen. Außerdem enthalten ist die Neuwertentschädigung: Der Versicherte kann bis zu einer bestimmten Wert- und Altersgrenze von Sachen entscheiden, ob der Geschädigte den Zeitwert erstattet oder eine Entschädigung in Höhe des Neuwerts bekommt. Der Versicherungsschutz lässt sich um die Zusatzbausteine Tiere, Auto und Dienst-/Amtshaftpflicht ergänzen. Schutz rund ums Haus Die Hausratversicherung gibt es in den Varianten „Premium“, „Basis“ und „Pur“ mit Versicherungsschutz in nahezu unbegrenzter Höhe. Die SIGNAL IDUNA verzichtet auf Wertermittlung. Es reicht, die korrekte Quadratmeterzahl des versicherten Wohnraums mitzuteilen, um den gesamten Hausrat mit seinem Wiederbeschaffungswert ohne Höchstentschädigungsgrenzen zu versichern. Die Variante „Premium“ enthält zudem ein Diebstahlpaket. Als Zusatzbausteine gibt es beispielsweise Fahrrad, Smart Home, Elementar, Unterwegs und Haushaltsglas. Ebenfalls unbegrenzt versichert ist das eigene Heim über die Tarifvarianten „Premium“ und „Basis“ in der Wohngebäudeversicherung. Ist die Immobilie aufgrund eines versicherten Schadens unbewohnbar, leistet die Wohngebäudeversicherung für einen eventuell nötigen Hotelaufenthalt. Der analog zur Hausratversicherung hinzuversicherbare Zusatzbaustein Smart Home bietet Versicherungsschutz für moderne Haus- und Umwelttechnik. Weitere optionale Zusatzbausteine sind Elementar, Ableitungsrohre und Wohngebäudeglas. Anzeige