Aufrufe
vor 10 Monaten

AssCompact 12/2019

  • Text
  • Vermittler
  • Dezember
  • Unternehmen
  • Makler
  • Deutschland
  • Versicherer
  • Digitale
  • Thema
  • Allianz
  • Fonds

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | News Jung, DMS & Cie. stellt neue Rechnerwelt bereit (ac) Die Service- und Technologiepattformen für Finanzdienstleister Jung, DMS & Cie. optimiert ihre Dienstleistungen für den freien Versicherungsvertrieb. Innerhalb der JDCeigenen Kunden- und Vertragsverwaltungssoftware iCRM können Berater von Jung, DMS & Cie. eine neue Rechnerwelt kostenfrei nutzen: den Kfz-Versicherungsvergleichsrechner NAFI, den Sach-Vergleichsrechner von Mr-Money sowie das digitale Angebots- und Vergleichssystem Leben und Kranken fb>xpert von Franke und Bornberg. Über Schnittstellen fließen die relevanten Kundendaten automatisch in die neue Rechnerwelt ein. Somit können Vermittler ihren Kunden direkt vor Ort oder während eines Telefongesprächs passgenaue Angebote machen. In der nächsten Ausbaustufe sollen dann spartenübergreifend alle neuen Vertragsdaten auto - matisch in das iCRM einfließen. HDI Versicherung vereinfacht Abschluss strecke „Firmen Digital SML“ (ac) Insbesondere für Kleinunternehmen und Gewerbetreibende hat die HDI Versicherung die digitale Abschlussstrecke „Firmen Digital“ erweitert und vereinfacht. Versicherungen können bis zu einem Jahresumsatz von 1 Mio. Euro und einer Sachversicherungssumme in gleicher Höhe online tarifiert und direkt dunkel policiert werden. Die SML-Abschlussstrecke ist auf rund 1.000 Betriebsarten anwendbar. Neben den Grundbausteinen Sachwerte/Erträge und Betriebshaftpflicht lässt sich der Schutz optional um die Komponenten Rechtsschutz, Unfall, Autoinhalt und Privathaftpflicht erweitern. Nach der Dateneingabe werden drei Lösungsvorschläge angezeigt: eine Small-, eine Medium- und eine Large-Version. HDI setzt mit „Firmen Digital SML“ auf eine Vereinfachung des Firmengeschäfts. Im Idealfall sind drei Angaben notwendig, um Angebote zu individuell tarifierten Produktpaketen zu erhalten: Die Firmen- oder Branchensuche, die Tarifierung anhand von Jahresumsatz und Anzahl der Mitarbeiter und schließlich die Auswahl des passenden Produktpakets. HDI setzt mit „Firmen Digital SML“ auf eine Vereinfachung des Firmengeschäfts. © dTosh – stock.adobe.com FinanzPortal24 setzt auf die Cloud (ac) Das Softwarehaus FinanzPortal24 stellt seine Beratungsrechner der Finanz- Planer-Software PRO für Vermittler nun als browserabhängige Cloud-Lösung bereit. Die Verwendung der Software erfolgt damit nicht mehr rechnergebunden, sondern Berater können die Rechner jederzeit und überall via moderner Webbrowsertechnologie auf beliebigen Endgeräten nutzen. Wie FinanzPortal24 unterstreicht, ermöglicht die Cloud- Technologie nahezu vollständig digitalisierbare Beratungsabläufe und Prozessketten, was zu Zeit- und Kosten - einsparungen führe. Insgesamt sechs Kompetenzpakete bilden den Kern von „FinanzPlaner Online“. Aktuell enthält die Software die vom DEFINO-Institut zertifizierte DIN-Analyse nach DIN 77230 („Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte“) sowie die damit in Verbindung stehenden Tools rund um Versorgungsstatus und biometrische Versicherungsrisiken. Einige Pools bereits angebunden Als Mehrwerte der cloudbasierten Finanzberatung hebt FinanzPortal vor allem die Vermeidung von Mehrfacheingaben der Kundendaten hervor sowie die Vereinfachung der Bedarfsermittlung und die Übergabe in Angebotsvergleiche mit Antragsstrecke. Kooperationen mit dem Analysehaus MORGEN & MORGEN sowie Mr-Money und den Maklerpools Fondskonzept und blau direkt seien laut FinanzPortal24 bereits realisiert, weitere Anbindungen vereinbart. Bei bestehenden Lizenzen der Kooperationspartner können Vermittler die Schnittstellen ohne zusätzliche Kosten direkt aus dem FinanzPlaner Online bzw. aus den CRM- Systemen und MVPs heraus nutzen. 110 Dezember 2019

PROJECT Investment bietet eine App für das eigene Publikumfondsangebot SMART INSUR: Tarifcheck für Zahnzusatzversicherung (ac) Seit November bietet die Versicherungsplattform SMART INSUR im Bereich des Tarif-Rankings nach Verbraucherschutzkriterien (SMART CHECK) neben Sachversicherungen nun auch die Zahnzusatzversicherung an. Vermittler, die die Tarifcheck-Software „tarifair“ nutzen, können ihren Kunden den besten Tarif nach den Maßstäben des Verbraucherschutzes anbieten. Derzeit umfasst SMART CHECK die Bereiche Kfz, Hausrat, Privathaftpflicht, Unfall, Wohngebäude, Rechtsschutz, Tierhalterhaftpflicht (Hund und Pferd) sowie Zahnzusatz. Die Palette von SMART CHECK soll um weitere Produktarten ausgeweitet werden. Vernetzung von qualitativem und quantitativem Vergleich SMART INSUR treibt derzeit die Vernetzung der verschiedenen Plattform- Module voran. Die Integration des qualitativen Tarifchecks nach Verbraucherschutzkriterien in den Vergleichsrechner SMART COMPARE der Plattform ist bereits für die Kfz-Sparte umgesetzt. Die Implementierung von Sach-, Haftpflicht- und Unfallversicherung laufe derzeit, wie SMART INSUR mitteilt. Neben der Verknüpfung von qualitativem und quantitativem Versicherungsvergleich wurde eine Schnittstelle zwischen der objektiven Tarifbewertung und dem Verwaltungsprogramm SMART ADMIN (FinanzOffice) geschaffen. So haben Berater die Möglichkeit, direkt aus dem Vertrag heraus in die Tarifbewertung nach Verbraucherschutzkriterien zu wechseln. Geplant ist nun noch die Integration des Tarifchecks in das Beratungsmodul SMART CONSULT. (ac) Für seine in der Platzierung befindlichen Publikumsfonds hat der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment eine neue App im Angebot. Mit der „PROJECT App“ stellt der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist eine auf dem Smartphone und Tablet griffbereite Online-Informationsplattform bereit. Die Applikation verfügt über eine Augmented-Reality-Funktionalität. Mit der integrierten Kamera des mobilen Endgeräts lässt sich somit eine virtuelle PROJECT Immobilienentwicklung projizieren und bewegen. Auch die virtuelle Besichtigung einer Musterwohnung ist möglich. PROJECT stellt die kostenlose App für die Betriebssysteme iOS und Android bereit. Partnern und Anlegern sollen damit Informationen zu den aktuellen PROJECT Publikumsfonds Metropolen 18 und 19 zugänglich gemacht werden. Dabei stehen Verkaufs- und Zeichnungsunterlagen, Investitionsübersichten und auch Nachrichten rund um PROJECT sowie ein Renditerechner zur Verfügung. Aus der Applikation heraus ist eine Weiterleitung der Dokumente per E-Mail möglich. Zudem können sich Nutzer News oder Veranstaltungstermine von PROJECT via „Push-Notification“ senden lassen. Hannoversche startet neues Online-Portal rund um betriebliche Altersversorgung (ac) Der Direktversicherer Hannoversche hat eine Internetplattform zur betrieblichen Altersvorsorge (bAV) gestartet. Das Online-Portal richtet sich an Arbeitnehmer, Arbeitgeber sowie Gesellschafter-Geschäftsführer. Auf der Plattform können sich Nutzer über die Durchführungswege der Direktversicherung und der Unterstützungskasse sowie über die Liquidationsversicherung informieren. Die Liquidationsversicherung sichert die Ansprüche aus Pensionszusagen bei einer Firmenauflösung. Zu allen Themenbereichen bietet das neue Portal einen Teil mit Fragen und Antworten. Zudem gibt es Downloadmöglichkeiten von weiterführenden Informationen wie etwa Broschüren rund um die bAV. Bei Angebotsanfragen oder dem Wunsch nach einer persönlichen Beratung können Nutzer auch mit einem Experten der Hannoverschen Kontakt aufnehmen. Das neue Online-Portal bietet weiterführende Informationen zur bAV zum Download. © Monkey Business– stock.adobe.com Dezember 2019 111

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Vermittler Dezember Unternehmen Makler Deutschland Versicherer Digitale Thema Allianz Fonds

Neues von AssCompact.de