Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact 01/2019

  • Text
  • Unternehmen
  • Makler
  • Januar
  • Versicherer
  • Markt
  • Beratung
  • Deutschland
  • Generationenberatung
  • Deutschen
  • Thema

ASSEKURANZ | News Neue

ASSEKURANZ | News Neue HDI Privathaftpflicht in Basis, Komfort und Premium Barmenia: bKV-Verbandslösung geht an den Start (ac) Die Barmenia ist mit ihrer bKV aufgrund der Vermittlung durch die TOP bKV GmbH aktuell der exklusive Partner des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen GWA. Im GWA sind führende Vertreter der Werbewirtschaft Mitglieder, beispielsweise Jung von Matt, Ogilvy, Saatchi & Saatchi oder Scholz & Friends. Im Rahmen der Verbandspartnerschaft erhalten Unternehmen Zugang zu einem Angebot, das passgenau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist – von der Allgemeinoder Erschöpfungsvorsorge bis hin zu Spezialangeboten für Manager oder telemedizinischer Beratung. Die rund 16.000 Beschäftigten der Mitgliedsunternehmen des Verbands können künftig also in den Genuss von Vor - sorgeleistungen auf Privatpatientenniveau kommen. Zudem können alle Mitgliedsagenturen die bKV-Gutscheine individuell in ihrem eigenen Design ausgestalten – unabhängig von ihrer Unternehmensgröße. bKV 4.0 Die Barmenia hatte ihr bKV-Angebot erst jüngst ausgebaut. Unter dem Titel „bKV 4.0“ ist es seither möglich, dass größere Arbeitgeber bKV-Gutscheinhefte für ihre Beschäftigten komplett individualisieren und im eigenen Erscheinungsbild anbieten. Zum Programm der Barmenia gehören flexible, verwaltungsarme Vorsorgegutscheine sowie dank einer Kooperation mit der TeleClinic auch telemedizinische Beratung durch Allgemein- und Fachärzte. Daniel Schmalley (Leiter des Kompetenzcenters Firmenkunden der Barmenia), Frank Lamsfuß (Vorstandsmitglied der Barmenia), Mirco Hecker (Geschäftsführer des GWA), Cord Brockmann (Geschäftsführer der Unternehmensberatung TOP bKV) (v. l. n. r.) (ac) Die HDI Versicherung AG hat eine neue Privathaftpflichtversicherung im Drei-Linien-Modell am Start. Im Tarif „Basis“ sind sowohl die Hobbynutzung von leichten eigenen Drohnen als auch der Verlust fremder privater Schlüssel inbegriffen. Zudem besteht uneingeschränkter Schutz auch für Schäden aus Gefälligkeitshandlungen. In der Variante „Komfort“ wird der Leistungsumfang um einen Forderungsausfallschutz oder auch Personenschäden der mitversicherten Personen untereinander erweitert. Die „Premium“-Linie beinhaltet neben diversen erhöhten Entschädigungsgrenzen etwa Absicherung von Schäden aus einer Falschbetankung fremder Kfz, Schäden an geliehenen und gemieteten Sachen und nahezu sämtliche privaten und beruflichen Schlüsselverlustrisiken – auch für Miet- oder Dienstwagen. Der DFV gelingt der Börsengang (ac) Der Deutschen Familienversicherung (DFV) ist der Börsengang im zweiten Anlauf geglückt. Seit 04.12.2018 ist sie im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Zum Börsenstart notierte die DFV bei einem Kurs von 12,30 Euro. Im Rahmen des IPO flossen dem Versicherer Bruttoemissionserlöse von 52,1 Mio. Euro zu. Die VPV Lebensversicherung wurde dabei als Ankerinvestorin gewonnen. Mit dem Geld will die DFV weiteres Wachstum finanzieren. Zuletzt hatte das Unternehmen in eine digitale Versicherungsplattform investiert, die es erlaubt, Geschäftsvorfälle in Echtzeit zu verarbeiten. Auch neue Produkte können auf Basis der Plattform schneller am Markt platziert werden. Der digitale Direktvertrieb, über den nach Unternehmensangaben rund 80% der Neukunden kommen, soll zudem weiter ausgebaut werden. Im Bereich der Krankenzusatzversicherung will die DFV zum Marktführer in Deutschland aufsteigen. 16 Januar 2019

ANZEIGE HDI Cyberschutz: Mit neuen Leistungen und starken Services für Firmen und Freie Berufe. Die HDI Versicherung hat ihre Cyberpolice für Firmen und Freie Berufe erweitert. Sie bietet jetzt eine Reihe neuer Bausteine. Einige dieser Leistungen sind bereits in den Basisschutz integriert, andere sind als Optionen zusätzlich abschließbar. Mehr als die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland ist innerhalb von zwei Jahren Opfer von Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Das zeigt eine Studie des Bundesverbands Informationswirtschaft BITKOM von 2017. Kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch Freiberufler wie Ärzte, Architekten oder Steuerberater sind besonders attraktive Ziele für Cyberkriminelle. Neue Leistungen, umfassende Sicherheit. Betriebliche Software aus Sicherheitsgründen auf dem neuesten Stand zu halten, ist heute selbstverständlich. Das Gleiche sollte aber auch für den Versicherungsschutz gelten. HDI bietet deshalb jetzt für die Cyberversicherung eine Update-Garantie. Denn oft sind neu auftretende Bedrohungen durch ältere Cyber-Policen gar nicht gedeckt. Ein Beispiel dafür sind etwa Gefahren durch Ransomware und Verschlüsselungs-Attacken. Mit der Updategarantie passt sich der Versicherungsschutz an aktuelle Risikosituationen an. Cyberattacken haben häufig Daten im Visier, doch auch Hardware kann ein Ziel für Angreifer sein. Über Steuerbefehle greifen sie direkt auf die Rechner zu. Zum Beispiel werden dabei Lüfter und Temperaturregelung abgeschaltet. Die Rechner überhitzen und Grafikkarten oder Prozessoren werden zerstört. Der HDI Cyberschutz sichert deshalb auch Schäden an betriebsnotwendiger Hardware ab, die durch Hackerangriffe entstanden sind. Quelle: Wirtschaftsschutz in der digitalen Welt, Bitkom, Juli 2017 HDI hat deshalb die Leistungsinhalte der Cyberversicherung verbessert: Sie bietet jetzt unter anderem eine Update-Garantie, den Ersatz von Schäden an betriebsnotwendiger Hardware und den Baustein Spionageschutz. Darüber hinaus wurden bereits vorhandene Leistungsmerkmale optimiert und die Stärken in den Vordergrund gerückt. Dazu gehören zum Beispiel die umfangreiche Soforthilfe im Krisenfall und die Mitversicherung von immateriellen Schäden. Zudem ist der Geltungsbereich auf „weltweit“ ausgedehnt worden. Auch einige Sublimits haben sich erhöht und mehrere Leistungsinhalte sind nun obligatorisch mitversichert. Top-Rating spricht für die erstklassige Produktqualität. In einem aktuellen Produktvergleich hat die Rating - agentur Franke und Bornberg ein Rating von Policen gegen Cyberkriminalität vorgelegt. Untersucht wurden insgesamt 34 Cyber-Tarife für kleine und mittelständische Unternehmen von 28 Gesellschaften. HDI gehört zu den vier Anbietern, die am besten bewertet wurden. Unter den wenigen Top-Tarifen findet sich neben HDI kein weiterer deutscher Anbieter. Auch Spionage ist eine der kriminellen Aktivitäten, die Unternehmen oder Selbstständige hart treffen können. Technische Neuentwicklungen, aber auch Krankendaten oder strafprozessrelevante Informationen sind dabei mögliche Ziele. Die HDI Cyberversicherung bietet deshalb jetzt auch Schutz gegen Spionage-Aktivitäten, die über das Netz begangen werden. Besteht der Verdacht, dass Geschäftsgeheimnisse von Versicherten durch einen Cyberangriff ausgespäht wurden, stellt HDI den Kontakt zu einem spezialisierten IT-Sicherheitsdienstleister her und übernimmt die anfallenden Kosten. Der Dienstleister unterstützt die Versicherten dabei, den Spionagefall festzustellen und aufzuklären. Versicherungsschutz plus professionelle Soforthilfe und IT-Sicherheitstrainings für Mitarbeiter. Am besten ist es, wenn ein Schaden erst gar nicht entsteht oder zumindest eingedämmt werden kann. Deshalb setzt die HDI Cyberversicherung bereits vor dem Leistungsfall an: Sie kombiniert ausgezeichneten Versicherungsschutz mit professioneller Soforthilfe. Und ab 2019 rundet ein umfangreiches IT-Awareness-Training für Mitarbeiter der Firmenkunden und der Freien Berufe das weitreichende Sicherheitspaket zusätzlich ab. Mehr Informationen: www.hdi.de/partner-cyber Januar 2019 17