Aufrufe
vor 1 Woche

AssCompact 12/2019

  • Text
  • Vermittler
  • Dezember
  • Unternehmen
  • Makler
  • Deutschland
  • Versicherer
  • Digitale
  • Thema
  • Allianz
  • Fonds

KRANKENVERSICHERUNG Die

KRANKENVERSICHERUNG Die Krankenversicherung in Zahlen Wie entwickeln sich die Zahl der Versicherten und die Beiträge in der PKV? Ist die Zusatzversicherung weiterhin der Wachstumstreiber? Und wie steht es um die betriebliche Krankenversicherung? AssCompact hat einige Zahlen und Fakten zusammengestellt. Höhere Hürde für Wechsel in die PKV Die Beitragsbemessungsgrenzen für die Sozialversicherung sollen für 2020 angehoben werden. Damit steigt auch die Schwelle für den Eintritt in die private Krankenver- sicherung im kommenden Jahr. So soll die bundesweit einheitliche Versicherungs- pflichtgrenze 2020 von der- zeit 60.750 Euro auf 62.550 Euro Jahreseinkommen er- höht werden. Wer mit seinem Jahreseinkommen diesen Betrag überschreitet, kann sich privat krankenversichern. In der gesetzlichen Krankenversicherung soll die Beitragsbemessungsgrenze von derzeit 54.450 Euro auf 56.250 Euro jährlich steigen. © dlyastokiv – stock.adobe.com Krankenstand in Deutschland 10,6 Tage waren Beschäftigte in Deutschland im Jahr 2018 durchschnittlich krank gemeldet. Von 2008 bis 2016 zeigte sich ein moderater Anstieg der Krankheitstage, der inzwischen aber wieder rückläufig ist. Mitglieder und Versicherte GKV und PKV 73,01 Millionen Menschen sind in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) versichert. Davon sind 56,75 Millionen Personen beitragszahlende Mitglieder und 16,3 Millionen beitragsfrei Versicherte. 2007 gab es den Statistiken zufolge mit 8,1 Tagen die niedrigste Fehlzeitenquote seit dem Jahr 1991. Damals betrug die durchschnittliche Zahl der Krankentage noch 12,8 Tage. 4,34 Millionen PKV-Vollversicherte verzeichnen die privaten Krankenversicherer in Deutschland im Jahr 2018. 4,4 Millionen beträgt die Zahl der Beihilfeempfänger im Jahr 2018 in Deutschland. Der Beihilfesatz variiert zwischen 50% und 80% meist mit ergänzender privater Krankenversicherung. 4,3% der Arbeitnehmer hierzulande haben sich im vergangenen Jahr im Schnitt krank gemeldet. Damit steigt der Anteil der krank gemeldeten Beschäftigten seit einigen Jahren wieder leicht an. Quelle: Amtliche Statistik KM 01.08.2019 und PKV e. V. 2018 (Stand September 2019) / © dlyastokiv – stock.adobe.com Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis) / © dlyastokiv – stock.adobe.com 36 Dezember 2019

So erhöhten sich die Beiträge in der PKV Um 2,87% Bei 3,79% Um 2,89% haben die privaten Krankenversicherer ihre Beiträge 2019 im Schnitt erhöht. Ähnlich hoch war die Steigerung 2018. lag die durchschnittliche Beitrags - erhöhung pro Jahr für einen Angestellten zwischen den Jahren 2000 bis 2019. jährlich stiegen die Bestandsbeiträge von 2000 bis 2019 in der Musterberechnung für einen Bundesbeamten. Quelle: 19. map-report zur Krankenversicherung: PKV-Rating 2019 / © dlyastokiv – stock.adobe.com Die bKV nimmt Fahrt auf Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) erfreut sich zunehmender Beliebtheit. So haben Ende 2018 rund 7.700 Unternehmen ihren Beschäftigten diese zusätzliche Absicherung angeboten. Ende 2015 waren es 3.848 Unternehmen. Damit hat sich deren Zahl in drei Jahren verdoppelt. Die Zahl der Arbeitnehmer mit einer bKV ist von 575.000 im Jahr 2015 auf 760.000 Beschäftigte 2018 gestiegen. Dies zeigt eine Hochrechnung des PKV-Verbands für den 31.12.2018. © dlyastokiv – stock.adobe.com Anzeige Dezember 2019 37

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Vermittler Dezember Unternehmen Makler Deutschland Versicherer Digitale Thema Allianz Fonds

Neues von AssCompact.de