Aufrufe
vor 5 Monaten

AssCompact Sonderedition Gewerbeversicherung 2018

PRODUKTE & LÖSUNGEN

PRODUKTE & LÖSUNGEN „Das Breitengeschäft bringt Stabilität ins Portfolio“ Interview mit Rolf Wiswesser, Vorstand Maklervertrieb Sach, und Jens Lison, Firmenvorstand der Allianz Versicherungs-AG Die Allianz will im Breitengeschäft wachsen und neben dem Privat- auch das Firmengeschäft bei den kleinen und mittleren Unternehmen ausbauen. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen das vor zwei Jahren auf den Markt gebrachte FirmenKonzept überarbeitet und präsentiert sich nun flexibler, schneller und transparenter. Die Allianz will ihr Schaden- und Unfall - geschäft bei Privatkunden sowie bei kleinen und mittleren Unternehmen ausbauen. Was waren die Gründe für diese Entscheidung? Rolf Wiswesser Im komplexen Firmengeschäft haben wir bei Maklern bereits einen Marktanteil von etwa 30%. Diese Präsenz wollen wir beibehalten. Das größere Wachstumspotenzial aber sehen wir bei Privat- und kleineren Gewerbekunden. Hier liegt unser Makler-Marktanteil aktuell noch bei unter 10%. Zum Vergleich: Insgesamt hat die Allianz im Kompositgeschäft in Deutschland einen Marktanteil von 15%. Unser Anspruch ist, dass wir dies auch über den Maklerkanal generieren. Jens Lison Wir haben uns in der Firmen- Sachversicherung in den letzten Jahren eher auf das großvolumige Geschäft konzentriert. Also auf die Bereiche, in denen Underwriting- Kompetenzen, Kapazitäten und Risikoanalyse gefragt sind. Hier werden wir dank unserer Expertise weiterhin erfolgreich sein, wollen aber gleichzeitig das Breitengeschäft stärken. Sind große Verträge nicht per se attraktiver als kleine Policen? JL Nicht notwendigerweise. Denn im komplexen Firmengeschäft kann ein einziger Großschaden den Ertrag erheblich beeinträchtigen, das Geschäft mit Industrierisiken ist volatil. Das Breitengeschäft dagegen bringt Stabilität ins Portfolio. Deshalb wollen wir hier wachsen. RW Mit dem, was wir als Breitengeschäft bezeichnen, meinen wir nicht nur das Privat-, sondern auch das Firmengeschäft bei kleinen und mittleren Unternehmen bis 750.000 Euro Jahresumsatz und die landwirtschaftlichen Betriebe bis zu einer Größe von 500 ha. Wie genau wollen Sie in diesen Bereichen Marktanteile gewinnen? JL Wir werden nach und nach alle unsere Produkte so gestalten, dass sie für Makler und das Breitengeschäft attraktiv sind. Ein Beispiel ist die neue Autoversicherung der Allianz, die es seit Oktober 2017 gibt. Sie erfüllt alle Voraussetzungen, um im Maklermarkt erfolgreich zu sein. Dazu kommen natürlich auch die Sach-/ Haftpflichtprodukte, Rechtsschutz und Unfall sowie das gesamte standardisierte SMC- Geschäft im Firmenbereich. Rolf Wiswesser Jens Lison 22Sonderedition

RW Wir wissen, wo wir uns noch verbessern können: sowohl beim Produktangebot als auch bei den Anbindungen und den technischen Voraussetzungen. Für die Gewerbekunden haben wir jetzt mit dem neuen FirmenKonzept ein in der Leistung und im Preis wettbewerbsfähiges Produkt. Neu ist auch, dass wir es erstmalig auch über Vergleicher anbieten. Wie wichtig ist es, dass die Allianz mit dem FirmenKonzept jetzt auch in Internet- Vergleichsportalen präsent ist? RW B2B-Vergleichsrechner haben sich im privaten Sach-Geschäft längst etabliert. Bei den Gewerbeversicherungen dagegen sah das lange anders aus. Viele wollten erst einmal abwarten, wie sich der Markt entwickeln würde. Doch seit einigen Monaten tut sich etwas. Neben den schon etablierten Plattformen strömen viele neue Akteure auf den Markt. Die Allianz setzt auf diesen Trend und wird ihre Produktentwicklung im Firmengeschäft so ausrichten, dass sie im Gewerbevergleich eine gute Position erreicht. JL In der Leistung sind wir mit dem Firmen- Konzept bei den Vergleichern unter den Top Drei. Besonders stolz bin ich auf unsere deutlich verbesserte Wettbewerbsfähigkeit, die sich natürlich auch im Preisniveau widerspiegelt. Dabei hängt unsere Positionierung davon ab, welches Geschäft wir als attraktives Risiko einschätzen. Wir differenzieren dabei nach Region, Gewerbe und Schadenfreiheit. Beim Thema Preiskalkulation profitieren wir von der Größe und Erfahrung der Allianz: Wir können die Risiken und Chancen eines Geschäfts deutlich detaillierter verstehen als andere. Weiterhin profitieren die Makler von unseren qualifizierten Betreuern und den schlanken Prozessen. Bei welchen Vergleichsportalen ist das FirmenKonzept erhältlich? Und ab wann? RW Seit der dritten Januarwoche 2018 stehen die Produkte über softfair und Gewerbeversicherung24 zur Verfügung. Als Nächstes werden wir mit Versdirekt und im Lauf des Jahres 2018 noch mit weiteren Gewerbevergleichern zusammenarbeiten. Ein Punkt ist mir noch wichtig: Der Makler kann nach wie vor seinen Kunden das Angebot in Sach, Haft und Rechtsschutz auf zwei Wegen anbieten. Die drei Produkte können einzeln oder im Bündel erworben werden. Das haben sich viele Makler gewünscht. Wenn mehrere Versicherungen aus dem FirmenKonzept abgeschlossen werden, gibt es Kombinachlässe von 5 bis 10%. W Viel Neues fürs Firmengeschäft Mit dem FirmenKonzept bietet die Allianz seit 2016 eine Lösung aus Inhalts-, Haft- und Rechtsschutzversicherung, die finanziell nicht kalkulierbare Risiken für Unternehmen abdeckt. Nach zwei Jahren Erfahrung wurde das FirmenKonzept nun überarbeitet: Mit der Anbindung an drei Gewerbevergleicher wurde zum Beispiel die Preisund Leistungsermittlung schneller und transparenter. Die einzelnen Leistungsbausteine werden nun separat angeboten. Darüber hinaus kann die Allianz jetzt die Beiträge dynamisch anpassen und damit schnell auf veränderte Marktgegebenheiten, neue Zielgruppenstrategien oder Schadenentwicklungen reagieren. Die Anbindung an die Vergleichsportale softfair, Versdirekt und Gewerbeversicherung24 ermöglicht zudem mehr Transparenz in der Preis- und Leistungsermittlung für Makler. Mit einem Klick können seit Mitte Januar 2018 Deckungsumfang und Preis für die Einzelprodukte eingesehen und mit Wettbewerbern verglichen werden. Der angezeigte Preis umfasst automatisch alle Nachlässe. Weil der günstigste Beitrag auf einen Blick ersichtlich ist, können Makler ihren Kunden schnellstmöglich das beste Angebot unterbreiten. Unter anderem sind folgende Neuerungen innerhalb der Allianz-Produktpalette enthalten: Inhaltsversicherung Jetzt enthalten sind Aufbruchschäden durch Polizei oder Feuerwehr im Betrieb des Kunden nach einem Fehlalarm. Außerdem umfasst das neue Paket neben Feuer- auch Sengschäden. Rechtsschutzversicherung Ab sofort ist eine telefonische Mediationsberatung für vertragliche Streitigkeiten einmal pro Kalenderjahr mit im Angebot. Dies gilt für die Firmen-, Verkehrs- und Immobilien-RechtsschutzBest und die Firmen-, Privat- und VerkehrsrechtsschutzBest. In Vermieter-Rechtsschutz für das ganze Gebäude, Anstellungsvertragsrechtsschutz und Firmen-Verkehrs- und Immobilien-Rechtsschutz- Best ist in der Premiumvorsorgeleistung auch der DokumentenCheck enthalten. Haftpflichtversicherung Seit einigen Monaten sind nun sowohl die Kosten für Schlösserwechsel und vorübergehende Sicherheitsmaßnahmen bis zu 14 Tagen als auch Schäden, die durch Austausch, Übermittlung oder Bereitstellung elektronischer Daten entstehen, bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme mitversichert. Dazu gehören beispielsweise Schäden aus der Datenveränderung bei Dritten durch Computerviren. W Sonderedition 23