Aufrufe
vor 6 Monaten

AssCompact 01/2019

AssCompact ist das führende Fachmagazin für Assekuranz, Kapitalanlagen, Finanzierung und Immobilien. Die Online-Ausgabe liefert tagesaktuelle Beiträge ...

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | News Concordia jetzt in der Software easy Client (ac) Die Concordia Versicherungen haben sich der Brancheninitiative Single Sign-On e.V. angeschlossen. Ziel der Initiative und ihrer 100%-igen Tochtergesellschaft easy Login ist es unter anderem, den Zugriff auf Extranets und Kundendoku - mente für Makler zu erleichtern. Mit wenigen Klicks erhalten Makler über easy Login Zugriff auf die zahlreichen individuellen Maklerportale und die Dokumente der Versicherer. „Der Makler braucht täglich Zugriff auf die Unternehmensseiten zahlreicher Versicherer, die Daten seiner Kunden und natürlich seine Dokumente. Ihm dabei schnellstmöglich Informationen und Vertragsdaten geben zu können, war uns schon seit Längerem wichtig“, so der Leiter der Abteilung Vertrieb und Maklerunterstützung der Concordia, Sascha Beck. Die Brancheninitiative Single Sign-On e.V. hat zu diesem Zweck unter anderem die auf BiPRO-Normen basierende, kostenfreie Software easy Client auf den Markt gebracht. Der Abruf von Maklerpost über den Postkorb des easy Client wird auch von der Concordia umfassend unterstützt. Zurzeit nutzen rund 18.500 Makler den Zugang über easy Login und haben zusätzlich die Möglichkeit, über die Software easy Client oder Maklerverwaltungsprogramme in die Makler - portale und an Kundenpost zu gelangen. FinTech-Builder finleap sammelt Geld von chinesischem Versicherer ein (ac) Der FinTech-Company-Builder finleap mit Sitz in Berlin sammelt 41,5 Mio. Euro vom Ping An Global Voyager Fund ein. Ping An ist ein führendes chinesisches Finanzdienstleistungsunternehmen, das sich seit Jahren auch als Innovator im Bereich FinTechs und HealthTechs engagiert. finleap will das neue Kapital insbesondere für den Ausbau der FinTech-Plattformen für sogenanntes kontextuelles Finanzwesen, finreach solutions und infinitec solutions, nutzen. Beide Plattformsysteme ermöglichen es Kooperationspartnern, Paket- und Komplettlösungen mit FinTechs, Finanzprodukten und Mehrwertservices wie in einem Baukasten zu einem digitalen Finanzunternehmen zusammenzustellen, erklärt finleap zu seinen Plänen. Zu dessen strategischen Investoren gehören auch Hannover Rück, SIGNAL IDUNA, NIBC, MS&AD Ventures und SBI. Bisher hat finleap nach eigenen Angaben mit seiner Infrastruktur 16 Unternehmen entwickelt und den Markteintritt ermöglicht. Dazu gehören Unternehmen wie die solarisBank, ELEMENT, PAIR Finance sowie die genannten FinTech- Plattformen finreach solutions und infinitec solutions für kontextuelles Finanzwesen. dvb-Award für die beste technische Makleranbindung (ac) Im Rahmen des jährlichen Makler- Audits „IT-Prozesse im Makler - unternehmen – Vertrieb. Administra - tion. Technik“ hat die deutsche-versi cherungsboerse.de (dvb) die technischen Makleranbindungen der Versicherer analysiert. Den Award für die beste technische Makler-Unterstützung erhielt wie bereits im vergangenen Jahr der VOLKSWOHL BUND. Auf Rang 2 folgt die Nürnberger Versicherung vor der Allianz auf dem 3. Platz. Die ALTE LEIPZIGER belegt Rang 4. In der Maklerbefragung ging es auch um die Verwendung und Bewertung von Maklerverwaltungsprogrammen (MVP). Fast 40% der Makler beurteilen ihr System als gut, etwas mehr als 20% sogar als sehr gut. Bei den wichtigsten technischen Unterstützungen rangiert die Auskunft bzw. sofortige Abfrage der Vertragsdaten ganz oben auf der Prioritätenliste der Makler vor der Möglichkeit einer sofortigen Änderung von Vertragsdaten. Zudem wurden die Makler zur Zufriedenheit mit den Extranets der Gesellschaften befragt. Auf dem 1. Platz findet sich die VHV, die seit fünf Jahren Spitzenkandidat bei den Maklern ist, vor der Haftpflichtkasse und der Allianz. Kritik an Extranets Die Kritik an Extranets bleibt unverändert. 80% der Makler wünschen sich Informationen im eigenen MVP, um sich nicht in viele Extranets einloggen zu müssen. Insgesamt zeigt die Umfrage aber auch, dass noch viele Makler auf die digitale Datenverarbeitung bewusst verzichten. Hier haben Makler laut dvb noch erheblichen Anpassungsbedarf. 70 Januar 2019

AMC kürt die besten Versicherer-Websites (ac) Welche Versicherer-Websites bieten nutzerzentrierte Inhalte, sind auf allen Geräten perfekt aufgestellt und präsentieren sich leicht und lebendig? Seit 1996 analysiert das Branchennetzwerk AMC im Rahmen der Studie „Die Assekuranz im Internet“ jährlich die Internetauftritte der deutschen Versicherer. In diesem Jahr wurden insgesamt 129 Websites beleuchtet. Die Untersuchung umfasst die sieben Hauptbereiche Unternehmenspräsentation, Dialog & Kontakt, Leistungsspektrum, Beratungsleistung, Vertrieb, Service und User Experience mit rund 90 Unterkriterien pro Website. 14 Versicherer-Websites und damit 11% der untersuchten Internetauftritte erhielten das Siegel „TOP-Website 2018“. Als beste Versicherer-Websites hat der AMC diese Internetauftritte gekürt (in alphabetischer Reihenfolge): Allianz, ARAG, AXA, Barmenia, Cosmos Direkt, DEVK, die Bayerische, ERGO, ERGO Direkt, Hannoversche, HUK-COBURG, SV Sparkassenversicherung, Versicherungskammer Bayern und Zurich. Chatbots, Apps und Gamification Die Neuauflage der Studie zeigt kein überraschendes Bild, sondern altbekannte Gesichter. In der aktuellen Studie wurde erneut an den Kriterien geschraubt, nun sind auch Chatbots, App-Services sowie Gamification in das Analyseraster integriert. „Vor allem der letzte Punkt ist für viele Versicherer noch eine ziemliche Herausforderung. Wenig überraschend also, dass nur einige Versicherer-Websites das gestiegene Niveau widerspiegeln. Und das sind vor allem die Unternehmen, die auch schon in den vergangenen Jahren online glänzten“, erklärt die Studienleiterin Désirée Schubert. Live-Chat, virtuelle Experten und Messenger-Dienste Die Studienautoren sehen insgesamt viele innovative Ansätze auf den Websites. Dazu zählen Live-Chat, Video-Live-Beratung, virtuelle Versicherungsexperten oder Messenger-Dienste als weitere Dialogmöglichkeit. Die Studie habe laut AMC gezeigt, dass die Versicherer mit Top-Websites aktuelle Trends nicht nur im Blick haben, sondern viel Engagement aufbringen, um den „Online-Versicherungskauf “ sowie den Website-Besuch selbst einfach und lebendig zu gestalten. 11% der analysierten Versicherer-Websites hat der AMC mit „Top“ bewertet. © AndSus – Fotolia.com BD24 Pass: Versicherungsschutz im Überblick (ac) Die BD24 Berlin Direkt Versicherung AG hat einen neuen Service für Nutzer von Apple- und Android-Geräten: Kunden tragen mit dem digitalen BD24 Pass für Apple Wallet und Google Pay alle Informationen zu ihrem Versicherungsschutz per Smartphone oder Tablet jederzeit bei sich. Das umfasst die Police selbst, die allgemeinen Versicherungsbedingungen, das Produkt - informationsblatt und einen Überblick der über die Kosten. Auch Vertrags - informationen über die versicherten Personen und den Versicherungszeitraum lassen sich mobil abrufen. Durch die Verknüpfung der App mit Telefonnummern für den Kundenservice und Notfälle sowie die Service-E-Mailadresse ist Hilfe schneller erreichbar. Zudem besteht die Möglichkeit, über die App einen Schaden online zu melden. Aufgrund der Einbindung in den BD24 Pass liegen bei der Antragstellung alle relevanten Kunden informationen vor. Das verringert laut BD24 das Risiko von Bearbeitungsfehlern und macht den Prozess deutlich schneller. Kunden können außerdem Vertragsanpassungen wie etwa eine Adressänderung über den BD24 Pass selbst vornehmen. Smart InsurTech und Neodigital kooperieren (ac) Die Neodigital Versicherung AG entlastet durch ihre Anbindung an die Plattform der Smart InsurTech AG ihre Vertriebspartner von Kosten. Der Sachversicherer gibt damit Kostenvorteile, die das Unternehmen durch die Nutzung der Smart-InsurTech-Plattform hat, an seine Vertriebspartner weiter und übernimmt für sie die Transaktionsgebühren auf der Plattform. Die Smart InsurTech AG setzt mit der Neodigital Versicherung AG ihr Plattformmodell hinsichtlich der transaktionsorientierten Abrechnung um, die eine effiziente Kostenverteilung ermöglicht. Januar 2019 71

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Asscompact Epaper

Neues von AssCompact.de