Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact Sonderedition Tierversicherung 2020

  • Text
  • Vermittler
  • Produkte
  • Katze
  • Anbieter
  • Tier
  • Tiere
  • Haftpflichtkasse
  • Sonderedition
  • Hunde
  • Hund

KONZEPTE & LÖSUNGEN

KONZEPTE & LÖSUNGEN Kranken versicherung für Hunde: Was sollte eine Police leisten? Die Tierarztkosten, die im Laufe eines Hundelebens anfallen können, werden oftmals unterschätzt. Dies stellt enormes Beratungspotenzial für Vermittler dar. Es gilt, die für den Kunden passende Lösung zu finden. Auch die Deutsche Familienversicherung (DFV) hat einen Krankenschutz für Hunde im Portfolio. © New Africa – stock.adobe.com Ein Haustier ist für viele Menschen ein treuer Begleiter und ein lebenslanger Freund. Einen Hund zu besitzen, bedeutet aber auch: ein Leben lang Verantwortung. Vierbeiner sind vor Verletzungen und Erkrankungen ebenso wenig geschützt wie ihre Halter. Wenn der Partner mit der kalten Schnauze zum Tierarzt muss, kann das schnell teuer werden. Während Impfungen und kleine Behandlungen erschwinglich sind, wird es kostspielig, wenn eine OP oder Erkrankung mit anschließender langwieriger Therapie ansteht. Dann können sich die Tierarztkosten auf mehrere Tausend Euro belaufen. Kostenrisiko Tierarzt Wie Menschen brauchen Hunde ebenfalls Impfungen, Medikamente, Therapien oder OPs. Über den Lebenszeitraum eines Vierbeiners kommt so schnell einiges zusammen, denn er kann je nach Rasse im Schnitt elf Jahre und älter werden. Auf ein ganzes Hundeleben gerechnet sind ca. 12.000 bis 20.000 Euro für Basiskosten wie Anschaffung, Futter, Steuern oder Erstausstattung zu veranschlagen. Das lässt sich gut kalkulieren. Kosten für die veterinärmedizinische Versorgung des Vierbeiners sind jedoch nicht prognostizierbar. Geht man von einer Impfung und einer Entwurmung pro Jahr aus, fallen ca. 150 Euro an. Das lässt sich meistens aus Einkommen oder Erspartem begleichen. Kommen ernste Erkrankungen oder Verletzungen hinzu, können die Kosten schnell über einige Hundert oder sogar über einige Tausend Euro steigen. Das können sich viele Menschen nicht leisten. Eine Bestrahlungsbehandlung inklusive Narkose, Bestrahlung, Medikamente und eventuellem stationären Aufenthalt beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Eine Magendrehung bei großen Hunden liegt bei ca. 2.000 Euro. Da diese OP sofort durchgeführt werden muss, geschieht das oft zu Notdienstzeiten. Dann kostet sie bis zu 6.000 Euro und man steht schlimmstenfalls vor der Entscheidung, ob man die OP aus finanziellen Gründen nicht durchführen lässt. Eine leistungsstarke Tierkrankenver sicherung für schwerwiegende Erkrankungen und OPs verhindert solche Szenarien. Hohes Beratungspotenzial Von Kerstin Andersen, Vertriebsdirektorin der DFV Deutsche Familienversicherung AG Leistungsstarke Versicherungskonzepte schützen Tierhalter gegen die finanziellen Folgen veterinärmedizinischer Behandlungen. Der Bedarf ist enorm, denn in Deutschland leben 10,1 Millionen Hunde. Trotz der Bereitschaft 8 Sonderedition

zur Tieranschaffung ist nur ein Bruchteil der Hunde krankenversichert, denn vielen Haltern sind die möglichen Kosten, die Krankheit und OPs mit sich bringen, nicht bewusst. Dies stellt enormes Beratungspotenzial für Versicherungsvermittler dar. Unterschiedliche Vertragsbedingungen der Anbieter machen umfassende Beratung zusätzlich unabdingbar. So bestehen Tarife, die zwischen Kranken- und OP-Ver - sicherung unterscheiden, und solche, die mit befristeten Leistungsausschlüssen für verschiedene Erkrankungen arbeiten. Der Umfang des Schutzes ist eine wesentliche Frage bei der Auswahl des richtigen Tarifs. Während Routineuntersuchungen oder kleine Behandlungen erschwinglich sind, können langfristige Therapien oder OPs schnell mehrere Tausend Euro kosten. Das sind die Kostenpunkte, die die finanzielle Belastbarkeit von Hundehaltern oft übersteigen. Zudem gilt: Je älter der Hund, desto höher auch das Risiko für teure Behandlungen. Anbieter, die nur OPs versichern, lassen außer Acht, dass Heil - behandlungen beispielsweise bei Krebs ein genauso hohes Kostenrisiko darstellen. Sowohl der OP-Schutz als auch die Leistung für andere Behandlungen sollten abgedeckt sein, um als Hundehalter vollumfänglich geschützt zu sein. DFV-TierkrankenSchutz für Hunde Bei der Hundekrankenvollversicherung der Deutschen Familienversicherung sind sowohl ambulante als auch stationäre Behandlungen einschließlich OPs versichert. Der Kunde wählt lediglich zwischen den verschiedenen Erstattungssätzen – 60, 80 oder 100%. Ziel ist es, alle hohen Kostenrisiken zu einem erschwinglichen Beitrag abzusichern. Einfache Gesundheitsprüfung Zudem ist der Monatsbeitrag, durch Ausschluss der kleinen Leistungen wie zum Beispiel Wurmkur oder Kastration, für den durchschnittlichen Hundehalter erschwinglich. Diese werden nur im Rahmen einer einmaligen Gesundheitspauschale übernommen. Ansonsten obliegen solche Rechnungen den Haltern selbst, da die Kosten sonst direkt in die Monatsprämie umgelegt werden müssten. Die Konzeption des Produkts stellt sicher, dass Krankheiten und Unfälle, die unerwartete, existenzbedrohende Kosten nach sich ziehen, je nach Tarif - variante zu einem preiswerten Beitrag vollumfänglich übernommen werden können. Gleichbleibender Monatsbeitrag Zudem besteht ein gleichbleibender Monats - beitrag über die gesamte Vertragslaufzeit. Hierfür muss der Kunde mit höherem Alter des Hundes (ab sieben Jahre) eine kleine Selbst - beteiligung tragen. Bei vergleichbaren Produkten müssen Kunden mit steigendem Alter des Hundes oft kündigen, da eine Monatsprämie von zum Beispiel über 100 Euro nicht mehr finanzierbar ist. Mit einer kleinen Selbstbeteiligung von 10% und dann 20%, die bei der DFV mit steigendem Hunde alter fällig wird, lässt sich dieses Kostenrisiko umgehen. Außerdem gilt: Leistungen werden immer bis zum vier - fachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte erstattet und der Schutz gilt weltweit. W Typische Tierarztkosten für Hunde 6.000 Durch Ausschluss der rassetypischen Vorerkrankungen ist eine einfache Gesundheitsprüfung möglich („Ist Ihr Haustier aktuell krank?“) und die Versicherungsbedingungen beinhalten eine konkrete Auflistung der ausgeschlossenen Erkrankungen. So wird Qualzucht und Überzüchtung kein Vorschub geleistet, während alle Rassen versicherbar bleiben. Aufgrund der einfachen Gesundheitsfrage besteht eine Leistungsbegrenzung in den ersten zwei Jahren. Danach ist die Leistung bis zur vereinbarten Erstattungshöhe unbegrenzt. Während Wettbewerber oft mit befristeten Leistungsausschlüssen für verschiedene Erkrankungen arbeiten, gilt hier für alle Tarife: ohne Wartezeit. Circa-Angaben in € 70 400 1.800 2.000 Impfungen Ohrenentzündung Kreuzbandriss OP Fremdkörper 3.000 Bestrahlung Je nach erforderlicher Behandlung kann es für Tierbesitzer richtig teuer werden. OP Magendrehung © DFV Sonderedition 9

AssCompact

AssCompact 01/2021
AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Vermittler Produkte Katze Anbieter Tier Tiere Haftpflichtkasse Sonderedition Hunde Hund

Neues von AssCompact.de

Vermittler Produkte Katze Anbieter Tier Tiere Haftpflichtkasse Sonderedition Hunde Hund