Aufrufe
vor 6 Monaten

AssCompact Sonderedition Rechtsschutzversicherung 2018

  • Text
  • Rechtsschutz
  • Arag
  • Rechtsschutzversicherung
  • Sonderedition
  • Franke
  • Tarife
  • Roland
  • Beratung
  • Bornberg
  • Wichtig
AssCompact Sonderedition Rechtsschutzversicherung 2018

EDITORIAL Positionieren

EDITORIAL Positionieren Sie sich als Lösungsgeber! Sehr geehrte Leserinnen und Leser, laut „Streitatlas 2017“, der von Advocard herausgegeben wurde, war jeder vierte Bundesbürger im Jahr 2016 in eine Streitsache verwickelt. Auch wenn hier nicht jeder statistische Fall auch vor Gericht landete, ließ die Auswertung des Streitalmanachs eine Tendenz klar erkennen: Der Deutsche an sich streitet gerne und viel. Und Streitpotenzial lauert überall – angefangen beim familiären über das berufliche bis hin zum unternehmerischen Umfeld. Die Bedürfnisse der Deutschen in Sachen Rechtsschutz haben sich gewandelt, denn die professionellen, aber auch die privaten Lebensläufe sind heute komplexer als noch vor 15 Jahren und mit ihnen auch die – oft finanziellen – Risiken, denen sich der Bundesbürger stellen muss. Ein Rechtsschutz hingegen bietet das Sicherheitsempfinden, auf Konflikte und Ungerechtigkeiten reagieren zu können, ohne Angst vor Anwalts- und Gerichtskosten zu haben. Denn kommt es aufgrund einer Auseinandersetzung zu einem Rechtsstreit, kann dies schnell teuer werden. Dabei gilt: Je höher der Streitwert, desto höher die Anwaltskosten. Diese richten sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Vor Gericht wird es dabei grundsätzlich teurer als beim Schlichter. Vertritt ein Anwalt seinen Mandanten außergerichtlich, so beträgt sein Honorar bei einem Streitwert von 5.000 Euro in der Regel rund 10%, also 500 Euro. Bei einer gerichtlichen Verhandlung jedoch kann ein Honorar von 925,22 Euro in Rechnung gestellt werden. Hinzu kommen eventuell noch Aufwandsentschädigungen, zum Beispiel für Abwesenheitszeiten, Fahrtkosten oder Fotokopien. Wer keine Rechtsschutzversicherung besitzt, muss die teilweise immensen Prozess- und Anwaltsgebühren aus eigener Tasche bezahlen. Gute Argumente für eine Rechtsschutzversicherung also. So lohnt es sich, die Rechtsschutzversicherung in die Beratung aufzunehmen. Vermittler positionieren sich so einmal mehr als Helfer in der Not, als Lösungsgeber bei überwältigenden Problemen. Die vorliegende Sonderedition ist in Zusammenarbeit mit Anbietern entstanden, die hierin ihre Leistungen und Produkte vorstellen. Darüber hinaus erklären die Experten von Franke und Bornberg, welche Entwicklung die Rechtsschutzversicherung durchlaufen hat, und geben einen kleinen Überblick über den Markt. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihr AssCompact Team Sonderedition 3