Aufrufe
vor 4 Wochen

AssCompact Sonderedition Gewerbeversicherung 2020

  • Text
  • Versicherer
  • Sonderedition
  • Makler
  • Digitalen
  • Produkte
  • Vermittler
  • Unternehmen
  • Absicherung
  • Firmen
  • Versicherungsschutz

PRODUKTE & LÖSUNGEN Vom

PRODUKTE & LÖSUNGEN Vom Antrag bis zum Portfolio: Digitalisierung im Gewerbegeschäft Die Digitalisierung stellt die Assekuranz vor große Herausforderungen, eröffnet aber auch viel Potenzial, das es zu nutzen gilt. Mit der Initiative #handschlag setzt HDI darauf, gemeinsam mit Maklern den digitalen Wandel erfolgreich zu gestalten. Ergebnis der Zusammenarbeit ist unter anderem eine vollständig digitale Antragsund Abschlussstrecke für das Gewerbegeschäft. Digitalisierung ist eines der großen Themen der Versicherungswirtschaft. Der Schritt in die neue digitale Welt ist für Versicherer und Vermittler unumgänglich, die Auswirkungen sind enorm. Sie reichen von sich wandelnden Kundenansprüchen und -beziehungen über den Einsatz künstlicher Intelligenz bis hin zu Cybercrime. Die Digi - talisierung stellt die Branche vor große Herausforderungen, aber bietet dem, der sich aktiv diesen Herausforderungen stellt, vor allem auch große Chancen. Für die Versicherer gilt es, die Chancen des digitalen Wandels zu nutzen und, auch gemeinsam mit Maklern, neue digitale Lösungen zu entwickeln. HDI hat dazu mit #handschlag eine Initiative ins Leben gerufen, die im Lauf der letzten Jahre in Zusammenarbeit mit Maklern eine Vielzahl an Lösungen und Anwendungen entwickelt hat, um den digitalen Wandel erfolgreich zu gestalten. Unter anderem ist die digitale Antrags- und Abschlussstrecke HDI Firmen Digital ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit. Denn nicht zuletzt geht es bei der Digitalisierung auch um Prozesse und deren Transformation. Kombination von Digitalisierung und persönlicher Beratung Firmen Digital bietet deshalb die Kombination von Digitalisierung und persönlicher Beratung und ist insbesondere für die Konzeption von Standarddeckungen im Gewerbegeschäft ausgelegt. Speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt und auf eine Vielzahl von Branchen und mehr als 1.000 Betriebsarten ausgerichtet, kann der mit Abstand größte Teil der kleinen und mittelständischen Unternehmen über diese Strecke abgesichert werden Vom Antrag bis zur Policierung läuft der Prozess dabei ohne Medienbruch digital und dunkel durch. Das bedeutet nicht nur ein Plus an Service, auch die Effizienz des Abschlussprozesses lässt sich so erheblich steigen. Der gesamte Vorgang dauert nur noch wenige Minuten – für den Vermittler eine enorme Zeitersparnis und außerdem ein Meilenstein in Sachen Verbindlichkeit. Denn via Serviceportal kann der Kunde auf Wunsch die fertige Police schon kurz nach dem Abschluss herunterladen. Digitalisierung im Versicherungsgeschäft ist dabei kein Selbstzweck. Sie ergibt aber in vielen Fällen Sinn. Standardrisiken, auch solche im Firmenkundengeschäft, sind über digitale und automatisierte Prozesse hervorragend abbildbar. Der Handwerksbetrieb um die Ecke oder der kleine Einzelhändler im Viertel können in der Regel mit Standarddeckungen umfassend und gleichzeitig günstig abgesichert werden. Und wenn sie dazu noch auf Kombipolicen Von Andreas Adenäuer (l.), Leiter Firmen Freie Berufe Digital der HDI Versicherung AG, und Oliver-Alexander Elter (r.), Leiter Globals / Spezialmakler der HDI Vertriebs AG 18 Sonderedition

setzen, sind die verschiedenen Komponenten in der Regel so gut aufeinander abgestimmt, dass sich auch keine Deckungslücken auftun. Anders gestaltet sich der Fall, wenn der Händler Waren zum Beispiel auch in die USA exportiert oder wenn der Gewerbebetrieb auch im Nicht-EU-Ausland tätig ist. Der Vermittler erkennt in solchen Fällen, wenn die Standardlösung nicht ausreicht. Dann ist seine Kompetenz als Fachmann gefragt, wenn es darum geht, für diese Fälle einen passenden Versicherungsschutz individuell und auf das spezielle Risiko angepasst zusammenzustellen. S/M/L für Kleinunternehmen und Wettbewerbsvergleich per Plug-in Zwei Jahre Firmen Digital heißt auch: zwei Jahre Evolution. Regelmäßig wird die Strecke seitdem an neue Anforderungen angepasst. Eine signifikante Weiterentwicklung ist Firmen Digital S/M/L. Speziell für Klein - unternehmen und Gewerbetreibende wurde dazu die Abschlussstrecke nochmals vereinfacht. Für Unternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 1 Mio. Euro reichen jetzt im Idealfall drei Angaben aus, um individuell tarifierte Produktpakete in den Varianten Small, Medium und Large zu berechnen. Möglich wird dies durch die intelligente Verbindung von Produkterfahrung, Bestandsanalysen, Nutzung von Datenbanken und der Vorkonfektionierung branchenspezifischer Paketlösungen. Eine Neuentwicklung ist auch die Integration eines neutralen Wettbewerbsvergleichs in die HDI-Abschlussstrecke. Über das sogenannte Best-Advice-Plug-in wurde dazu der Vergleichsrechner von Gewerbeversicherung24 (Thinksurance) in die Tarifierungs- und Abschlussstrecke Firmen Digital eingebunden. Der Wettbewerbsvergleich wird dabei von GV24 als neutraler Service bereitgestellt. Leistungen und Preise der HDI-Lösung und entsprechende Angebote von Wettbewerbern lassen sich so in der von GV24 gewohnten Darstellung auf Knopfdruck übersichtlich nebeneinander vergleichen. Neu im Jahr 2020: Freie Berufe und Portfoliomanagement Firmen © Alexander Limbach –stock.adobe.com Auch 2020 geht die Entwicklung der digitalen Strecke weiter: Ein Punkt auf der Agenda ist die Erweiterung der digitalen Antrags- und Abschlussmöglichkeiten auf Berufs- und Vermögensschadenhaftpflichtversicherungen für die freien Berufe und Selbstständige. Den Anfang machen Architekten und Ingenieure. Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sowie eine Vielzahl anderer Berufe folgen im Laufe des Jahres. Zweiter großer Programmpunkt ist ein Angebot, das der Versicherer in Kürze ergänzend zum bereits am Markt verfügbaren HDI Portfoliomanagement auf den Markt bringen wird. Maklern wird mit dem HDI Portfoliomanagement eine Option geboten, ihr Portfolio im Gewerbegeschäft zu vereinheitlichen und damit den Verwaltungsaufwand sowie das Haftungsrisiko deutlich zu reduzieren. Die Herausforderung ist hier: Das einfache Gewerbegeschäft kann nach dem Abschluss häufig nicht mehr aktiv betreut und Deckungen können nicht aktualisiert werden, denn Aufwand und Ertrag stehen dafür in keinem betriebswirtschaftlich angemessenen Verhältnis. Eine erweiterte Lösung eröffnet auch hier die Digitalisierung. Mit der Übernahme eines Portfolios bietet HDI für den Makler künftig auch die Analyse und Digitalisierung der Daten. Unabhängig vom Alter des Bestands, aber auch von der Größe der einzelnen Policen. Der Makler profitiert damit erheblich von der verbesserten Übersichtlichkeit seines Bestandes und der Möglichkeit einer automatisierten Weiterverarbeitung, zum Beispiel in seinem Maklerverwaltungsprogramm. Unter dem Strich bedeutet das erweiterte HDI Portfoliomanagement eine deutliche Steigerung der Effizienz und darüber hinaus ein Plus an Rechtssicherheit bei einem für den Makler sehr einfachen und schlanken Prozess der Übertragung. W Sonderedition 19

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Versicherer Sonderedition Makler Digitalen Produkte Vermittler Unternehmen Absicherung Firmen Versicherungsschutz

Neues von AssCompact.de