Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact Sonderedition Betriebliche Versorgung

  • Text
  • Unternehmen
  • Arbeitgeber
  • Mitarbeiter
  • Arbeitnehmer
  • Vermittler
  • Sonderedition
  • Brsg
  • Betriebliche
  • Betrieblichen
  • Produkte
  • Versorgung

Produkte & Lösungen bKV

Produkte & Lösungen bKV Erfolgreiche bKV-Vermittlung braucht einen guten Partner Wie wichtig ein kompetenter Partner bei der Vermittlung einer betrieblichen Krankenversicherung ist, zeigt ein Erfahrungsbericht vom Maklerbüro B&S GmbH, das bei dem Versandhandel WS Weinmann & Schanz GmbH mithilfe der Versicherungskammer Maklermanagement Kranken eine bKV umsetzen konnte. © faberrink – Fotolia.com Wenn Kompetenz auf guten Service trifft, entstehen häufig Geschäftsbeziehungen, die nachhaltig trag - fähig sind. Die Ver sicherungskammer Maklermanagement Kranken überzeugt ihre Kunden – die Makler – mit Fachwissen, individueller Beratung und umfassendem Service bei ihren Konzepten zur betrieblichen Krankenversicherung. „Die eigentliche Hürde“, wundert sich Alexander Bartsch von der B&S GmbH, „war es, auf dem Markt etwas zu finden, was meinen Kunden überzeugt.“ Bartsch ist freier Versicherungsmakler und wurde von der WS Weinmann & Schanz GmbH aus Balingen beauftragt, ein Produkt mit nachhaltigem Mehrwert für die rund 350 Mitarbeiter des erfolgreichen Versand- und Großhändlers zu finden. „Geschäftsführerin Nicole Schanz wollte mehr Gutes für ihre Mitarbeiter tun, über die betriebliche Altersversorgung hinaus, die es im Unternehmen bereits gibt“, erzählt er. Der Makler bot eine Unfallversicherung an, auch eine private Haftpflicht und einiges mehr, aber Nicole Schanz war nicht überzeugt. „Sie wollte nicht, dass die Mitarbeiter nur 2,50 Euro sparen. Sie wollte einen echten Mehrwert“, sagt Bartsch. Aufgrund einer Empfehlung wendet sich Alexander Bartsch schließlich an Pascal Gameiro und bittet um einen Vorschlag für eine betriebliche Krankenversicherung. Volle Unterstützung für Makler beim Kunden Gameiro ist Regionalleiter für die betriebliche Krankenversicherung (bKV) der Versicherungskammer Maklermanagement Kranken, ein Unternehmen der Versicherungskammer Bayern. Seine Aufgabe ist es, in Form von Workshops, Webinaren, Info-Mails, Schulungen für Makler und Produktpräsentationen vor deren Kunden die bKV-Pakete der Versicherungskammer vorzustellen. Ein erstes Treffen der Herren gab es Anfang November 2015, bei dem Pascal Gameiro das Produkt erklärte. Auch andere Versicherer sind an dem Auftrag interessiert, aber nach der Präsentation ist die Konkurrenz geschlagen: „Pascal Gameiro hat sofort verstanden, was mein Kunde möchte. Er hat zugehört und ein erstklassiges Produkt sehr kompetent vorgestellt“, fasst Bartsch seinen Eindruck zusammen. Überzeugender Tarif Aber natürlich überzeugen auch die Vorteile des bKV-Tarifs: Der Arbeitgeber trägt 100% der Kosten für die Grundsicherung innerhalb der privaten Zusatzabsicherung zur Krankenversicherung. Darin können Extraleistungen enthalten sein wie etwa stationärer Versicher - ungsschutz, Heilpraktiker oder mehr. Außerdem können die Arbeitnehmer auf eigene Kosten Zusatzleistungen zubuchen. Im Normalfall ist dies ohne Risikoprüfung möglich, auch Kinder der Mitarbeiter können mitversichert werden. „Ohne Gesundheitsprüfung an so eine Versicherung zu kommen, ist für gesetzlich Versicherte auf dem freien Markt unmöglich“, weiß Gameiro. Kurze Zeit später wird das Produkt der Geschäftsführung der WS Weinmann & Schanz GmbH präsentiert; auch ein Steuerberater ist anwesend, sodass steuerliche Fragen sofort geklärt werden können. Nach nur eineinhalb Stunden herrscht Einigkeit über den Abschluss eines bKV-Vertrags für alle gesetzlich versicherten Mitarbeiter des Unternehmens. „Nicole Schanz war sehr zufrieden. Das war der Mehrwert, den sie für ihre Mitarbeiter wollte“, freut sich Alexander Bartsch. Kunde zufrieden, Makler happy „Durch die Zusammenarbeit im Bereich der bKV wurde für uns ein neuer Meilenstein in Sachen ‚perfekte Unterstützung‘ gesetzt“, resümiert Bartsch heute: Ganz gleich ob es sich um die Präsentationen an den verschiedenen Standorten seiner Kunden, am Telefon 32 Sonderedition

oder beim Support per E-Mail handle: „Wir konnten und können uns zu 100% auf diesen Partner verlassen.“ Zudem gelang es, durch die einfache Handhabe eines so tollen modularen Produktes einen wahren Spirit bei den Mitarbeitern des Kunden zu entfachen, zumal dank der klaren Gliederung des Produktes eine einfache Erläu - terung möglich ist. „So durften wir bei der WS Weinmann & Schanz GmbH aus Balingen miterleben, wie sich die Mitarbeiter anhand von eigenen Beispielen die Leistungen selbst gegenseitig erklärt haben.“ Die neue bKV war zusammen mit anderen Benefits auch der Grund dafür, dass WS Weinmann & Schanz den Family-Award 2016 gewonnen hat. In den drei Jahren seit dem bKV-Abschluss ist die Zahl der Mitarbeiter übrigens von 350 auf 600 gestiegen: Der Erfolg beim Gewinnen neuer Mitarbeiter ist sicher auch auf die tollen Sozialleistungen der Firma wie eben die bKV zurückzuführen. Gerade befindet sich Bartsch übrigens bei einer anderen Firma in der Konzeptionsphase. Er freue sich schon auf den Starttermin, zu dem dann 120 Mitarbeiter dieser Firma auch eine bKV von ihrem Arbeitgeber erhalten. W Versicherungskammer Maklermanagement Kranken Die Versicherungskammer Maklermanagement Kranken ging Ende 2017 aus dem Consal MaklerService hervor. Die Gesellschaften der Consal sind ein Unternehmen des Konzerns Versicherungskammer und bilden mit mehr als drei Millionen versicherten Personen die drittgrößte private Krankenversicherungsgruppe in Deutschland. Makler repräsentieren mit rund einem Drittel des Vermittlermarktes eine für das Unternehmen sehr wichtige Zielgruppe. Durch gezielt auf den Maklermarkt abgestimmte Konzepte und Unterstützungsmaßnahmen vor Ort konnte das Unternehmen seine Marktanteile im Bereich der privaten und betrieblichen Zusatzversicherung ausbauen. Weiter entwickelt werden derzeit die Online-Abschluss- und Beratungsmöglichkeiten. Nachgefragt bei Pascal Gameiro, bKV-Experte bei der Versicherungskammer Maklermanagement Kranken GmbH Herr Gameiro, warum ist die bKV so wichtig für den Unternehmenserfolg? In vielen Teilen Deutschlands hat sich der Fachkräftemangel dramatisch zugespitzt. Somit Pascal Gameiro haben viele starke Mittelständler, die in ihren Nischen oft sogar Weltmarktführer sind, Probleme dabei, Fach- und Führungskräfte zu halten und zu gewinnen oder Mitarbeiter zu motivieren und ihre Arbeitsleistung dauerhaft zu erhalten. Da diese Hochqualifizierten sich ihre Jobs oft aussuchen können, sind daher bei der Entscheidung für ein Unternehmen oft betriebliche Zusatzleistungen wie Altersvorsorge und eben Krankenversicherung ausschlaggebend. Was leistet die bKV, was übliche Krankenversicherungen nicht können? Die bKV ergänzt die Leistungen der bestehenden gesetzlichen Krankenversicherung. Da es sich um Gruppenverträge handelt, entfällt die sonst übliche Gesundheitsprüfung. Damit erhalten auch Mitarbeiter mit Vorerkrankungen einen Gesundheitsschutz, den sie sonst vielleicht gar nicht erhalten würden. Außerdem können die Familienangehörigen der Mitarbeiter den gleichen Versicherungsumfang wählen. Was bieten Sie konkret an? Mit unseren bKV-Tarifen können wir Gesundheitsleistungen im gewünschten Umfang ergänzen, etwa Leistungen für stationäre Krankenhausaufenthalte oder für Naturheilkunde, Zahnmedizin, Hör- und Sehhilfen und vieles mehr. Die bKV-Produkte des Marktführers Versicherungskammer können mit dem Tarifbaustein „VorsorgePro“ zudem um sinnvolle Vorsorgeleistungen zur Früherkennung von Krankheiten sowie Impfungen ergänzt werden, sodass die Mitarbeiter erst gar nicht krank werden oder im Fall der Krankheit besser abgesichert sind. Davon profitieren Arbeitgeber und Arbeitnehmer. W Sonderedition 33