Aufrufe
vor 10 Monaten

AssCompact 12/2019

  • Text
  • Vermittler
  • Dezember
  • Unternehmen
  • Makler
  • Deutschland
  • Versicherer
  • Digitale
  • Thema
  • Allianz
  • Fonds

IMMOBILIEN | News

IMMOBILIEN | News Deutsche Leibrenten baut regionale Präsenz aus (ac) Die Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG baut ihre Präsenz vor Ort deutlich aus. Ab sofort ist der Marktführer für die Immobilien-Rente mit Regionalleitern in ganz Deutschland vertreten. Sie koordinieren die Aktivitäten der inzwischen mehr als 400 lokalen Kooperationspartner auf Maklerseite. Die acht Regionalverantwortlichen verfügen dem Unternehmen zufolge über jahrelange Erfahrung im Finanz- und Immobilienbereich. Sie sind erster Ansprechpartner für Makler vor Ort, koordinieren deren Aktivitäten und geben Hilfestellung. Damit die Beratung und die Betreuung vor Ort den Standards des Unternehmens entsprechen, erhält jeder neue Partner zu Beginn eine ausführliche Schulung. Sprengnetter Immobilienbewertung startet neuen Geschäftsbereich (ac) Zum Jahresanfang 2020 erweitert die Sprengnetter GmbH das Geschäftsfeld Finance um die neue Business Unit Strategische Initiativen. Marcus Wetzel übernimmt als Chief Strategic Initiatives Officer am 01.01.2020 die Leitung und verstärkt das Finance-Team mit einer mehr als 30-jährigen Berufserfahrung in der Finanzwirtschaft. Neue Märkte, Zielgruppen und Partnerschaften Zu den zukünftigen Aufgaben von Marcus Wetzel gehört es, neue Märkte und Zielgruppen zu erschließen. Darüber hinaus ist er für den Aufbau strategischer Partnerschaften im Technologie- und PropTech-Umfeld verantwortlich. Durch den Ausbau des Finance-Teams sollen die Kapazitäten geschaffen werden, um sich auch in diesem Bereich gezielt weiterzuentwickeln und das Wachstum voranzutreiben. Während seiner bisherigen Karriere war Marcus Wetzel in unterschiedlichen Vertriebs-, Leitungs- und Projektfunktionen bei verschiedenen Kreditinstituten tätig. Zuletzt verantwortete er bei der Commerzbank in Frankfurt das Produktmanagement in den Bereichen Baufinanzierung und Digitalisierung. Sprengnetter will in neue Märkte und Zielgruppen expandieren. © andranik123 – stock.adobe.com Deutsche Immobilieninvestoren erhöhen Risikobereitschaft (ac) Deutsche Immobilieninvestoren sind zunehmend bereit, höhere Risiken zu akzeptieren. Allerdings rechnen sie damit, dass der Immobilienanteil an den von ihnen verwalteten Vermögenswerten in den zwölf Monaten auf nur noch 1,7% zurückgehen wird, während Investoren aus anderen Regionen von steigenden Immobilienanteilen ausgehen. Das geht aus dem aktuellen Immobilien- Investorenbarometer von BrickVest für das dritte Quartal 2019 hervor. Gegen den internationalen Trend … Während insgesamt 32 bzw. 49% der Investoren angaben, aktuell Strategien mit geringen oder moderaten Risiken zu bevorzugen, und nur 19% höhere Risiken akzeptieren, zeichnet sich unter den deutschen Investoren ein gegensätzliches Bild ab. Nur 15% bevorzugen hierzulande geringe und weitere 46% moderate Risiken. Der Anteil derer, die höhere Risiken akzeptieren, liegt in Deutschland mit 38% doppelt so hoch wie unter allen Befragten. … auch bei den Zielmärkten Hinsichtlich der bevorzugten Zielmärkte fällt auf, dass der britische Immobilienmarkt zwar deutlich an Beliebtheit verloren hat und nur noch von 28% statt von 33% der Investoren favorisiert wird. Damit bleibt er aber der mit Abstand beliebteste Zielmarkt. An zweiter Stelle liegen inzwischen die USA mit einem Anteil von 22%, aber dicht gefolgt von Deutschland (21%). Unter deutschen Investoren bevorzugen jedoch nur noch 11% den britischen Markt. In keiner anderen Region ist dieser Wert so niedrig. Mehr als die Hälfte der deutschen Investoren fokussiert sich stattdessen auf den deutschen Heimatmarkt. 68 Dezember 2019

Dr. Peters Group beteiligt sich an zinsbaustein.de (ac) Die Crowdinvesting-Plattform zinsbaustein.de hat einen neuen strategischen Partner und Investor: die Dr. Peters Group. Der Anbieter klassischer Sachwerteinvestments hat sich mit 25,5% an dem PropTech beteiligt. Über den Preis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Vor allem Privatanleger, die in Immobilien investieren möchten, sollen von der geschlossenen Partnerschaft profitieren. Digitaler AIF-Vertrieb in Arbeit Dr. Peters hat zugleich bekannt gegeben, dass die Gesellschaft einen risikogemischten alternativen Investmentfonds (AIF) auflegen wird, mit dem Anleger sich an mehreren Hotels beteiligen können. Das Produkt wird voraussichtlich das erste der Dr. Peters Group sein, das auf der digitalen Investmentplattform von zinsbaustein.de angeboten wird. Baufi24 startet Rundum-Service-Immobilienportal (ac) Baufi24 hat ein neues Angebot gestartet. Das Portal im Service Immo-Shopping24 will den kompletten Weg zum Eigenheim auf einer Plattform ermöglichen. Immobilieninteressenten durchforsten auf der Suche nach dem richtigen Objekt laut Baufi24 bis zu 20 Websites. Bei Immo-Shopping24 sollen Interessenten dagegen direkten Zugriff auf alle relevanten Immobilien-Angebotsseiten erhalten. Die Ergebnisse erscheinen direkt und sofort in der Baufi24-Website. Anschließend kann die Suche verfeinert und die Ergebnisse können sortiert und immer wieder upgedatet werden. Finanzierungszertifikat und Finanzierungsabschluss Im Anschluss kann man sich von Baufi24 sofort ein Finanzierungszertifikat ausstellen lassen. Diese Absicherung soll die erforderliche Sicherheit verleihen, um bei einem Objekt bei Bedarf sofort zusagen zu können, weil der Kreditrahmen bestätigt ist. Auch die tatsächliche Finanzierung ist im Anschluss direkt bei Baufi24 möglich. © Africa Studio – stock.adobe.com Ein neues Online-Portal soll den kompletten Weg zum Eigenheim aus einer Hand bieten. Klima der Immobilienfinanzierer stürzt auf Rekordtief (ac) Die Stimmung unter den deutschen Immobilienfinanzierern ist im vierten Quartal 2019 eingebrochen und auf den tiefsten Wert seit Beginn der Erhebung des BF.Quartalsbarometers im Jahr 2012 gefallen. Nach –1,3 Punkten im dritten Quartal 2019 liegt er nun bei –4,41 Punkten. Für das Rekordtief sind laut BF.direkt im Wesentlichen zwei Einschätzungen maßgeblich: Erstens erwarten mit rund 21% deutlich mehr Befragte eine restriktivere Marktentwicklung. Gleichzeitig schätzen mit 17,6% der Befragten erheblich weniger Institute den Markt als progressiver ein. Darüber hinaus geben mit 26% deutlich mehr Institute an, dass die Liquiditätskosten steigen. Spiegelbild der Verunsicherung Der neue Tiefstwert spiegelt laut Prof. Dr. Steffen Sebastian, Inhaber des Lehrstuhls für Immobilienfinanzierung an der IREBS und wissenschaftlicher Berater des BF.Quartalsbarometers, die Verunsicherungen der Umfrageteilnehmer wider sowie eine weitere Abschwächung der Weltwirtschaft durch Handelskonflikte und Brexit. Margen entwickeln sich relativ stabil Die Entwicklung der Margen im vierten Quartal weist dagegen auf keine deutlich verschlechterte Situation hin. Die Bestandsmargen steigen auf 127 Basispunkte (+8 bp), die Projektentwicklungsmargen sinken nur leicht auf 201 Basispunkte (–2 bp). Der durchschnittliche Loan-to-Value (LTV) ist mit 69,6% (–1,3 Prozentpunkte) erstmals wieder seit dem ersten Quartal 2019 gestiegen. Dezember 2019 69

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Vermittler Dezember Unternehmen Makler Deutschland Versicherer Digitale Thema Allianz Fonds

Neues von AssCompact.de