Aufrufe
vor 1 Jahr

AssCompact 12/2018

  • Text
  • Makler
  • Unternehmen
  • Dezember
  • Versicherer
  • Beratung
  • Nachhaltige
  • Digitale
  • Berater
  • Vermittler
  • Digitalen

FINANZEN | News Immer

FINANZEN | News Immer mehr Deutsche sind überschuldet (ac) Creditreform hat den Schuldneratlas 2018 vorgestellt. Die Überschuldungsquote ist nahezu konstant geblieben. Ende Oktober 2018 lag sie bei 10%. Damit sind weiterhin über 6,9 Millionen erwachsene Bundesbürger überschuldet und weisen nachhaltige Zahlungsstörungen auf – rund 19.000 mehr als noch im letzten Jahr. Zunahme geringer Überschuldungsintensität Erstmals seit 2006 beruht der aktuelle Anstieg der Überschuldungszahlen ausschließlich auf einer Zunahme der Fälle mit geringer Intensität. Ihre Zahl nahm um rund 106.000 Fälle oder 3,9% zu, während die Zahl der Fälle mit juristischen Sachverhalten um rund 87.000 Fälle oder 2,1% abnahm. Rund 4,13 Millionen befinden sich in einer dauerhaften Überschuldungsspirale. Das bedeutet ein Plus von 22% seit 2006. Regionale Unterschiede In den ostdeutschen Bundesländern liegt die Quote mit 10,4% nach wie vor höher als im Westen (10,0%). Der Grund - trend in Ost- und Westdeutschland hat sich aber umgekehrt. Während die Zahl der Überschuldungsfälle im Osten um 8.000 Fälle gesunken ist, hat sie im Westen um 27.000 Fälle zugenommen. Die Fälle mit hoher Überschuldungsintensität sind derweil in beiden Landesteilen zurückgegangen. Alters- und Geschlechterunterschiede In Bezug auf die Geschlechter gibt es deutliche Unterschiede. Bei den Frauen sind 7,7% überschuldet, bei Männern 12,6%. Allerdings hat die Zahl der Überschuldungsfälle bei den Frauen zugenommen, während sie bei den Männern minimal gesunken ist. Das Thema „Altersüberschuldung“ hat deutlich an Bedeutung gewonnen. 2018 werden 263.000 Menschen in Deutschland ab 70 Jahren als überschuldet eingestuft. Seit 2013 hat sich die Zahl damit um 138% erhöht. Die Quote ist mit 2,0% aber weiter stark unterdurchschnittlich. Ein Schuldenstopp wäre für viele Bundesbürger dringend notwendig. © Thomas Reimer – Fotolia.com Baufi24.de launcht Angebot für gewerbliche Finanzierungen (ac) Für Unternehmer, Bauträger oder Investoren kann die Finanzierung einer Gewerbeimmobilie eine große Herausforderung darstellen. Ob klassisches Gewerbeobjekt, Logistikimmobilie, Hotel oder Bauträgerfinanzierung – so individuell wie jedes Vorhaben ist, so anspruchsvoll gestaltet sich auch die Suche nach einem Bankpartner. Baufi24.de will diesen Bereich nun für sich erschließen. Das Vermittlungs- und Beratungsportal berät ab sofort nicht nur zu Privatdarlehen, sondern auch zur gewerblichen Immobilienfinanzierung und richtet sich mit seinem neuen Angebot insbesondere an Unternehmer, Bauträger und Investoren. Komplexität erfordert eigenes Angebot Da für solche Vorhaben aber eine besondere Beratung notwendig ist, wurde ein eigenes, professionalisiertes Angebots gestartet. Erfahrene Experten von Baufi24 begleiten Kunden dabei auf Wunsch vom ersten Schritt an auf dem Weg zu ihrer gewerblichen Immobilie. Die angebundenen Vermittler besprechen mit den Kunden die individuellen Bedürfnisse und entwickeln anschließend eine Finanzierungsstrategie. Neben der Suche und Vermittlung des passenden Finanzierungspartners und eines maßgeschneiderten Angebots prüfen sie zudem die Möglichkeiten öffentlicher Förderungen. Dabei unterstützen die Spezialisten auch bei Randthemen wie beispielsweise dem Brandschutz. 72 Dezember 2018

Deutsche bleiben in Sparlaune (ac) Neun von zehn Deutschen sind nach wie vor davon überzeugt, dass Sparen unabhängig macht. Das zeigt eine aktuelle forsa-Erhebung im Auftrag von RaboDirect Deutschland. Die Bundesbürger wissen es zu schätzen, dass ein finanzielles Polster den nötigen Spielraum verschafft, um Stress und Alltagsdruck leichter zu bewältigen. Vier von fünf Befragten sind daher der Meinung, dass Sparen beruhigt und entspannt. Knapp zwei Drittel sind sogar der Ansicht, dass Sparen glücklich macht. Glücksfaktor Sparen Die aktuelle Studie verdeutlicht, dass Sparen in unsicheren Zeiten, die durch Trump-Alleingänge, Brexit, politische Umbrüche und Automobil-Skandale in Deutschland geprägt sind, für das Wohlbefinden immer wichtiger wird. So gab in der Befragung vor drei Jahren nur gut jeder zweite Deutsche an, dass Sparen Glücksgefühle auslöst. Vor allem junge Menschen zwischen 20 und 29 Jahren haben eine positive Einstellung zum Sparen. Von ihnen sind 71% der Überzeugung, dass Sparen glücklich macht. Lediglich 14% von ihnen empfinden es als spießig, sich auf der Bank ein Gelddepot anzulegen, um auf Ziele in der Zukunft zu sparen – sei es eine größere Anschaffung oder eine Reise. Deutsche Baufinanzierer werden immer jünger (ac) Kreditnehmer werden bei der Erstfinanzierung ihrer Immobilie immer jünger. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Dr. Klein Privatkunden AG von mehr als 100.000 Immobilienfinanzierungen. Der Altersschnitt in ganz Deutschland ist von 48 auf 39 Jahre gesunken. Besonders deutlich fällt der Verjüngungstrend in Sachsen-Anhalt aus. 13 Jahre sind die Baufinanzierer hier im Schnitt jünger als im Jahr 2007. Damit hat sich das östliche Bundesland innerhalb von zehn Jahren vom einstigen deutschen Schlusslicht zum Tabellenführer entwickelt. Anzeige Ein Unternehmen der R+V Versicherungsgruppe Was einem am Herzen liegt, verdient den besten Schutz bis ins kleinste Detail Privates optimal absichern mit den variablen Produkten der CondorPrivatschutz Police NEU VON CONDOR Haftpfl icht-, Hausrat-, Wohngebäudeund Rechtschutz-Versicherungen: Top-Produkte in Preis und Leistung!

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Makler Unternehmen Dezember Versicherer Beratung Nachhaltige Digitale Berater Vermittler Digitalen

Neues von AssCompact.de