Aufrufe
vor 8 Monaten

AssCompact Sonderedition Rechtsschutzversicherung 2018

  • Text
  • Rechtsschutz
  • Arag
  • Rechtsschutzversicherung
  • Sonderedition
  • Franke
  • Tarife
  • Roland
  • Beratung
  • Bornberg
  • Wichtig
AssCompact Sonderedition Rechtsschutzversicherung 2018

RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG

RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG Cyberrisiken – Durchaus auch ein Rechtsschutz-Thema Interview mit Dr. Wolfgang Hofbauer, Vorstand der DMB Rechtsschutz-Versicherung AG Das Internet und die digitale Welt sind fester Bestandteil unseres Alltags. Die Cyberabsicherung wie die der DMB Rechtsschutz schützt vor Gefahren aus dem Netz. Dabei eröffnen leistungsstarker rechtlicher Schutz sowie die wertvolle Soforthilfe Vermittlern ein großes Vertriebspotenzial. Wie wichtig ist die Cyberabsicherung? Warum haben Sie sich als Rechtsschutzversicherer des Themas Cyberschutz angenommen? Die Nutzung des Internets, Online-Käufe mit Kreditkarte und Mobile-Banking sind inzwischen für jeden selbstverständlich geworden. Die Gefahren werden jedoch häufig unterschätzt. Fast jeder zweite Internetnutzer war schon Opfer von Cyberkriminalität, jeder fünfte „Fast jeder zweite Internetnutzer war schon Opfer von Cyberkriminalität, jeder fünfte wurde bei Online-Transaktionen betrogen.“ wurde bei Online-Transaktionen betrogen. Bei 45% hatte dies auch finanzielle Folgen. Und ganz und gar nicht zu unterschätzen ist Cybermobbing. 7% der Jugendlichen wurden schon einmal öffentlich bloßgestellt durch Beleidigungen in Chatrooms oder mit peinlichen Videos auf Facebook oder YouTube. Einen Cyberrechtsschutz anzubieten, war daher für uns naheliegend. Welche Ziele verfolgen Sie bei der Cyber- Absicherung konkret? Unser Ziel war es, die speziellen Risiken bei der privaten Internetnutzung rechtlich abzusichern, aber vor allem schnelle Soforthilfe anzubieten. Bei Datendiebstahl, Identitätsmissbrauch oder Cybermobbing können neben finanziellen Schäden ernsthafte persönliche Probleme entstehen. Schwere seelische, aber auch körperliche Folgen sind denkbar. Da sind schnelles Handeln und professionelle Hilfe gefragt. Besonderes Augenmerk haben wir daher auf die psychologische Soforthilfe nach Cybermobbing und den vorbeugenden Schutz persönlicher Daten gelegt. Welche Serviceleistungen bieten Sie in diesem Bereich an? Klageverfahren dauern lange und helfen oft nur mittelbar. Unsere professionellen Serviceleistungen setzen dort an, wo schnelle Hilfe vonnöten ist. Wie bei der umfassenden Soforthilfe nach Cybermobbing. Die Opfer sind hohen Belastungen ausgesetzt. Wichtig ist, dass sie schnell psychologische Beratung bekommen und professionell aufgefangen werden. Ergibt sich aus der Beratung die Notwendigkeit weiterer Hilfe, werden spezialisierte Psychologen oder auch zuständige Polizei - behörden vor Ort benannt und Anleitung gegeben, wie man sich aktiv zur Wehr setzen kann. Erschreckend: Jeder Vierte der 14- bis 16-Jährigen wurde schon einmal Opfer von Mobbing im Netz. Hierin liegt auch ein wesentlicher Ansatz für die Beratung. Gegen manche Gefahren im Internet kann man sich im Vorfeld schützen. Beim vorbeugenden Monitoring persönlicher Daten erfolgt die Online-Überwachung auch auf illegalen Internet-Handelsplätzen rund um die Uhr. Bei Echtzeit-Alarm hilft die professionelle Beratung beim Kooperationspartner mit konkreten Vorschlägen, einen Identitätsmissbrauch zu verhindern. Welche Komponenten umfasst der rechtliche Cyberschutz im Einzelnen? Der Cyberrechtsschutz schützt beim Vorwurf privater Urheberrechtsverstöße im Internet, zum Beispiel beim Musik-Download. Beim Missbrauch von Kreditkarten oder IP-Adressen können Betroffene ihre Ansprüche geltend machen. Ebenso wenn der Ruf durch Beleidigung oder Verleumdung geschädigt wird. Zudem wurde ein ganz spezieller Straf-rechtsschutz konzipiert für Fälle, in denen man dem 14 Sonderedition

Vorwurf ausgesetzt ist, jemanden im Internet beleidigt, bei Online-Bestellungen betrogen oder urheberrechtlich geschützte Werke verwendet zu haben. Solvency II, IDD – die rechtlichen Rahmenbedingungen haben sich in letzter Zeit stark verändert. Wie erleben Sie diese Branchenentwicklung? Die Anforderungen von Solvency II verur - sachen für kleinere Gesellschaften einen überproportional hohen administrativen Aufwand. Anders als von den Regulierern konstatiert, hält sich der Nutzen für die Unternehmen jedoch in engen Grenzen. Unklarheiten rund um das IDD-Umsetzungsgesetz führen zu großer Unsicherheit. Wie manche Regelungen anzuwenden sind, wird unterschiedlich interpretiert. Das entstehende Durcheinander macht es den Versicherungsmaklern noch schwerer. Als Gründungsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler setzen wir uns vehement für den Berufsstand der Makler ein und unterstützen aktiv deren Tätigkeit und Rechtsstellung. Welche Trends sehen Sie darüber hinaus am Rechtsschutzmarkt? Die geänderte Rechtsprechung – wie bei der Definition des Rechtsschutzfalles – stellt die Branche vor neue Herausforderungen. Die Dieselaffäre und fehlerhafte Widerrufsbelehrungen in Kredit- oder Lebensversicherungsverträgen kommen hinzu. Auch erwarten wir Streitigkeiten wegen angeblich unrechtmäßig erhöhter Prämien in der PKV. Verschärft werden diese Entwicklungen durch die Geschäfts - modelle einiger Anwaltskanzleien. Deren Vorgehensweise, im Internet über standardisierte Verfahren nach potenziellen Klägern zu suchen, wurde bereits vom Versicherungsombudsmann gerügt. Denn hier stehen in vielen Fällen keineswegs die individuellen Interessen der Kunden im Vordergrund. Viel Verständnis habe ich für die Forderung nach der Musterfeststellungsklage. Durch gebündelte Verfahren könnten die Rechte unserer Kunden effektiv durchgesetzt und Prozesskosten gesenkt werden. sichere, innovative Produkte mit herausragendem Preis-Leistungs-Verhältnis der Garant für den Erfolg. Aktuell konzentriert sich die DMB Rechtsschutz auf die Weiterentwicklung der Vernetzung mit Vertriebspartnern, den standardi- Dr. Wolfgang Hofbauer sierten Datenaustausch über Schnittstellen wie Bi- PRO sowie die Automatisierung der Geschäftsprozesse. Mit unserem Maklerportal haben wir bereits vor Jahren die Prozesse im Vertrieb deutlich vereinfacht. Wir erhalten seit Jahren rund 95% der Anträge online. Trotz aller Technik besitzt für uns die persönliche Beratung und Betreuung unserer Vertriebspartner nach wie vor höchste Bedeutung. Die DMB Rechtsschutz konnte ihre Beitrags - einnahmen in den vergangenen Jahren jeweils steigern. Hat dieser Trend 2017 angehalten? Die DMB Rechtsschutz ist mit fast 10% wieder stark im Maklermarkt gewachsen. Die Prämieneinnahmen entwickelten sich auch insgesamt erfreulich und sind um 3,2% gestiegen. Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte wurde die Schwelle von 30 Mio. Euro überschritten. Weiterhin setzen wir vertrauensvoll auf unsere Vertriebspartner und unterstützen sie umfassend mit unseren „Die geänderte Rechtsprechung – wie bei der Definition des Rechtsschutzfalles – stellt die Branche vor neue Herausforderungen.“ beliebten Online-Schulungen, der persönlichen Beratung und Betreuung vor Ort und unserer Makler-Hotline. Wir informieren laufend über neue Vertriebsansätze und liefern innovative Verkaufshilfen mit Schadenbeispielen. Unseren Vertriebspartnern wollen wir den entscheidenden Mehrwert bieten, der zu langfristigem Erfolg führt. W Wie unterstützt die DMB Rechtsschutz Makler konkret, welche Neuerungen gibt es? Die DMB Rechtsschutz ist konzernunabhängig. Dies garantiert Vertriebspartnern und Kunden, dass Interessenkonflikte mit anderen Sparten ausgeschlossen sind. Für uns sind haftungs - Sonderedition 15