Aufrufe
vor 1 Monat

AssCompact 01/2019

  • Text
  • Unternehmen
  • Makler
  • Januar
  • Versicherer
  • Markt
  • Beratung
  • Deutschland
  • Generationenberatung
  • Deutschen
  • Thema

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | News Ausbildungsangebot in der Versicherungsbranche attraktiv (ac) Zum mittlerweile 15. Mal haben der BWV Bildungsverband und der AGV ihre Ausbildungsumfrage durchgeführt (www.bildungsumfragen-versicherung.de). Die aktuelle Befragung attestiert der Versicherungswirtschaft ein immer attraktiver werdendes Ausbildungsangebot für Berufsstarter. Im Vergleich zum Jahr 2012 ist demnach ein deutlicher Ausbau des Dualen Studiums festzustellen: Mit 91% bietet der überwiegende Anteil der Versicherungsunternehmen diese Form der Nachwuchssicherung an und führt dafür eine Vielzahl von Argumenten an. So nennen als Vorteile fast alle die frühzeitige Fachkräftesicherung und den Imagegewinn für das Unternehmen. Zudem spielen für einige Gesellschaften Synergieeffekte mit Hochschulen eine Rolle. Auch neue Arbeitsmethoden machen die Ausbildung interessant und zukunftsweisend. Agile Innovationsmethoden wie Kanban, Scrum oder Design Thinking sind bereits bei über der Hälfte der Versicherungsunternehmen Teil der Praxis. Ausbildungsengagement und Ausbildungsübernahme weiterhin erfreulich Der Umfrage zufolge zeichnen Ausbildungsengagement, Bewerbersituation und Ausbildungsübernahme wie im Vorjahr ein erfreuliches Bild: Die Branche konnte im Jahr 2017 mit 92% fast alle Ausbildungsplätze in den Unternehmen besetzen. Mit einem Anteil von 7% hat die Versicherungswirtschaft nur mit wenigen Abbrüchen zu kämpfen und kann einen Großteil aller Ausgebildeten (70%) übernehmen. Die Investitionen der ausbildenden Unternehmen in ihren Nachwuchs zahlen sich auch aus: 99% aller Prüflinge bestehen ihre schriftliche IHK-Abschlussprüfung. Mit 91% bieten nahezu alle Versicherer inzwischen ein Duales Studienmodell an. @ Gorodenkoff Productions OU – Fotolia.com Neuer Kurs: Fachberater für betriebliches Entgeltmanagement (ac) Die By-Quality-Academy hat einen neuen Lehrgang im Angebot: Per E-Learning können sich Finanzdienstleister zum Fachberater für betriebliches Entgeltmanagement qualifizieren. Den Absolventen eröffnet sich damit ein noch weitgehend ungenutztes Beratungsfeld: die Betreuung von kleinen und mittleren Unternehmen rund um die Lohn- und Gehaltsoptimierung. Ein Großteil dieser Firmen ist nicht über die vielfältigen Möglichkeiten der Entgeltoptimierung zur Personalkostensenkung beraten. Die Weiterbildung befasst sich mit arbeits-, tarif-, steuer- und sozialversicherungsrecht - lichen Inhalten sowie mit Reisekosten-, Pfändungs- und bAV-Recht. Für das Online-Training hat der Anbieter 205 Bildungsstunden veranschlagt. Der Kurs soll die Teilnehmer in die Lage versetzen, individuelle Konzepte zur Nettolohnoptimierung für unterschiedliche Kundenanforderungen zu erstellen. Das Konzept zur betrieblichen Entgeltberatung zählt nicht zum Bereich der steuerlichen Beratung oder Rechtsberatung, sondern ist Teil der klassischen Unternehmensberatung. Ergänzt wird der Online-Lehrgang um einen zwei - tägigen Workshop. Dabei geht es um die aktuelle Rechtsprechung, Haftungsfragen, Praxisfälle und die häufigsten Fallstricke in der KMU-Beratung. Absolventen der Qualifizierung, die fortlaufende Weiterbildung in der Entgeltberatung nachweisen, können sich im Verbraucherportal www.nettolohnoptimierung-fachberater. de eintragen lassen. 68 Januar 2019

Pensions-Akademie feiert kleines Jubiläum (ac) Nach drei Jahren hat die Pensions- Akademie e. V. in Frankfurt Geburtstag gefeiert und sich in der deutschen bAV- Landschaft etablieren können. Der Pensions-Akademie geht es darum, die bAV in Zeiten anstehender Herausforderungen und angesichts des demografischen Wandels breit aufzustellen und als zweite Säule des hiesigen Alterssicherungssystems nachhaltig zu stärken. Dass dieses Konzept aufgeht, darauf verweisen die wachsende Anzahl an Teilnehmern und renommierte Gäste – vom hessischen Finanzminister Schäfer über Vertreter von Parteien und Gewerkschaften bis hin zu namhaften Experten und Referenten von aba oder BaFin und EIOPA. So kamen zu den bisherigen zehn Senior Round Tables insgesamt nahezu 200 Gäste. Auch die themenbezogenen Fachtagungen fanden mit deutlich über 400 Teilnehmern ein starkes Echo auf dem Parkett der deutschen bAV. Versicherungsforen Leipzig bieten neues E-Learning-Portal (ac) Mit der „Forenakademie“ haben die Versicherungsforen Leipzig ihr Weiterbildungsangebot für die Assekuranz um E-Learning-Formate erweitert. Das Angebot umfasst verschiedene Kurse, bestehend aus mehreren Modulen. Aktuell sind die Themen „Grundlagen des Versicherungsmarkts“, „IDD verstehen und anwenden“ sowie „Digitale Transformation“ verfügbar. Weitere Kurse sollen hinzukommen. Jeder Kurs beinhaltet mehrere Stunden Lernvideos und zahlreiche Quizfragen pro Modul. Die Inhalte lassen sich beliebig oft wiederholen und persönliche Lernfortschritte zwischenspeichern. Dank der Synchronisierung haben Kunden ihren Lernfortschritt immer und auf allen Geräten aktuell. Zudem bietet die Forenakademie eine individuelle Berichtsfunktion. Damit lassen sich als offizieller Nachweis der Lernerfolge persönliche Zertifikate erstellen und Weiterbildungen dokumentieren. Personalabteilungen können mit der Zertifikatfunktion die erforderlichen Nachweise verwalten. Anzeige