Aufrufe
vor 10 Monaten

AssCompact 01/2020

  • Text
  • Markt
  • Thema
  • Zudem
  • Deutschland
  • Versicherer
  • Vermittler
  • Fonds
  • Unternehmen
  • Makler
  • Januar

INVESTMENT | News

INVESTMENT | News WeltSparen startet vertiefte Kooperation mit justETF Kunstinvestments brechen ein (ac) Deloitte und das Research-Unternehmen Arttactic haben die aktuelle Ausgabe des „Art & Finance Report“ veröffentlicht. Dem Marktbericht zufolge haben die drei größten Auktionshäuser Christie’s, Sotheby’s und Philips bei Kunstauktionen im ersten Halbjahr 2019 ein Minus von 20,3% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbucht. Statt 6,96 Mrd. Dollar hat das Trio nur noch 5,55 Mrd. Dollar erreicht. Zunehmender Gegenwind am Kunstmarkt Deloitte sieht darin einen Beleg dafür, dass sich der Kunstmarkt einem härteren Umfeld in Form erhöhter politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten ausgesetzt sieht. Die Experten stellen zudem eine mangelnde Transparenz des Kunstmarktes sowie eine neue Schwemme an Fälschungen fest, die das Wachstum bremsen. Insgesamt misstrauen drei von vier Sammlern dem Markt zunehmend. 85% der Privatbanken sehen die Reputation des Kunstmarktes zudem durch die Anfälligkeit für Geldwäsche gefährdet. Die EU-Richtlinie zur Bekämpfung von Geldwäsche sei diesbezüglich aber ein Schritt in die richtige Richtung. Normalisierung eines unnatürlichen Booms Marion K. Maneker, President und Editorial Director von ArtNews Media, sieht aber keinen Grund zur Panik. Vielmehr habe sich der Kunstmarkt in den letzten 15 Jahren nach einer dramatischen Expansion schlicht und ergreifend normalisiert. Zwar sei mittlerweile klar, dass es eine Spitze des Marktes gebe, die vermutlich 2011, 2014 und 2018 erreicht worden sei, auf der anderen Seite sei mittlerweile aber auch klar, dass es auch einen Boden gebe. Deloitte erkennt zudem einen Wandel der Kaufmotive hin zu rationalen finanziellen Motiven und einem Eigentümermodell. Auch das spreche eher für eine Normalisierung als für ein Aus des Kunstinvestmentmarkts. Investments in Kunst boomten viele Jahre. 2019 brach der Markt hingegen ein. © Romario len – stock.adobe.com (ac) WeltSparen und justETF arbeiten ab sofort zusammen. Im Rahmen der Kooperation haben justETF-Experten insgesamt zehn ETF-Portfolios zusammengestellt, die direkt über die Plattform von WeltSparen gekauft werden können. Für die angebotenen Portfolios fällt im ersten Jahr ein Serviceentgelt von 0,33% an. Im Anschluss steigt die jährliche Gebühr auf 0,43%. Die angebotenen Portfolios können von den Kunden per Einmalanlage ab 500 Euro oder per Sparplan beginnend bei einer Anlage von 50 Euro pro Monat in Anspruch genommen werden. State Street legt nachhaltigen ETF für US-Aktien auf (ac) State Street Global Advisors hat die Auflegung des SPDR S&P 500 ESG Screened UCITS ETF bekannt gegeben. Der Fonds ist unter anderem im Xetra- Handel der Deutschen Börse erhältlich. Der SPDR S&P 500 ESG Screened UCITS ETF bildet den ebenfalls neu aufgelegten S&P 500 ESG Exclusions II Index ab, der Anlegern die Möglichkeit eines Engagements im US-Leitindex S&P 500 unter Anwendung von ESG- Ausschlusskriterien bietet. Der ETF hat eine Gesamtkostenquote von 0,10% p. a. Mehrere Ausschlusskriterien Der S&P 500 ESG Exclusions II Index sieht vor, dass Unternehmen auf Basis von durch Sustainalytics bereitgestellten Daten ausgeschlossen werden können. Sustainalytics ist ein führender, unabhängiger Anbieter von Analysen und Ratings zu den Themen Nachhaltigkeit und gute Unternehmensführung. Die Indexwerte werden nach der Marktkapitalisierung ihres Streubesitzes gewichtet. Zudem findet eine vierteljährliche Indexüberprüfung statt. Über Ausschlusskriterien soll sichergestellt werden, dass nicht in kontroverse Waffen und zivile Schusswaffen, Tabak und Kohle sowie in Unternehmen, die sich nicht zu den zehn Prinzipien des UN Global Compact (UNGC) bekennen, investiert wird. 50 Januar 2020

Anzeige Meine Arbeitskraft: 1,35 Mio. € Raphael (25 Jahre), Schreiner Frankfurter Stiftungsfonds wird neu ausgerichtet (ac) Die Shareholder Value Management AG richtet die Strategie des Frankfurter Stiftungsfonds neu aus. Der Multi- Asset-Fonds wurde bisher nach einer Absolute-Return-Strategie gemanagt. Künftig soll er als defensiver Mischfonds agieren. Darüber hinaus soll die langfristige Stärke der Value-Aktien im Mittelpunkt der Anlagestrategie stehen. Bisher waren es kurzfristige absolute Erträge. Frank Fischer übernimmt Aktienauswahl Frank Fischer, CEO und CIO der Shareholder Value Management AG, übernimmt künftig auch beim Frankfurter Stiftungsfonds die Aktienauswahl und soll dabei seine langjährige Erfahrung im Zusammenhang mit dem Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen nutzen. Darüber hinaus wird das Aktienportfolio im Frankfurter Stiftungsfonds auf bis zu 40 Einzel titel statt wie bisher auf bis zu 100 konzentriert. Franklin Templeton lanciert Innovationsfonds (ac) Franklin Templeton hat die Lancierung des Franklin Innovation Fund bekannt zu geben. Der Fonds ist unter anderem in Deutschland und Österreich zum Vertrieb zugelassen und wird von dem in Kalifornien ansässigen Portfolio Manager Matthew J. Moberg von der Franklin Equity Group gemanagt. Er strebt nach Kapitalzuwachs und investiert hierzu hauptsächlich in Unternehmen, die in ihrem Bereich Innovationsführer sind, wegweisende Technologien übernehmen und über ein herausragendes Management verfügen. Fondsmanager Matt Moberg sieht eine neue industrielle Revolution wie in den späten 1800er-Jahren. Damals veränderten Telegramm, Elektrizität, Sanitäranlagen, Fotos und der Verbrennungsmotor die Welt grundlegend. Hauptaugenmerk auf den US-Markt Der Fonds wird in Unternehmen aller Wirtschaftszweige und Marktkapitalisierungen weltweit investieren und wird sein geografisches Hauptengagement voraussichtlich auf den US-Markt konzentrieren. Bei der Auswahl von Aktienanlagen nutzt das Investmentteam fundamentales Bottom-up- Research, um Unternehmen zu finden, die ihre Kriterien für nachhaltiges Wachstum und einen großen investierbaren, innovationsgetriebenen Markt erfüllen. Drei Anlagegrundsätze Das Investmentteam glaubt an drei wichtige Grundsätze als Teil seiner Anlagephilosophie: „Innovation treibt die Wertschöpfung in der Wirtschaft voran“, „Investitionen in Innovationen erfordern ein aktives Management“ und „Innovation findet in allen Bereichen der Wirtschaft statt“. Das Investmentteam wird von mehr als 30 Research-Analysten der Franklin Equity Group unterstützt. Die Arbeitskraft Ihrer Kunden ist Millionen wert. Wenn alles gut geht. Und wenn nicht? Dann hilft unsere Berufsunfähigkeitsversicherung. Helfen Sie mit, Millionen zu sichern. Mit unserer neuen Berufsunfähigkeitsversicherung sind Sie und Ihre Kunden auf der sicheren Seite: • Mehr Leistung durch neue Produktmerkmale • Mehr Flexibilität durch zusätzliche Bausteine wie beispielsweise unseren Unfall- oder AU-Baustein • Top-Preise in zahlreichen Berufsklassen Besonders interessant für Handwerker, Schüler und Geschäftsführer. wuerttembergische-makler.de

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Markt Thema Zudem Deutschland Versicherer Vermittler Fonds Unternehmen Makler Januar

Neues von AssCompact.de